Bell-Zahl

Die Bellsche Zahl, Bellzahl oder Exponentialzahl Bn ist die Anzahl der Partitionen einer n-elementigen Menge. Benannt ist sie nach dem Mathematiker Eric Temple Bell. Es ist

B_0=1, \quad B_1=1, \quad B_2=2, \quad B_3=5, \quad B_4=15, \quad B_5=52, \quad B_6=203, \quad \ldots

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Da die Stirling-Zahl S(n,k) zweiter Art die Anzahl der k-Partitionen einer n-elementigen Menge ist, gilt

B_n = \sum_{k=0}^n S(n,k).

Für die Bellschen Zahlen gelten die Rekursionsformel

B_{n+1} = \sum_{k=0}^{n}{{n \choose k}B_k}

und Dobińskis Formel

B_n = \frac{1}{e}\sum_{k=0}^\infty \frac{k^n}{k!},

somit ist Bn auch das n-te Moment einer Poissonverteilung mit Erwartungswert 1.

Die exponentiell erzeugende Funktion der Bellzahlen ist \sum_{n=0}^\infty \frac{B_n}{n!} x^n = e^{e^x-1}.

Außerdem genügen die Bellzahlen Touchards Kongruenz:

B_{p^k+n} \equiv k\,B_n + B_{n+1}\ (\operatorname{mod}\ p)     für natürliche Zahlen k und Primzahlen p.

Insbesondere gelten B_{p^k} \equiv k + 1\ (\operatorname{mod}\ p) und B_p \equiv 2\ (\operatorname{mod}\ p).

Asymptotik

Für die Bellzahlen sind verschiedene asymptotische Formeln bekannt, etwa

B_n \sim n^{-1/2}\ \bigl(\lambda(n)\bigr)^{n + 1/2}\ e^{\lambda(n) - n - 1}     mit     \lambda(n) = e^{W(n)} = \frac{n}{W(n)}

mit der Lambert-W-Funktion W.

Literatur

  • G. Dobiński: Summirung der Reihe Σ nm/ n! für m = 1, 2, 3, 4, 5, …, Grunert-Archiv 61, 1877, S. 333–336 (im Internet-Archiv: [1])
  • Jacques Touchard: Propriétés arithmétiques de certains nombres récurrents, Annales de la Société scientifique de Bruxelles 53, 1933, S. 21–31 (französisch)
  • Eric Temple Bell: Exponential Numbers, The American Mathematical Monthly 41, 1934, S. 411–419
  • Jacques Touchard: Nombres exponentiels et nombres de Bernoulli, Canadian Journal of Mathematics 8, 1956, S. 305–320 (französisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bell-Tree —   [englisch, beltriː; wörtlich »Glockenbaum«], ein von Carrol Bratman in den Fünfzigerjahren konstruiertes Perkussionsinstrument, bestehend aus einer größeren Zahl kleiner chinesischer Becken oder Glocken, die, dem Durchmesser nach geordnet, an… …   Universal-Lexikon

  • Bellsche Zahl — Die Bellsche Zahl, Bellzahl oder Exponentialzahl Bn ist die Anzahl der Partitionen einer n elementigen Menge. Benannt ist sie nach dem Mathematiker Eric Temple Bell. Die Folge B0, B1, B2, B3, … beginnt mit 1, 1, 2, 5, 15, 52, 203, 877, 4140,… …   Deutsch Wikipedia

  • Plan 9 from Bell Labs — ist ein Betriebssystem, entwickelt in den späten 1980er Jahren von den Bell Laboratories. Diese hatten zuvor bereits Unix entwickelt. Es ist benannt nach dem Film Plan 9 from Outer Space (1959) von Ed Wood, in dem die Außerirdischen Tote wieder… …   Deutsch Wikipedia

  • Andi Bell — (2006) Andi Bell ist ein englischer Gedächtnissportler und dreifacher Gedächtnisweltmeister. Er wurde 1998, 2002 und 2003 Gedächtnisweltmeister. Inhaltsverzeichnis 1 Technik …   Deutsch Wikipedia

  • Eric Temple Bell — (* 7. Februar 1883 in Peterhead bei Aberdeen; † 21. Dezember 1960 in Watsonville, Kalifornien) war ein schottisch amerikanischer Mathematiker, der Bücher zur Geschichte der Mathematik und zahlreiche Arbeiten zur Zahlentheorie, Kombinatorik und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lah-Zahl — Die Lah Zahlen sind in der Mathematik die Koeffizienten zur gegenseitigen Darstellung von steigenden und fallenden Faktoriellen. Sie wurden erstmals 1955 von Ivo Lah beschrieben. Es gilt: Die vorzeichenlosen Lah Zahlen sind wie folgt definiert:… …   Deutsch Wikipedia

  • Lambert-W-Funktion — Der Graph von W(x) für In der Mathematik ist die lambertsche W Funktion (oder Lambert W Funktion), benannt nach Johann Heinrich Lambert, die Umkehrfunktion von f(x): = xex, wobei ex di …   Deutsch Wikipedia

  • Omega-Konstante — Der Graph von W(x) für In der Mathematik ist die lambertsche W Funktion (oder Lambert W Funktion), benannt nach Johann Heinrich Lambert, die Umkehrfunktion von f(x): = xex, wobei ex di …   Deutsch Wikipedia

  • Dartmoor National Park — Bell Tor und Bonehill Menhir im Merrivale Gebiet …   Deutsch Wikipedia

  • Dartmoor — Bell Tor und Bonehill Menhir im Merrivale Gebiet …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”