Belinda Lee

Belinda Lee (* 15. Juni 1935 in Budleigh Salterton, England; † 12. März 1961 in San Bernadino, Kalifornien, USA) war eine britische Schauspielerin.

Leben

Belinda Lee nahm im Alter von 16 Jahren Schauspielunterricht an der Tudor Art Academy in Hindhead bei London und an der Londoner Royal Academy of Dramatic Art (RADA). Gleichzeitig lernte sie an einer Handelsschule Schreibmaschine und Stenographie.

1953 wurde Belinda Lee von der Produktionsgesellschaft Rank verpflichtet. Im selben Jahr gab sie ihr Filmdebüt. Seit 1957 agierte sie vor allem in italienischen Sandalen- und Historienfilmen. 1959 und 1960 filmte Belinda Lee mehrmals in Deutschland.

Belinda Lee war von 1954 bis 1959 mit dem Regisseur Cornel Lucas verheiratet. In die Schlagzeilen kam sie vor allem durch ihre Affäre mit dem römischen Fürsten Orsini und einen Selbstmordversuch 1958. 1961 kam sie bei einem Autounfall ums Leben.

Filmografie

  • 1954: Murder by Proxy – Regie: Terence Fisher
  • 1954: Life with the Lyons – Regie: Val Guest
  • 1954: The Runaway Bus – Regie: Val Guest
  • 1954: Detektiv Callaghan (Meet Mr. Callaghan) – Regie: Charles Saunders
  • 1954: Die Schönen von St. Trinians (The Belles of St. Trinian's) – Regie: Frank Launder
  • 1955: Zwischen Haß und Liebe (Footsteps in the Fog) – Regie: Arthur Lubin
  • 1955: No Smoking – Regie: Henry Cass
  • 1955: Ich und der Herr Minister (Man of the Moment)- Regie: John Paddy Carstairs
  • 1956: Engel des Alltags (The Feminine Touch) – Regie: Pat Jackson
  • 1956: Kronzeuge gesucht (Eyewitness)- Regie: Muriel Box
  • 1957: Am Rande der Unterwelt (The Secret Place) – Regie: Clive Donner
  • 1957: Eine Braut in jeder Straße (Miracle in Soho) – Regie: Julian Amyes
  • 1957: Im Dienste des Königs (Dangerous Exile) – Regie: Brian Desmond Hurst
  • 1957: Helena, die Kurtisane von Athen (La Venere di Cheronea) – Regie: Fernando Cerchio, Viktor Tourjansky
  • 1958: Da hast du noch mal Schwein gehabt (The Big Money) – Regie: John Paddy Carstairs
  • 1958: Velaba ruft (Nor the Moon by Night) – Regie: Ken Annakin
  • 1959: Die Liebesnächte der Lucretia Borgia (Le notti di Lucrezia Borgia) – Regie: Sergio Grieco
  • 1958: Mädchen des Lasters (Ce corps tant désiré) – Regie: Luis Saslavsky
  • 1959: Die nach Liebe hungern (Les dragueurs) – Regie: Jean-Pierre Mocky
  • 1959: Messalina (Messalina Venere imperatrice) – Regie: Vittorio Cottafavi
  • 1959: Auf St. Pauli ist der Teufel los (I magliari) – Regie: Francesco Rosi
  • 1959: Die Wahrheit über Rosemarie – Regie: Rudolf Jugert
  • 1960: Sklavin der Pirateninsel (Marie des Isles) – Regie: Georges Combret
  • 1960: Der Satan lockt mit Liebe – Regie: Rudolf Jugert
  • 1960: Brevi amori a Palma di Majorca – Regie: Giorgio Bianchi
  • 1960: Das bittere Leben (Il sicario)- Regie: Damiano Damiani
  • 1960: Giuseppe venduto dai fratelli – Regie: Irving Rapper, Luciano Ricci
  • 1960: Die lange Nacht von 43 (La lunga notte del '43)
  • 1960: Luxusweibchen (Femmine di lusso) – Regie: Giorgio Bianchi
  • 1961: Alle Frauen dieser Welt
  • 1961: Das Spukschloß in der Via Veneto (Fantasmi a Roma)
  • 1962: Konstantin der Große (Costantino il grande) – Regie: Lionello De Felice

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belinda Lee — (June 15, 1935 ndash; March 12, 1961) was an English actress.Born in Budleigh Salterton, England, Lee was signed to a film contract in 1954 by the Rank Studios after being seen performing as a student of the Royal Academy of Dramatic Art. Often… …   Wikipedia

  • Belinda Lee — (née le 15 juin 1935 à Budleigh Salterton, dans le Devon et morte le 12 mars 1961) est une actrice anglaise. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la bienvenue ! Née à… …   Wikipédia en Français

  • Belinda (Vorname) — Belinda ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung des Namens sind unsicher; vermutet wird eine Abstammung vom mittelhochdeutschen linde („mild, sanft“). Eine mögliche Kurzform des Namens ist Linda. Bekannte Namensträgerinnen Belinda… …   Deutsch Wikipedia

  • Lee (Name) — Lee ist ein häufiger in englischsprachigen Ländern sowie in Südkorea und anderen asiatischen Staaten verbreiteter Familienname, seltener auch ein Vorname. Herkunft und Bedeutung Bei dem Namen Lee handelt es sich um eine historisch bedingte… …   Deutsch Wikipedia

  • Belinda Tot — (* 29. Dezember (vermutlich 1981 [1] ) in Heidenheim) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 TV Moderationen 3 Radio–Moderationen …   Deutsch Wikipedia

  • Belinda Gold — (* 29. Dezember 1981 in Heidenheim an der Brenz als Belinda Tot) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 TV Moderationen 3 Radio–Moderationen …   Deutsch Wikipedia

  • Lee Kernaghan — Infobox Person name = Lee Kernaghan caption = image size = other names = Lee Raymond Kernaghan birth date = Birth date and age|1964|4|15|df=yes birth place = Corryong, Victoria, Australia occupation = Songwriter, composer, musician yearsactive =… …   Wikipedia

  • Lee Montgomery — Infobox actor name = Lee Montgomery caption = birthdate = birth date and age|1961|11|11 location = Winnipeg, Manitoba, Canada deathdate = deathplace = Lee Montgomery born November 11, 1961 in Winnipeg, Manitoba, Canada, is best known for the lead …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lee–Leh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Summer Rain (Belinda Carlisle song) — Infobox Single Name = Summer Rain Caption = Artist = Belinda Carlisle from Album = Runaway Horses A side = B side = Released = April 2, 1990 (Australia) December 10, 1990 (UK) Format = CD …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”