Belmonte (Portugal)
Belmonte
Wappen Karte
Wappen von Belmonte
Belmonte (Portugal)
Belmonte
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Cova da Beira
Distrikt: Castelo Branco
Concelho: Belmonte
Koordinaten: 40° 22′ N, 7° 21′ W40.366666666667-7.35Koordinaten: 40° 22′ N, 7° 21′ W
Einwohner: 3.200 (Stand: 2001)
Kreis Belmonte
Flagge Karte
Flagge von Belmonte Position des Kreises Belmonte
Einwohner: 7602 (Stand: 2001)
Fläche: 118,7 km²
Bevölkerungsdichte: 64,04 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 5
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Belmonte
Rua Pedro Álvares Cabral
6250-088 Belmonte
Webpräsenz: www.cm-belmonte.pt




Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Kreisrat ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/EMail ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Fläche ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Einwohnerstand ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Email ist leer

Belmonte ist eine Kleinstadt (Vila) in Portugal.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Belmonte bekam das Stadtrecht im Jahre 1199 durch den zweiten König von Portugal Sancho I., den Besiedler („o povoador“). In dem kleinen Dorf ist eine Burg, die über Jahrhunderte im Besitz der Familie Cabral war – siehe auch das Stadtwappen. Aus dieser Familie stammen Gonçalo Velho Cabral und Admiral Pedro Álvares Cabral (1467–1526), der um das Jahr 1500 mit seiner Flotte einen unbekannten Landstrich für den portugiesischen König in Besitz nahm – das spätere Brasilien. In einer kleinen Kapelle nahe der Burg befindet sich heute ein Grabdenkmal für Pedro Álvares Cabral.

Zeitalter der Entdeckungen

Belmonte, Viseu und Covilhã, eine Region um die Serra da Estrela, sind, obwohl im Inneren Portugals, stark mit Portugals Zeitalter der Entdeckungen verbunden:

  • Heinrich der Seefahrer, sein erster Adelstitel war „O Senhor da Covilhã“ (Herr von Covilhã);
  • Pedro Álvares Cabral, geboren in Belmonte, Brasilien-„Entdecker“ und erster Seefahrer, der in einer Reise vier Kontinente ansteuerte: Amerika, Afrika, Asien und Europa;
  • Gil Eanes der Kap Bojador-Bezwinger, erhielt für seine Dienst den Titel „Fronteiro Mor da Beira“ – und damit die Kontrolle über die ganze „Serra da Estrala Region“;
  • Pedro da Covilhã (geboren 1450 in Covilhã, gestorben 1530 in Äthiopien); der Indienfahrer bereitete die Reise von Vasco da Gama auf dem Landweg vor; er hatte 1487 von König João II. den Auftrag erhalten, die arabischen Handelsplätze am Indischen Ozean zu erkunden und erreichte als erster Portugiese Calicut in Indien;
  • Meister José Vizinho Arzt, Astronom und Seefahrer, Jude aus der großen Gemeinde Covilhãs, Schüler von Abraão Zacuto dem sephardischen Astronomen und Arzt von König Dom João II. José Vizinho bereiste mehrfach die Küsten Afrikas bis zum Äquator, 1485 wurde er durch den König zu den Küsten Guineas gesandt, um nautische Methoden für das Segeln jenseits des Äquators zu entwickeln; er entwickelte mit Martin Behaim und Meister Rodrigo ein Astrolabium aus Holz. José Vizinho war mit Kolumbus befreundet, der auch mit seinem Lehrer Zacuto in Verbindung stand;
  • Meister Rui Faleiro (geboren 1544 in Covilhã), portugiesischer Astronom, war für die wissenschaftliche und organisatorische Vorbereitung der Reise Fernão de Magalhães zu den Molukken (den Gewürzinseln) zuständig. Die Reise mündete in die erste Weltumsegelung;
  • Francisco Faleiro, Bruder von Rui Faleiro, hat maßgebliche Fortschritte in der Bestimmung der Geographischen Länge und Breite erarbeitet – „tratado da agulha de marear“, 1514 und „tratado del esphera y del arte del marear“, 1535.

