XGA
XGA (4:3) im Vergleich mit anderen Formaten.

Extended Graphics Array (Abkürzung XGA) bezeichnet:

Auflösungen von 4:3

Ein wenig verbreitetes Unterformat ist XGA-2 mit 1360 oder 1366×1024 Bildpunkten.

  • Häufiger sind stattdessen Formate mit einer Breite von 1152 Pixeln anzutreffen. Neben den erwartungsgemäßen 1152×864 Pixeln (4:3) gibt es an Apple Macintoshs auch 1152×870 (< 4:3) und an SGI- und SUN-Workstations 1152×900 Pixel (> 5:4)
  • SXGA+ (Super XGA) hat 1400×1050 Pixel
  • Das Verhältnis 4:3 liegt auch dem Standard UXGA (Ultra XGA) zugrunde, was einer Auflösung von 1600x1200 entspricht, und etwa das eineinhalbfache von XGA beträgt
  • SUXGA (Super Ultra XGA) steht für 2048×1536 Bildpunkte, ebenfalls mit Seitenverhältnis 4:3, die gegenüber XGA vervierfachte Pixelanzahl (daher auch QXGA, Quad XGA).
  • Die Quad-Variante von UXGA ist QUXGA, um den Faktor 6,25 größer als XGA.

WXGA (5:3)

Für Breitbildschirme (5:3, 15:9) wurde außerdem WXGA (Wide XGA) geschaffen, was üblicherweise 1280×768 Pixel bedeutet.

Aber es sind auch Geräte mit höheren Auflösungen im Verhältnis 16:10, wie 1280×800 (WXGA, Wide XGA), 1440×900 (16:10, WXGA+), 1680×1050 (WSXGA+), 1920×1200 (WUXGA) auf dem Markt. 15:10 (3:2) erzielt die Auflösung 1280×854. Einem Verhältnis von 16:9 kommen die Auflösungen 1360 × 768 Pixel (< 16:9) sowie 1366×768 Pixel und 1376×768 Pixel (> 16:9) nahe. Das genaue Verhältnis 16:9 treffen die nicht-gebräuchlichen Auflösungen von z. B. 1280x720 oder 1440x810, sowie das hohe 1600x900 (WSXGA, Wide SXGA).

Siehe auch

Des Weiteren gibt es den erweiterten Standard von VESA 2.0 SXGA (Super XGA), mit 1280×1024 Bildpunkten und einem Verhältnis von 5:4.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • XGA-2 — XGA (4:3) im Vergleich mit anderen Formaten. Extended Graphics Array (Abkürzung XGA) bezeichnet: einerseits einen Computergrafik Standard (VESA 2.0), der bestimmte Kombinationen von Bildauflösung und Farbanzahl (Bittiefe) sowie Wiederholfrequenz… …   Deutsch Wikipedia

  • XGA — XGA, the Extended Graphics Array, is an IBM display standard introduced in 1990. Today, it is the most common appellation of the 1024 × 768 pixels display resolution, but the official definition is broader than that. It was not a new and improved …   Wikipedia

  • XGA+ — stands for eXtended Graphics Array Plus and is a computer display standard. XGA+ is often used on 17 inch desktop CRT monitors. XGA+ is usually understood to refer to the 1152×864 resolution with an aspect ratio of 4:3. As LCD screens are getting …   Wikipedia

  • XGA — (англ. Extended Graphics Array)  стандарт мониторов и видеоадаптеров, введённый IBM в 1990 году, поддерживающий более высокое, по сравнению с VGA, разрешение  1024×768, 256 цветов …   Википедия

  • XGA — (siglas en inglés de Extended Graphics Array), es un estándar de visualización de gráficos para ordenadores creada por IBM en 1990. El estándar XGA soporta una resolución máxima de 1024x768 pixeles, con una paleta gráfica de 256 colores, o… …   Enciclopedia Universal

  • XGA —   [Abk. für Extended Graphics Array, dt. »erweiterter Grafikbereich«], ein Grafikstandard, der 1990 von IBM als Ersatz für den älteren Standard 8514/A definiert wurde. XGA stellt den Bildschirm mit 640 × 480 Punkten in High Color (16 bit, d. h.… …   Universal-Lexikon

  • XGA — er i IT terminologi en forkortelse for eXtended Graphic Adaptor, som er en skærmadaptor med en opløsning på 1.024x768 billedpunkter. Standarden er en tidlig IBM standard for skærmmodes …   Danske encyklopædi

  • XGA — (Extended Graphics Array) n. (Computers) standard for color graphics displays which enables 65000 colors (developed by IBM) …   English contemporary dictionary

  • XGA — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. XGA, sigle composé des trois lettres X, G et A, peut faire référence à : Extended Graphics Array, Gaoua au Burkina Faso, selon la liste des codes… …   Wikipédia en Français

  • XGA — Усовершенствованный графический адаптер …   Краткий толковый словарь по полиграфии

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”