Belovo
Stadt
Belowo
Белово
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Oblast Kemerowo
Rajon Belowo
Bürgermeister Jewgeni Panow
Erste Erwähnung 1726
Stadt seit 1938
Fläche 171 km²
Höhe des Zentrums 200 m
Bevölkerung 77.940 Einw. (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte 456 Ew./km²
Zeitzone UTC+7 (Sommerzeit: UTC+8)
Telefonvorwahl (+7)38452
Postleitzahl 652600–652619
Kfz-Kennzeichen 42
OKATO 32 407
Geographische Lage
Koordinaten: 54° 25′ N, 86° 18′ O54.41666666666786.3200Koordinaten: 54° 25′ 0″ N, 86° 18′ 0″ O
Belowo (Russland)
DEC
Liste der Städte in Russland

Belowo (russisch Белово) ist eine Stadt in der russischen Oblast Kemerowo (Westsibirien) mit 77.940 Einwohnern (Berechnung 2006).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt liegt im Westen des Zentralteils des Kusbass, etwa 150 km südlich der Oblasthauptstadt Kemerowo, am Fluss Batschat, einem Nebenfluss der Inja. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt Belowo ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons; ihr sind fünf Siedlungen städtischen Typs sowie zwei Dörfer direkt unterstellt, sodass die Gesamtbevölkerung der administrativen Einheit „Stadt Belowo“ 154.053 beträgt (Berechnung 2006):

  • Batschatski (Бачатский, 15.304)
  • Gramoteino (Грамотеино, 14.249
  • Inskoi (Инской, 13.363)
  • Krasnobrodski (Краснобродский, 11.952)
  • Nowy Gorodok (Новый Городок, 15.993

Belowo liegt an der Eisenbahnstrecke Nowosibirsk – (bzw. Kemerowo –) Nowokusnezk. Hier zweigt eine Nebenstrecke nach Gurjewsk und Salair ab.

Geschichte

Ein Dorf namens Belowo wurde erstmalig 1726 erwähnt, benannt nach dem geflohenen Leibeigenen Fjodor Below, der sich hier am Ufer des Batschat ansiedelte. 1855 begann der Steinkohlenabbau. 1938 erhielt der Ort Stadtrecht.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohnerzahlen
1939 43.000 *
1959 100.000 *
1979 111.800 *
1989 93.108 **
2002 82.425 **
2006 77.940

Anmerkung: * Volkszählung (gerundet) ** Volkszählung

Wirtschaft

Belowo ist eines der Industriezentren des Kusbass mit Steinkohlenindustrie, Maschinenbau, Baustoffwirtschaft. Hier befindet sich das Wärmekraftwerk Belowo (Беловская ГРЭС).

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bélovo — Belovo Belovo Белово …   Wikipédia en Français

  • Belovo — Белово Coordonnées  …   Wikipédia en Français

  • Belovo — may refer to: *Belovo, Bulgaria, a town in Pazardzhik Oblast, Bulgaria *Belovo, Russia, a town in Kemerovo Oblast, Russia …   Wikipedia

  • Belovo — 1 Original name in latin Belovo Name in other language Beljovo, Belovo, Gara Bel oro, Gara Bel’oro, Gara Byelovo, Белово State code BG Continent/City Europe/Sofia longitude 42.21667 latitude 24.01667 altitude 320 Population 4155 Date 2012 02 28 2 …   Cities with a population over 1000 database

  • Belovo — Sp Bèlovas Ap Белово/Belovo L C Bulgarija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Belovo — /byi law veuh/, n. a city in the S Russian Federation in Asia. 112,000. * * * ▪ Russia       city, Kemerovo oblast (province), south central Russia, on the small Bachat River. Incorporated in 1930, it is an important coal mining city of the… …   Universalium

  • Belovo — /byi law veuh/, n. a city in the S Russian Federation in Asia. 112,000 …   Useful english dictionary

  • Belovo, Bulgaria — Belovo (Bulgarian Белово ) is a town in South West Bulgaria. It is located in Pazardzhik oblast, where the Yadenitza flows into the longest river in the Balkan peninsular Maritza, at the foot of the three mountain ranges Rila, Rhodopes and Sredna …   Wikipedia

  • Belovo, Russia — Belovo ( ru. Белово) is a town in Kemerovo Oblast, Russia, located on the Bachat River 170 km south of Kemerovo. Population: 82,425 (2002 Census); 93,108 (1989 Census).Known since 1726 as the village of Belovo. Town status since 1938.It contains… …   Wikipedia

  • Golyamo Belovo — (Bulgarian Голямо Белово ) is a village in Southern Bulgaria. It is located in Pazardzhik oblast. It is part of Belovo Municipality.References http://www.belovo.eu/ http://www.gradbelovo.hit.bg/ …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”