Belomorsk
Stadt
Belomorsk
Беломорск (russisch)
Šuomua (karelisch)
Wappen
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Republik Karelien
Rajon Belomorsk
Bürgermeister Wladimir Popow
Erste Erwähnung 12. Jahrhundert
Stadt seit 1938
Fläche 13 km²
Bevölkerung 11.217 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 863 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 10 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7)81437
Postleitzahl 186500
Kfz-Kennzeichen 10
OKATO 86 204 501
Website http://www.belomorsk.ru/
Geographische Lage
Koordinaten 64° 32′ N, 34° 46′ O64.53333333333334.76666666666710Koordinaten: 64° 32′ 0″ N, 34° 46′ 0″ O
Belomorsk (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Belomorsk (Republik Karelien)
Red pog.svg
Republik Karelien
Liste der Städte in Russland

Belomorsk (russisch Беломорск, karelisch Šuomua) ist eine Stadt in der Republik Karelien (Russland) mit 11.217 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Uferbereich des Weißen Meeres in Belomorsk

Die Stadt liegt etwa 375 Kilometer nördlich der Republikhauptstadt Petrosawodsk, zum Teil auf drei größeren und mehreren kleineren Inseln an der Mündung des Wyg und seines Nebenflusses Schischnja in das Weiße Meer. Der Wyg ist hier zum Weißmeer-Ostsee-Kanal ausgebaut, dessen nördliches Ende sich am südlichen Stadtrand befindet.

Belomorsk ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der 1917 eröffneten Murmanbahn, einer heute zur Oktoberbahn der RZD gehörenden Eisenbahnstrecke von Sankt Petersburg nach Murmansk (Streckenkilometer 780). Belomorsk besitzt einen Seehafen.

Geschichte

Der Bahnhof von Belomorsk

Ein Dorf namens Soroki an der Mündung des Wyg in das Weiße Meer wurde bereits im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Der Name ist entsprach der russifizierten karelischen Bezeichnung eines der Mündungsarme des Flusses, Soarijoki.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden in der Nähe zwei Sägewerke mit zugehöriger Arbeitersiedlung.

1938 wurden das alte Dorf Soroki, die Sägewerkssiedlung Solunina, die Siedlung bei der Bahnstation der Murmanbahn Sorokskaja und eine beim Bau des Weißmeer-Ostsee-Kanals entstandene Kanalarbeitersiedlung zur Stadt Belomorsk vereinigt. Der Name ist von russischen Beloje more für Weißes Meer abgeleitet. Von 1941 bis 1945, während der Besatzung von Petrosawodsk durch finnische Truppen im Zweiten Weltkrieg, war Belomorsk Hauptstadt der Karelo-Finnischen SSR.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohnerzahlen
1959 14.800 *
1979 18.700 *
1989 18.935 **
2002 13.103 **
2010 11.217 **

Anmerkung: * Volkszählung (gerundet) ** Volkszählung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Stadt besitzt ein Heimatmuseum, dessen Exposition sich u.a. mit den Belomorsker Petroglyphen und der Geschichte der Pomoren beschäftigt.

Die etwa 470 Menschen, Tiere und Jagdszenen darstellenden Felszeichnungen am Wasserfall Scheirukscha am Unterlauf des Wyg stammen aus dem 3. bis. 1. Jahrtausend v. Chr.. Bei den Felszeichnungen wurde ein Ausstellungspavillon als Filiale des Belomorsker Heimatmuseums errichtet.

Wirtschaft

Die Wirtschaft von Belomorsk wird durch die holz- und fischverarbeitende Industrie bestimmt. Es existieren eine Papierfabrik und ein Sägewerk; der Hafen ist Stützpunkt der karelischen Fischereiflotte (Karelrybflot).

Einzelnachweise

  1. a b Predvaritel'nye itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Rosstat, Statistika Rossii, Moskau 2011, ISBN 978-5-902339-98-4 (Vorläufige Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010; russisch; Download).

Weblinks

 Commons: Belomorsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belomorsk — Беломорск Sorokka Coordonnées  …   Wikipédia en Français

  • Belomorsk — ( ru. Беломорск, fi. Sorokka) is a town in the Republic of Karelia, Russia, the administrative center of Belomorsky District, located at coord|64|31|31|N|34|45|57|E. It lies on the Onega Bay on the shore of the White Sea. Population: 13,103 (2002 …   Wikipedia

  • Belomorsk — Original name in latin Belomorsk Name in other language BELOMORSK, Belomors k, Belomorsk, Belomorskas, Bielomorsk, Bieomorsk, Bjelomorsk, Byelomorsk, Gorad Belamorsk, Solunin, Soroka, Sorokhan, Soroki, Sorokka, bai hai cheng, bellomoleuseukeu,… …   Cities with a population over 1000 database

  • Belomorsk — Belomọrsk,   Hafenstadt in der Republik Karelien, Russische Föderation, an der Onegabucht (Weißes Meer) und am Beginn des Weißmeer Ostsee Kanals, rd. 20 000 Einwohner; Werft, Sägewerke, Fischkonservenfabrik …   Universal-Lexikon

  • Karelien (Republik) — Karelien Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • RU-KR — Karelien Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • White Sea-Baltic Canal — The White Sea Baltic Sea Canal ( ru. Belomorsko Baltiyskiy Kanal; BBK), is a ship canal that joins the White Sea and the Baltic Sea near St. Petersburg. Its original name was (until 1961) Belomorsko Baltiyskiy Kanal imeni Stalina ( Stalin White… …   Wikipedia

  • Onega Bay — Coordinates: 64°20′N 36°30′E / 64.333°N 36.5°E / 64.333; 36.5 …   Wikipedia

  • Vyg River — Geobox River name = Vyg River native name = Peка Выг country = Russia region = Republic of Karelia city = Belomorsk length = 237 watershed = 27100 discharge location = Vorozhgora discharge = 267 mouth name = Onega Bay mouth location = mouth… …   Wikipedia

  • Aunus — Stadt Olonez Олонец Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”