Belichten

Der Begriff Belichtung bezeichnet

  • in der Architektur die Ausleuchtung eines Raumes mit Sonnenlicht, siehe Belichtung (Architektur)
  • Photochemische Verfahren, ein Gruppe der Fertigungsverfahren nach DIN 8580
  • der Vorgang der Projektion des von Objekten ausgehenden bzw. reflektierten Lichts auf eine lichtempfindlichen Schicht, siehe Belichtung (Fotografie)
  • einen Prozess in der Druckvorstufe, um aus den Steuerdaten nach der Rasterung eine materielle Bildstruktur zu erzeugen, siehe Belichtung (Druck)
  • den Prozess der Erzeugung einer latenten Struktur in einer fotoempfindlichen Schicht bei der Fotolithografie
  • die lichttechnische Größe der Belichtung H, siehe Belichtung (Physik)
  • die Lichtmenge, die bei der Fotografie oder bei einer Filmaufnahme auf den Film oder den Bildsensor gelangt, siehe Belichtungszeit

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • belichten — belichten …   Deutsch Wörterbuch

  • belichten — ↑ licht …   Das Herkunftswörterbuch

  • belichten — V. (Aufbaustufe) Licht auf einen Film o. Ä. einwirken lassen Beispiel: Das Foto ist dunkel, weil es zu wenig belichtet wurde …   Extremes Deutsch

  • belichten — be|lich|ten [bə lɪçtn̩], belichtete, belichtet <tr.; hat: (beim Fotografieren, Filmen) durch Öffnen des Verschlusses dem durch das Objektiv einfallenden Licht aussetzen: für den Streifen wurden über 10 km Filmmaterial belichtet; <auch… …   Universal-Lexikon

  • belichten — be·lịch·ten; belichtete, hat belichtet; [Vt/i] (etwas) belichten Lichtstrahlen auf einen Film oder auf Fotopapier fallen lassen: beim Fotografieren ein Foto zu stark belichten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • belichten — beleechte, belichte …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • belichten — be|lịch|ten …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Siebdruck — Der Siebdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedruckt wird. An denjenigen Stellen des Gewebes, wo dem Druckbild entsprechend keine Farbe… …   Deutsch Wikipedia

  • Photochemie [1] — Photochemie, die Lehre von den chemischen Wirkungen des Lichts, entwickelte sich Hand in Hand mit der physikalischen Chemie, nahm aber erst einen erheblichen Aufschwung, als eine neue Technik, die Photographie und zahlreiche andre mit derselben… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abdeckschablonen-Verfahren — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”