Beli Drim

Vorlage:Infobox Fluss/DGWK_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Drin
Zusammenfluss von Großem Drin und Bojana

Zusammenfluss von Großem Drin und Bojana

Daten
Lage Albanien, Mazedonien, Kosovo
Länge 285 km
Quelle Schwarzer Drin: Ohridsee, Weißer Drin: nördl. PećVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung Großer Drin in die Buna bei Shkodra, Kleiner Drin in den Drin-Golf (Adria) bei LezhaVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Abfluss über Adria (Mittelmeer) · Buna (Hauptarm)
Einzugsgebiet 11.756 km²
Abflussmenge MQ: 352 m³/s
Mittelstädte Debar, Prizren, Kukës, Shkodra , Lezha

Der Drin (albanisch Drini, auch serbisch und mazedonisch Дрим/Drim) ist ein Fluss im Südwesten des Balkans mit einer Länge von 285 Kilometern. Die durchschnittliche Wassermenge beträgt 352 m³/s. Der Fluss entwässert ein Gebiet von 11.756 km², das weite Teile des nördlichen und östlichen Albaniens, Gebiete im Westen Mazedoniens und den westlichen Teil Kosovos umfasst.

Inhaltsverzeichnis

Schwarzer Drin

Schwarzer Drin: Ausfluss aus dem Ohridsee

Der Schwarze Drin (albanisch Drini i zi, mazedonisch Црн Дрим/Crn Drim) entspringt aus dem Ohridsee. Am Ausfluss auf 695 m liegt die mazedonische Stadt Struga. Der Fluss fließt 149 Kilometer nordwärts durch gebirgige Landschaft. Westlich von Debar (Dibra) bildet er auf ein paar Kilometern die Grenze zu Albanien und tritt auf albanisches Gebiet über. Kurz vor der Grenze liegt eine große Talsperre, die den Debarsko Ezero (Debar-See) bildet. Der weitere Verlauf des Flusses in Albanien zieht sich weiter nach Norden durch stark gebirgige, sehr einsame und wild-romantische Landschaften.

Weißer Drin

Vereister Weißer Drin

Der Weiße Drin (albanisch Drini i bardhë, serbisch Бели Дрим/Beli Drim) entspringt nördlich der in Kosovo gelegenen Stadt Peć / Peja. Er entwässert den westlichen Teil der Provinz, die Dukagjin-Ebene (albanisch: Rrafsh i Dukagjinit, serbisch: Metohija). Sein Verlauf führt dabei primär nach Süden, teilweise durch enge Schluchten. Mit 134 km ist er der längste Fluss Kosovos. Westlich der Stadt Prizren überquert er die Grenze zu Albanien.

Vereinigter Drin

Schluchten am Koman-See
Staumauer von Vau-Deja

Bei der nordalbanischen Stadt Kukës vereinigen sich der Weiße und der Schwarze Drin. Der Flusslauf ist in den Nordalbanischen Alpen, die westwärts durchquert werden, beinahe ausnahmslos gestaut. Beide Oberläufe speisen den Fierza-Stausee (Liqeni i Fierzës, 72,5 km² und einer Tiefe bis zu 128 m), der den Weißen Drin bis über die Grenze nach Kosovo staut. Der folgende Koman-Stausee (Liqeni Komanit) dient in der abgelegenen Bergregion auch als Verkehrsweg. Eine Fähre verkehrt täglich auf dem See. Die Staumauer von Vau-Deja, die den Liqen i Vaut të Dejës bildet (24,7 km², maximale Tiefe: 52 m)[1], befindet sich am westlichen Rand des Gebirges.

Der Fierza-Stausee wird zudem vom Nebenfluss Valbona, der Koman-Stausee von der Shala gespeist.

Unterläufe

Kurz nach der Staumauer trennt sich der Drin in der Küstenebene Nordalbaniens (Bifurkation). Bodensenkungen im Jahr 1858 führten dazu, dass die Mehrheit der Wassermassen sich einen neuen Weg suchte, der vermutlich mit dem Verlauf im Altertum einigermaßen übereinstimmen dürfte.

Ein kleiner Flussarm (Drini i Lezhës) zieht sich nach Süden. Dies war früher der einzige Lauf. Wenig westlich der Stadt Lezha, wo er sich einen Weg zwischen zwei Hügeln durch bahnt, erreicht er im Drin-Golf das Adriatische Meer.

Der zweite, größere Flussarm (demzufolge auch Großer Drin, Drini i Madh, genannt) verläuft nach Westen. Er passiert die Stadt Shkodra südlich und vereinigt sich unweit der Burg Rozafa mit der Buna (serbisch Bojana), die soeben den Shkodrasee verlassen hat. Die Buna, die während mehr als der Hälfte der Strecke die Grenze zwischen Albanien und Montenegro bildet, erreicht nach ca. 32 km die Adria. Die Mündung befindet sich rund 20 km nordwestlich der Mündung des südlichen Drin-Armes ebenfalls im Drin-Golf.

Literatur

  • Karl Karohl: Durch Albaniens Schluchten - Eine besinnliche Faltbootfahrt quer durch das Land der Schkipetaren und eine kurz gefaßte Geschichte des Landes. Brücke-Verlag Kurt Schmersow, Kirchhain 1939

Einzelnachweise

  1. Instat: Tregues sipas qarqeve/Indicators by Prefectures 2005/06, Tirana 2007

Weblinks

Koordinate: Zusammenfluss von weissem und schwarzem Drin42.03805555555619.4841666666677Koordinaten: 42° 2′ 17″ N, 19° 29′ 3″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beli Drim — Sp Baltàsis Drinas Ap Бели Дрим/Beli Drim L u. Serbijoje ir Albanijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Drim — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Drin …   Deutsch Wikipedia

  • Crn Drim — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Drin …   Deutsch Wikipedia

  • Drin — Zusammenfluss von Großem Drin und BojanaVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenV …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzer Drin — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Drin …   Deutsch Wikipedia

  • Weißer Drin — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Drin …   Deutsch Wikipedia

  • Río Drin — Saltar a navegación, búsqueda Drin, Drini El lago Koman llenando los cauces del Drin en el norte de Albania. País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • List of rivers of Europe — These are the main rivers of Europe (ecologically, the extreme west of the Palearctic ecozone which includes Russia in the east). See each article for their tributaries, drainage areas, etc.The longest rivers of Europe are: *Volga (3,692 km/2,294 …   Wikipedia

  • Geographie Serbiens — Serbien ist ein Binnenstaat auf der Balkanhalbinsel im Südosten des europäischen Kontinents. Inhaltsverzeichnis 1 Grenzen 2 Topographie 3 Hydrografie 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Kosmet — Kosovo Republika e Kosovës (sq) Republika Kosova (sr) Република Косово …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”