Bello Ruiz

Rafael Bello Ruiz (* 7. März 1926 in Tecpan de Galeana, Mexiko; † 6. Juli 2008) war von 1983 bis 2001 römisch-katholischer Erzbischof von Acapulco.

Leben

Rafael Bello Ruiz studierte unter anderem Anthropologie, Katholische Theologie und Philosophie am Seminar in Chilapa, dem Päpstlichen Priesterseminar von Montezuma, New Mexico, USA, an der Päpstlichen Universität Comillas in Spanien sowie in Paris.

Er empfing am 29. Juni 1950 im Alter von 24 Jahren durch Maurice Kardinal Feltin die Priesterweihe in der Kathedrale Notre Dame de Paris. Danach studierte er an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom und wurde in Kanonischem Recht promoviert. Von 1955 bis 1958 lehrte er am Seminar in Chilapa und war dessen Spiritus Rector. Von 1959 bis 1969 war er Rektor des Priesterseminars der Diözese von Acapulco.

Am 12. Februar 1974 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Titularbischof von Segia und bestellte ihn zum Weihbischof in Acapulco. Die Bischofsweihe spendete ihm am 25. März 1974 der Apostolische Delegat in Mexiko, Mario Pio Gaspari; Mitkonsekratoren waren Fidel Cortés Pérez, Bischof von Chilapa, und José del Pilar Quezada Valdéz, Bischof von Acapulco.

Am 1. Juni 1976 wurde er von Paul VI. zum zweiten Bischof von Acapulco und am 10. Februar 1983 durch Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof des Erzbistums Acapulco ernannt.

Bello Ruiz wurde von der mexikanischen Bischofskonferenz (EMV) zum Vorsitzenden des Ausschusses für Migration und Tourismus bestellt (1980–1986) und war unter anderem Mitglied der bischöflichen Kommission für Laien und ständige Diakone (1986–1991).

2001 trat er nach 25-jähriger Amtszeit von seinem Amt zurück und übergab dieses an seinen Nachfolger Felipe Aguirre Franco.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rafael Bello Ruiz — (* 7. März 1926 in Tecpan de Galeana, Mexiko; † 6. Juli 2008) war von 1983 bis 2001 römisch katholischer Erzbischof von Acapulco. Leben Rafael Bello Ruiz studierte unter anderem Anthropologie, Katholische Theologie und Philosophie am Seminar in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bello — ist ein im deutschsprachigen Raum verbreiteter Name für Hunde. Bello steht umgangssprachlich auch: als Allerweltsbezeichnung für einen Durchschnittshund (Hund von Lieschen Müller) in verschiedenen niederdeutschen Dialekten für die Toilette unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduardo Frei Ruiz-Tagle — durante el debate presidencial de noviembre de 2009 realizado por Canal 13 …   Wikipedia Español

  • Joaquín Edwards Bello — Busto de Joaquín Edwards Bello en la Plaza Cardenal Samoré, Providencia. Joaquín Edwards Bello (Valparaíso, 10 de mayo de 1887 Santiago, 19 de febrero de 1968) fue un escritor y cronista chileno …   Wikipedia Español

  • Concetto Lo Bello — (né le 13 mai 1924 à Syracuse, en Sicile et mort le 3 septembre 1991 dans la même ville) était un arbitre et homme politique italien. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la… …   Wikipédia en Français

  • Ramón Ivanoes Barreto Ruiz — Ramón Ivanoes Barreto Ruiz, né à Montevideo le 14 septembre 1939, est un arbitre de football uruguayen. Arbitre de 1966 à 1987, il fit trois coupes du monde, arbitra le match tendu entre la RFA et la RDA, fit deux finales en tant qu arbitre… …   Wikipédia en Français

  • Hotel Bello Veracruz — (Веракрус,Мексика) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: Calzada Ruiz Cort …   Каталог отелей

  • Liste der Biografien/Bel–Bem — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Presidente de Chile — Presidente de la República de Chile …   Wikipedia Español

  • Felipe Aguirre Franco — (* 4. Februar 1934 in Encarnación de Díaz) ist Alterzbischof von Acapulco. Leben Felipe Aguirre Franco empfing am 22. März 1958 die Priesterweihe. Paul VI. ernannte ihn am 12. März 1974 zum Titularbischof von Otriculum und zum Weihbischof in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”