Bella Sterlikowa

Bella Nikolajewna Sterlikowa (russisch Белла Николаевна Стерликова; * 10. April 1984 in Wladiwostok) ist eine russische Skeletonpilotin.

Bella Sterlikowa lebt in Orjol und wird von Lydia Elapina trainiert. Seit 2002 betreibt sie Skeleton, seit 2003 als Mitglied des russischen Nationalkaders. Im Januar 2004 startete sie in Igls erstmals in einem Skeleton-Europacup-Rennen und belegte den 20. Rang. Bei den anschließenden Junioren-Weltmeisterschaften wurde sie 17. in Winterberg. Ein Jahr später belegte sie in Igls bei einem Rennen im Rahmen der Universiade den neunten Platz und den 15. bei der Junioren-WM in Winterberg. Zu Beginn der Saison 2005/06 startete Sterlikowa erstmals im Skeleton-Weltcup. In Calgary kam sie auf den 27. Platz. In Igls erreichte sie als 23. ihr bislang bestes Weltcup-Ergebnis. 2007/08 trat Sterlikowa zunächst im Europacup an und belegte mehrere gute Platzierungen, darunter Platz drei in Königssee und Platz zwei in Cesana. Ihren ersten Sieg konnte sie kurze Zeit später in St. Moritz erringen. Durch diese guten Leistungen gewann sie auch die Gesamtwertung des Wettbewerbs.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sterlikowa — Bella Nikolajewna Sterlikowa (russisch Белла Николаевна Стерликова; * 10. April 1984 in Wladiwostok) ist eine russische Skeletonpilotin. Bella Sterlikowa lebt in Orjol und wird von Lydia Elapina trainiert. Seit 2002 betreibt sie Skeleton, seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bella Nikolajewna Sterlikowa — (russisch Белла Николаевна Стерликова; * 10. April 1984 in Wladiwostok) ist eine russische Skeletonpilotin. Bella Sterlikowa lebt in Orjol und wird von Lydia Elapina trainiert. Seit 2002 betreibt sie Skeleton, seit 2003 als Mitglied des… …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Europacup 2007/2008 — In der Saison 2007/2008 wurde der Europacup der Skeletonfahrer zum achten Mal ausgetragen. Startberechtigt sind bei den Herren jeweils vier Athleten aus den Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien. Alle restlichen Nationen aus Europa und …   Deutsch Wikipedia

  • Elena Judina — Jelena Judina Voller Name Jelena Wjatscheslawowna Judina russisch Елена Вячеславовна Юдина Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Jelena Judina — Voller Name Jelena Wjatscheslawowna Judina russisch Елена Вячеславовна Юдина Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Judina — Jelena Judina Voller Name Jelena Wjatscheslawowna Judina russisch Елена Вячеславовна Юдина Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Marion Trott — (* 5. Juli 1984 in Eisenach) ist eine deutsche Skeletonpilotin. Marion Trott vom BSR Rennsteig Oberhof betreibt Skeleton seit 2001 und gab ihr Debüt im Januar 2003 im Skeleton Europacup in einem Rennen in Königsee, wo sie sofort als… …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Weltcup 2005/2006 — Der Skeletonweltcup 2005/2006 begann am 10. November 2005 in Calgary/Kanada und endete am 27. Januar 2006 in Altenberg/Deutschland. Saisonhöhepunkt waren die folgenden Olympischen Winterspiele in Turin. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Weltcup… …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Weltcup 2006/2007 — Der Skeletonweltcup 2006/07 begann am 27. November 2006 in Calgary/Kanada und endete am 25. Februar 2007 in Königssee/Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Weltcup Ergebnisse 1.2 Weltcup Stand …   Deutsch Wikipedia

  • Skeletonsaison 2006/07 — Der Skeletonweltcup 2006/07 begann am 27. November 2006 in Calgary/Kanada und endete am 25. Februar 2007 in Königssee/Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Weltcup Ergebnisse 1.2 Weltcup Stand …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”