Belmont-Luthézieu
Belmont-Luthézieu
Belmont-Luthézieu (Frankreich)
Belmont-Luthézieu
Region Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Belley
Kanton Champagne-en-Valromey
Koordinaten 45° 53′ N, 5° 40′ O45.8797222222225.6616666666667435Koordinaten: 45° 53′ N, 5° 40′ O
Höhe 435 m (251–1.104 m)
Fläche 19,77 km²
Einwohner 489 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km²
Postleitzahl 01260
INSEE-Code

Belmont-Luthézieu ist eine Gemeinde mit 489 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im französischen Département Ain in der Region Rhône-Alpes.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Belmont-Luthézieu liegt auf 450 m ü. M., etwa 14 km nördlich der Stadt Belley (Luftlinie). Die Doppelgemeinde erstreckt sich im südöstlichen Bugey, an aussichtsreicher Lage am Osthang der Forêt du Fays, eines Höhenzuges im französischen Jura, über dem Tal des Séran, am südlichen Eingang in die Talschaft des Valromey.

Die Fläche des 19.77 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Valromey. Das Valromey bildet eine breite Senke zwischen zwei Jurakämmen. In diese Senke sind der Fluss Séran, entlang dem die östliche Gemeindegrenze verläuft, und seine Seitenbäche eingetieft. Vom Flusslauf erstreckt sich das Gemeindeareal westwärts über die Hänge von Belmont und Luthézieu bis auf den angrenzenden Höhenzug, der in strukturgeologischer Hinsicht eine Antiklinale bestehend aus Sedimenten der oberen Jurazeit darstellt. Auf dem Kamm breiten sich große Waldgebiete aus: Forêt du Fays (1040 m ü. M.) und Forêt Domaniale de Gervais (mit 1110 m ü. M. die höchste Erhebung von Belmont-Luthézieu). Im äußersten Südosten reicht der Gemeindeboden in die ebenfalls vom Séran entwässerte Talniederung am Fuß der Höhenzüge hinunter (260 m ü. M.).

Die Doppelgemeinde besteht aus einer Reihe von Dörfern, Weilern und Gehöften, nämlich:

  • Belmont (450 m ü. M.) am Osthang der Forêt du Fays
  • Champdossin (380 m ü. M.) am Osthang der Forêt du Fays
  • Massignieu (305 m ü. M.) auf einem Plateau am Hangfuß
  • Sammonod (480 m ü. M.) auf einem Sattel im Valromey
  • Vogland (540 m ü. M.) am Osthang der Forêt du Fays
  • Nérieu (695 m ü. M.) am Osthang der Forêt Domaniale de Gervais
  • Bioléaz (725 m ü. M.) am Osthang der Forêt Domaniale de Gervais
  • Luthézieu (510 m ü. M.) auf einem Plateau im Valromey
  • Muffieu (530 m ü. M.) in einem Seitental des Séran
  • Vercosin (580 m ü. M.) auf einem Plateau im Valromey

Nachbargemeinden von Belmont-Luthézieu sind Sutrieu im Norden, Champagne-en-Valromey, Vieu und Artemare im Osten, Saint-Martin-de-Bavel und Virieu-le-Grand im Süden sowie Thézillieu im Westen.

Geschichte

Das Gemeindegebiet von Belmont-Luthézieu war bereits in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Im Jahre 1110 wurde in Belmont das Priorat Saint-Claude gegründet. Seit dem 12. Jahrhundert bildete Luthézieu eine Pfarrei. Beide Dörfer standen im Mittelalter unter der Oberhoheit der Grafen von Savoyen und gelangten mit dem Vertrag von Lyon im Jahre 1601 an Frankreich. Am 1. November 1974 fusionierten die vorher selbständigen Gemeinden Belmont und Luthézieu zur heutigen Doppelgemeinde.

Sehenswürdigkeiten

Die Pfarrkirche von Belmont stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert, wurde seither aber mehrfach restauriert und umgestaltet, insbesondere im 17. und 18. Jahrhundert. Sehenswert ist die kleine Kirche von Luthézieu, die ebenfalls im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Aus dieser Zeit ist der romanische Chor erhalten. Aus dem 17. Jahrhundert stammt die Kapelle von Vogland.

Von den profanen Bauwerken sind das Château d'Hostel (15. Jahrhundert; im 18. Jahrhundert verändert) auf einem Hügel nördlich von Belmont, Überreste des Priorats Saint-Claude (16. Jahrhundert) in Belmont, die Zehntscheune (Grange des Dîmes) aus dem 16. Jahrhundert in Vercosin und das Monument der Widerstandskämpfer des Valromey in Luthézieu zu erwähnen.

Zu den Natursehenswürdigkeiten zählen die besonders bei Hochwasser eindrucksvolle, rund 70 m hohe Cascade de Cerveyrieu und die ebenfalls vom Séran geschaffene Schlucht von Thurignin.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 367
1968 324
1975 300
1982 293
1990 308
1999 394

Mit 489 Einwohnern gehört Belmont-Luthézieu zu den kleinen Gemeinden des Département Ain. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts deutlich abgenommen hatte, wurde seit Mitte der 1980er Jahre wieder ein Bevölkerungswachstum verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Belmont-Luthézieu war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es heute einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Mittlerweile hat sich das Dorf dank der schönen Lage auch zu einer Wohngemeinde gewandelt. Zahlreiche Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an der Departementsstraße D8, die von Virieu-le-Grand über den Col de la Lèbe nach Hauteville-Lompnes führt. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Artemare und Champagne-en-Valromey.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belmont-Luthezieu — Belmont Luthézieu Pour les articles homonymes, voir Belmont. Belmont Luthézieu Ajouter une image Administration Pays France Région Rhône Alpes …   Wikipédia en Français

  • Belmont-Luthézieu — Saltar a navegación, búsqueda Belmont Luthézieu País …   Wikipedia Español

  • Belmont-Luthézieu — Pour les articles homonymes, voir Belmont. 45° 52′ 53″ N 5° 39′ 44″ E …   Wikipédia en Français

  • Belmont-Luthézieu — french commune nomcommune=Belmont Luthézieu région=Rhône Alpes département=Ain arrondissement=Belley canton=Champagne en Valromey insee=01036 cp=01260 maire=Jean Baptiste Zambelli mandat=2008 2014 intercomm= longitude=5.65 latitude=45.883333 alt… …   Wikipedia

  • Luthézieu — Belmont Luthézieu DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Luthézieu — Belmont Luthézieu Pour les articles homonymes, voir Belmont. Belmont Luthézieu Administration Pays France Région Rhône Alpes Dépa …   Wikipédia en Français

  • Belmont (Ain) — Belmont Luthézieu Pour les articles homonymes, voir Belmont. Belmont Luthézieu Ajouter une image Administration Pays France Région Rhône Alpes …   Wikipédia en Français

  • Belmont — may refer to:Cities, towns or communitiesIn Australia*Belmont, New South Wales *Belmont State Park, in New South Wales *Belmont, Queensland *Belmont, Victoria *Belmont, Western Australia, a suburb of Perth *City of Belmont, a Local Government… …   Wikipedia

  • Belmont — steht für: Belmont (Familienname) – dort auch zu Namensträgern Belmont ist der Name folgender geographischer Objekte: Kanton Belmont de la Loire, Loire, Frankreich Kanton Belmont sur Rance, Aveyron, Frankreich Belmont County (Ohio), Vereinigten… …   Deutsch Wikipedia

  • Belmont — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cet article possède un paronyme, voir : Belmonte (homonymie) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”