Belichtungskorrektur

Die Belichtungskorrektur ist ein Begriff aus der Fototechnik und bezeichnet den Vorgang, bewusst von dem Belichtungswert abzuweichen, den der Belichtungsmesser des Fotoapparates anzeigt. Durch diese Abweichung oder "Korrektur" wird das Bild heller oder dunkler, als die Belichtungsautomatik oder der Belichtungsmesser es vorgibt. Die Maßeinheit der Belichtungskorrektur ist der Exposure Value (Abkürzung: EV, deutsch: Lichtwert).

Inhaltsverzeichnis

Anwendungsbeispiele

Eine Belichtungskorrektur ist immer dann angezeigt, wenn die Motivhelligkeit nicht der Normung der Belichtungsautomatik entspricht. Beispiel dafür sind:

  • High-key-Motive: Ein helles Objekt steht vor einem hellen Hintergrund (Weißer Pudel im Schnee). Die Belichtungsautomatik würde die weißen Objekte im Bild grau wiedergeben. Eine Korrektur muss daher länger belichten als von der Automatik bestimmt (beispielsweise "+2").
  • Low-key-Motive: Dunkles Objekt vor dunklem Hintergrund (schwarzer Pudel im Kohlenhaufen). Die Belichtungsautomatik würde die schwarzen Objekte im Bild grau wiedergeben. Eine Korrektur muss daher kürzer belichten als von der Automatik bestimmt (zum Beispiel "-2").
  • Gegenlicht: Licht aus einer Lichtquelle fällt direkt in die Kameraöffnung (Porträt mit Sonnenuntergang im Hintergrund). Dieses Licht "überstrahlt" das Objekt, das zwischen Kamera und Lichtquelle steht. Die Belichtungsautomatik würde in diesem Fall das Objekt zu dunkel wiedergeben. Eine Korrektur muss daher länger belichten als von der Automatik bestimmt (beispielsweise "+2")

Eine Belichtungskorrektur kann ebenfalls sinnvoll sein, wenn der gesamte Film abweichend von den Herstellerangaben belichtet werden soll. Beispiel dafür sind:

  • Eine bestimmte vom Fotografen für seine Zwecke erprobte Emulsion weicht vom aufgedruckten ISO-Wert ab.
  • Die Farbwiedergabe eines Farbfilms oder Diafilms soll verstärkt werden. Hier erfolgt entweder eine Belichtungskorrektur in den negativen Bereich (zum Beispiel "-0,5") oder die Filmempfindlichkeit wird hoch gestellt (beispielsweise ISO 125 anstelle von ISO 100).

Einstellen der Belichtungskorrektur

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Belichtungskorrekturfunktion der Kamera: Meist ein kleiner Schalter am Einstellrad oder eine Funktion im Kameramenü. Eingestellt wird die Änderung des Lichtwerts (Exposure Values, EV) der Aufnahme, die bei gleichbleibender Belichtungszeit einer Änderung des Blendenwerts entspricht, zum Beispiel "-2...-1...0...+1...+2". Falls die Blende nicht mehr vergrößert oder verkleinert werden kann, wird die Belichtungszeit entsprechend verlängert oder verkürzt.
  • Verstellen der Filmempfindlichkeit
  • Manuelle Einstellung von Zeit und Blende

Siehe auch

Literatur

  • Adrian BIRCHER: Belichtungsmessung. Verlag Photographie 1995

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dynax 9 — Vorderansicht der Minolta Dynax 9 ohne Objektiv (1998) Aufsicht …   Deutsch Wikipedia

  • Minolta Dynax 9 — Vorderansicht der Minolta Dynax 9 (hier mit Gehäusedeckel BC 1000, Hochformatfunktionsgriff VC 9 und Handschlaufe HS 1) …   Deutsch Wikipedia

  • Olympus E-1 — Die Olympus E 1 ist die erste digitale Spiegelreflexkamera (DSLR), die nach dem von Olympus und Kodak gemeinsam entwickelten Four Thirds Standard konstruiert und gefertigt wurde. Die Markteinführung erfolgte im September 2003. Durch die robuste… …   Deutsch Wikipedia

  • Belichtungsmessung — ist in der Fotografie die zusammenfassende Bezeichnung für verschiedene Methoden zur Bestimmung der passenden Kombination aus Verschlusszeit und Blende, mit der ein korrekt belichtetes Bild erzeugt werden kann. Die Belichtung H ist das Produkt… …   Deutsch Wikipedia

  • *ist Ds — Pentax *istDs [1] Typ: Digitale Autofokus/AE Spiegelreflexkamera …   Deutsch Wikipedia

  • Bildbearbeitung — Foto einer Gedenktafel im Original … …   Deutsch Wikipedia

  • K10D — Pentax K10D [1] Typ: Digitale Autofokus/AE Spiegelreflexkamera Objektivanschluss …   Deutsch Wikipedia

  • Nikon-MF-Kameras — Die Nikon MF Kameras bilden eine Serie von Kleinbildkameras mit manuellem Fokus des Herstellers Nikon, die für Semi Profis, engagierte Amateure und Einsteiger neben der professionellen Nikon F Serie produziert wurde. Viele dieser Kameras… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikon MF Kameras — Neben der Nikon F Serie für den professionellen Bereich brachte Nikon diverse andere Kleinbildkameras mit manuellem Fokus für Semi Profis, engagierte Amateure und Einsteiger auf den Markt. Viele dieser Kameras erreichten Klassiker Status und… …   Deutsch Wikipedia

  • Pentax *ist DL2 — Pentax *ist DL [1]/ *ist DL2 [2] Datei:Pentax ist dl.jpg Typ: Digitale Autofokus/AE Spiegelreflexkamera Objektivanschluss: Pentax KAF (kompatibel mit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”