Bellovar

Bjelovar [ˈbjɛlɔʋaːr] (ungarisch Belovár, deutsch auch Bellowar) ist eine Stadt im Norden Kroatiens, etwa 80 Straßenkilometer nordöstlich von Zagreb gelegen. Die Stadt ist zugleich Sitz der Gespanschaft Bjelovar-Bilogora.

Bjelovar befindet sich auf einer Ebene südlich des Bilogora-Gebirges gelegen. Die Stadtfläche erstreckt sich auf 191,9 km² und befindet sich auf 130 m Meereshöhe.

Der Kvaternik-Park in der Stadtmitte ist eine der schönsten Parkanlagen Kroatiens.

Park von Bjelovar
Zentrum von Bjelovar
Zentrum von Bjelovar

In der Stadt befindet sich neben zahlreichen Fachschulen und Berufsschulen auch die Hochschule für Wirtschaftswissenschaften als Fakultät der Universität Zagreb.

Inhaltsverzeichnis

Ortschaften

Die Stadt Bjelovar erfasst 31 Ortschaften (Stand 2006.), das sind: Bjelovar, Breza, Brezovac, Ciglena, Galovac, Gornji Tomaš, Gudovac, Klokočevac, Kokinac, Kupinovac, Letičani, Mala Ciglena, Malo Korenovo, Novi Pavljani, Novoseljani, Obrovnica, Patkovac, Plavnice Gornje, Plavnice Stare, Prespa, Prgomelje, Prokljuvani, Puričani, Rajić, Stančići, Stari Pavljani, Tomaš, Trojstveni Markovac, Veliko Korenovo, Zvijerci und Ždralovi.

Geschichte

Bjelovar ist eine relativ junge Stadt und wurde im Jahr 1413 erstmalig urkundlich Erwähnt. Zu regional größerer Bedeutung gelangte die Stadt erst im Jahr 1756, als sie zu Zeiten der Kaiserin Maria Theresia zu einer Festung innerhalb der damaligen Militärgrenze ausgebaut wurde.

Bjelovar war zur Zeit des Königreichs Ungarn Sitz der Gespanschaft Belovár-Kőrös.

Die Stadt wurde um den zentralen Park Eugena Kvaternika gebaut, der ursprünglich als Schlossplatz dienen sollte. Um diesen herum wurden die Straßen wie auf einem Schachbrett angelegt.

Im Jahr 1874 wurde die Stadt während der Amtszeit von Ban Ivan Mažuranić als Regierungschef Kroatiens zur freien Königsstadt erklärt und unterstand damit keiner Gespanschaft mehr, sondern der kroatischen Regierung direkt.

Im Kroatien-Krieg wurde das Stadtzentrum von Panzern aus der in der Innenstadt gelegenen Kaserne der Jugoslawischen Volksarmee (JNA) massiv beschossen und erheblich beschädigt. Die Kaserne wurde durch die kroatische Armee Ende September 1991 eingenommen. Durch die Erbeutung großer Mengen an Waffen und Munition wurde ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der bis dahin schlecht ausgerüsteten und im Aufbau befindlichen kroatischen Armee geleistet.

Bevölkerung

Laut der Volkszählung 2001 lebten zu diesem Zeitpunkt auf dem politisch zur der Stadt Bjelovar gehörenden Gebiet 42.753 Menschen, darunter:

Verkehr

Bjelovar liegt an der Nationalstraße D 28, die von der Autobahn 4 über Vrbovec nach Daruvar führt. Sie wird in der Stadt von der D 43 (ĐurđevacIvanić-Grad) gekreuzt. Die nächste Autobahnanschlussstelle der A4 (Sveta Helena) befindet sich 50 km westlich von Bjelovar; die AS Ivanić Grad des Autoput (A3 49 km südwestlich der Stadt. Bjelovar ist durch eine Zweigbahn der Strecke Zagreb–Budapest an das kroatische Eisenbahnnetz angebunden.

Kultur

Seit 1995 findet jährlich im Sommer die Terezijana statt, ein mehrtägiges kulturelles Ereignis, das auch von überregionalen Gästen besucht wird.

Bekannte Bürger der Stadt

Park und Kirche von Bjelovar
  • Ivo Robić, Sänger
  • Goran Tribuson, Schriftsteller
  • Mato Lovrak, Schriftsteller
  • Đuro Sudeta, Schriftsteller
  • Edo Murtić, Künstler
  • Natashjia Wílemz, Musicalstar
  • Momčilo Bajagić-Bajaga, Sänger

Städtepartnerschaften

  1. Novalja
  2. Pakrac
  3. Imotski
  4. Rubiera
  5. Visoko

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bellŏvar — Bellŏvar, Stadt im österreichischen Kreise Warasdin (Kroatien), Seminar, Weinbau, Seidenwürmerzucht; 3000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bellovar — Bellovar, kroatische Stadt und freie Militärcommunität, Haupt und Stabsort der beiden Warasdiner Gränzinfanterieregimenter (des Kreutzer und St. Georger) mit 2900 E., mit einem Piaristen Seminar; Seide, Getreide und Weinbau …   Herders Conversations-Lexikon

  • Daniel Freiherr Peharnik-Hotkovich — Daniel Freiherr von Peharnik Hotkovich (* 1745 in Spipak, heute Kroatien; † 4. September 1794 in Wien) war ein österreichischer General und Ritter des Militär Maria Theresien Ordens. Peharnik Hotkovich entstammte einer ukrainischen Familie, deren …   Deutsch Wikipedia

  • Belŏvar — Belŏvar, Stadt, so v.w. Bellovar …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Freisauff — Freisauff, Felix F. Ritter von Nendegg, geb. 1799 in Bellovar, wurde 1818 Lieutenant im Pionniercorps; fungirte bis 1825 als Lehrer der Geschichte an der Pionniercorpsschule in Kornneuburg, bis 1828 bei den astronomischen Arbeiten des General… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bjelovar — Original name in latin Bjelovar Name in other language Belavar, Bellovar, Belovar, Belovr, Belowar, Bjelovar, Blavr, Беловар State code HR Continent/City Europe/Zagreb longitude 45.89861 latitude 16.84889 altitude 128 Population 28275 Date 2012… …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”