Zuflucht für Juden

Spätestens nach der Vertreibung der Juden 1492 aus Spanien durch die katholischen Könige siedelten sich viele Juden in Belmonte wie auch in Covilhã, Guarda, Trancoso und anderen Dörfern Nord-Portugals an. Diese wurden im Jahr 1497 zwangsgetauft, viele praktizierten jedoch im Verborgenen Teile ihres alten Glaubens weiter. In Belmonte hat sich bis heute eine der letzten kryptojüdischen Gemeinschaften der Iberischen Halbinsel erhalten, auch Marranen genannt. Seit den 1980er Jahren bekennen sich Teile der marranischen Bevölkerung vermehrt öffentlich zum jüdischen Glauben, im Jahr 1996 wurde in Belmonte wieder eine Synagoge (Bet Eliahu) eingeweiht[1]

Sehenswürdigkeiten

Die Burg von Belmonte
  • Burg von Belmonte
  • Das Centum Celae (ca 1,5 km Richtung Guarda von der Stadt entfernt), die Ruine eines 22 Meter hohen, römischen Turmes, die dem Zinn-Händler „Lucius Caecilius“ in „Colmeal da Torre“ als Wohnsitz diente und auch als Torre de São Cornélio bekannt ist.
  • Pousada von Belmonte, im historischen Convento (Kloster) von Belmonte
  • Das Jüdische Museum in Belmonte, eröffnet am 17 April 2005
  • Die Neue Synagoge „Bet Eliahu“.
  • Die romanisch-gotische „Capela de Santiago“.

Kreis Belmonte

Belmonte ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Guarda, Sabugal, Fundão sowie Covilhã.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Belmonte:

  • Belmonte
  • Caria
  • Colmeal da Torre
  • Inguias
  • Maçainhas

Einzelnachweise

  1. Portugal: Jüdische Traditionen in Belmonte. auf: Deutsche Welle.

Weblinks

 Commons: Belmonte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belmonte (Portugal) — Saltar a navegación, búsqueda Belmonte Escudo Bandera …   Wikipedia Español

  • Belmonte (Portugal) — Belmonte est une ville portugaise du district de Castelo Branco de 7662 habitants. La commune comprend cinq paroisses. Belmonte est le lieu de naissance de Pedro Álvares Cabral, le navigateur qui découvrit le Brésil en l an 1500. Sa statue s… …   Wikipédia en Français

  • Belmonte (Portugal) — Infobox Municipality pt official name = Belmonte image coat of arms = BMT.png Region = Centro Subregion = Cova da Beira District = Castelo Branco Mayor name = Amândio de Melo Mayor party = PS area total = 118.8 population total = 7,662 population …   Wikipedia

  • Belmonte — heißen die Orte Belmonte (Bahia) in Bahia (Brasilien) Belmonte (Cuenca), Gemeinde in der Provinz Cuenca, Spanien Belmonte (Frosinone), Gemeinde in der Provinz Frosinone, Italien Belmonte Mezzagno (Palermo), Gemeinde in der Provinz Palermo,… …   Deutsch Wikipedia

  • Belmonte — may mean::;Title:*Prince Belmonte or Princess Belmonte, a Spanish and Italian noble title:;Cardinals of the Roman Catholic Church:*Cardinal Domenico Pignatelli di Belmonte:*Cardinal Gennaro Granito Pignatelli di Belmonte:;Character;* Belmonte ,… …   Wikipedia

  • BELMONTE — BELMONTE, town in northern Portugal near the Spanish frontier. Its medieval community is seldom mentioned in the contemporary records, but there is preserved a Hebrew synagogal inscription of 1296–97, probably originally intended to be placed… …   Encyclopedia of Judaism

  • Belmonte (Homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1  Brésil 2  Espagne 3 …   Wikipédia en Français

  • PORTUGAL — PORTUGAL, southwesternmost country of continental Europe, in the Iberian Peninsula. Jewish settlement in the area began prior to Portugal s emergence as a nation. The existence of a significant Jewish settlement on the peninsula by 300 C.E. is… …   Encyclopedia of Judaism

  • Belmonte (película) — Saltar a navegación, búsqueda Belmonte es una película española rodada en 1994, protagonizada por Achero Mañas, dirigida por Juan Sebastián Bollaín y basada en la vida real del mítico torero sevillano Juan Belmonte. Belmonte Título Belmonte Ficha …   Wikipedia Español

  • Belmonte (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cet article possède un paronyme, voir : Belmont. Sommai …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”