Bellisomi

Carlo Antonio Bellisomi (* 30. Juli 1736 in Pavia; † 9. August 1808 in Cesena, Emilia-Romagna) war ein römisch-katholischer Kardinal und Nuntius in Deutschland.

Bellisomi wurde am 29. Mai 1763 zum Priester geweiht, am 11. September 1775 zum Titularerzbischof von Tyana und am 20. September 1775 zum Nuntius in Köln ernannt. Bevor er seine Stelle als Nuntius angetreten hatte, wurde er am 24. September 1775 von Papst Pius VI. zum Bischof geweiht.

Am 14. Februar 1785 wurde er vom Papst zum Kardinal in pectore erhoben und am 7. Mai 1785 zum Nuntius in Portugal ernannt. Seit dem 21. Februar 1794 Kardinal, wurde er am 22. September 1795 Bischof von Cesena, wo er den persönlichen Titel eines Erzbischofs führte. Außergewöhnlich ist, dass ihm der Papst erstmals am 18. Dezember 1795 Titelkirche zuwies und zum Kardinalpriester von Santa Maria della Pace installierte. Am 18. September 1807 wurde er als Kardinalpriester auf die Titelkirche Santa Prassede transferiert.

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carlo Bellisomi — Biographie Naissance 30 juillet 1736 à Pavie Ordination sacerdotale 29 mai 1763 Décès 9 août 1808 (à 72 ans) …   Wikipédia en Français

  • Carlo Antonio Giuseppe Bellisomi — (* 30. Juli 1736 in Pavia; † 9. August 1808 in Cesena, Emilia Romagna) war ein römisch katholischer Kardinal und Apostolischer Nuntius in Deutschland. Bellisomi wurde am 29. Mai 1763 zum Priester geweiht, am 11. September 1775 zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Carlo Bellisomi — Carlo Antonio Bellisomi (* 30. Juli 1736 in Pavia; † 9. August 1808 in Cesena, Emilia Romagna) war ein römisch katholischer Kardinal und Nuntius in Deutschland. Bellisomi wurde am 29. Mai 1763 zum Priester geweiht, am 11. September 1775 zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Papal conclave, 1799–1800 — The Papal conclave of 1799 1800 followed the death of Pope Pius VI on 29 August 1799 and led to the selection as pope of Giorgio Barnaba Luigi Chiaramonti, who took the name Pius VII, on 14 March 1800. The conclave, the last conclave to take… …   Wikipedia

  • František de Paula Hrzán z Harasova — Franziskus von Paula Herzan von Harras (auch František de Paula Hrzán z Harasova) (* 5. April 1735 in Prag; † 1. Juni 1804 in Wien) war ein Kardinal der katholischen Kirche. Am 9. April 1735 getauft, promovierte Herzan von Harras am 29. März 1757 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bel–Bem — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinalskreierungen Pius’ VI. — Im Verlaufe seines langen Pontifikates kreierte Papst Pius VI. 74 Kardinäle in 23 Konsistorien. Inhaltsverzeichnis 1 24. April 1775 2 29. Mai 1775 3 17. Juli 1775 4 11. November 1775 …   Deutsch Wikipedia

  • Nuntius — Der Apostolische Nuntius („päpstlicher Botschafter“) ist der ständige Vertreter des Heiligen Stuhles (also des Papstes als Völkerrechtssubjekt) bei der Regierung eines Staates. Er nimmt darüber hinaus auch die Interessen des Staates Vatikanstadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstlicher Nuntius — Der Apostolische Nuntius („päpstlicher Botschafter“) ist der ständige Vertreter des Heiligen Stuhles (also des Papstes als Völkerrechtssubjekt) bei der Regierung eines Staates. Er nimmt darüber hinaus auch die Interessen des Staates Vatikanstadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des cardinaux créés par Pie VI — Le pape Pie VI a créé au cours de son pontificat (1775 1799), 73 cardinaux dans 23 consistoires. Sommaire 1 Créés le 24 avril 1775 2 Créé le 29 mai 1775 3 Créés le 17 juillet 1775 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”