AA-9 Amos / R-33


AA-9 Amos / R-33
R-33
R-33
R-33
Grunddaten
Funktion Luft-Luft-Lenkwaffe
Hersteller Vympel
Entwicklung 1960er
Weitere Leistungsmerkmale
Triebwerk Feststoffrakete
Gefechtsgewicht 490 kg
Länge 4,15 m
Durchmesser 380 mm
Spannweite 1.180 mm
Geschwindigkeit Mach 3,5 (1.045 m/s)
Reichweite 120 km
Service ceiling 28 km
Gefechtskopf 47 kg Splittergefechtskopf
Zielerkennung Inertiales Navigationssystem, Kurskorrekturen via Datenlink, halbaktive Radarzielsuche
Waffenplattformen MiG-31


Die R-33 (DIA-Code: AA-9, NATO-Codename: Amos) ist eine sowjetische BVR- Luft-Luft-Lenkwaffe für große Kampfentfernungen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Die R-33 wurde als Hauptbewaffnung für den Abfangjäger MiG-31 entwickelt. Die Entwicklung beim Hersteller Vympel begann in den späten 1960er Jahren. Die R-33 ist die erste sowjetisch Luft-Luft-Lenkwaffe mit einem digitalen Steuerungscomputer. Dieser ist nahezu baugleich mit dem Steuerungscomputer der US-amerikanischen Hughes AIM-54 Phoenix. Gerüchten zufolge ist der Steuerungscomputer ein Nachbau aus einer AIM-54, welche durch den Sturz des Schah im Iran in sowjetischen Besitz gelangte. Die ersten R-33 wurden 1982 an die sowjetischen Luftstreitkräfte ausgeliefert.

Technik

Die R-33 wurde zur Bekämpfung von kleinen und tieffliegenden Zielen bis 50 Meter wie die Marschflugkörper vom Typ AGM-86 Cruise Missile und BGM-109 Tomahawk konzipiert. Ebenso können auch der Hochgeschwindigkeitsaufklärer Lockheed SR-71 sowie strategische Bomber vom Typ Boeing B-52 und Rockwell B-1 bekämpft werden. Allerdings kann die Lenkwaffe nur gegen schwach manövrierende Ziele eingesetzt werden, da die Belastungsgrenze bei 8 g liegt.

Die Lenkwaffe kann bei Tag und Nacht unter allen Wetterbedingungen eingesetzt werden. Auch können Ziele bekämpft werden, die elektronische Störsender einsetzten. Der Einsatz erfolgt in Kombination mit dem SBI-16 Zaslon (NATO: Flash Dance) Radar der MiG-31. Dieses Radar ist passiv phasengesteuert und verfügt über hohe ECCM-Kapazitäten.

Das Nachfolgemodell R-37 (NATO: AA-13 Arrow), eine Langstrecken Lenkwaffe mit rund 300 Kilometern Reichweite, wurde auf der MiG-31M erprobt und soll mit der MiG-31BM in den Truppendienst übernommen werden.

Varianten

Zwei R-33 Lenkwaffen unter dem Rumpf einer MiG-31
  • R-33: 1. Serienversion. Reichweite 120 km.
  • R-33S: Verbesserte Variante mit neuer Elektronik. Reichweite 160 km.
  • R-33SM: Verbesserte, wendigere Variante mit kleinen Steuerflächen knapp hinter dem Radom. Reichweite 160 km.
  • R-33E: Vereinfachte Exportversion. 160 km.
  • R-33A: Prototyp mit aktivem Radar-Suchkopf. Entwicklung eingestellt.
  • R-33P: Prototyp mit passivem Radar-Suchkopf. Entwicklung eingestellt.

Quellen

  • JANE'S AIR-LAUNCHED WEAPON SYSTEMS Edition 2002 Jane's Verlag
  • Das Luft-Luft Lenkwaffensystem AA-9 Amos DTIG - Defense Threat Informations Group, Mai 1998
  • RUSSIA'S ARMS 2004 CATALOG Military Parade Publishing House

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMOS — (Heb. עָמוֹס; eighth century B.C.E.), prophet in the northern kingdom of Israel. The Book of Amos is the third book of the 12 Minor Prophets according to the Hebrew order (between Joel and Obadiah) and the second according to the Septuagint… …   Encyclopedia of Judaism

  • Amos — Gender Male Language(s) Hebrew Origin Meaning carried Amos (Hebrew: עָמוֹס‎) may refer to …   Wikipedia

  • Amos 'n' Andy — was a situation comedy based on stereotypes of African Americans and popular in the United States from the 1920s through the 1950s. The show began as one of the first radio comedy serials, written and voiced by Freeman Gosden and Charles Correll… …   Wikipedia

  • Amos Daragon — Logo de la série Amos Daragon Auteur Bryan Perro Genre …   Wikipédia en Français

  • Amós Acero — Saltar a navegación, búsqueda Amós Acero Pérez (Villaseca de la Sagra, 31 de marzo de 1893 Madrid, 16 de mayo de 1941) fue un maestro y político socialista español. Fue elegido alcalde de Vallecas en las elecciones de abril de 1931, cuando esta… …   Wikipedia Español

  • Amós (nombre) — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Amós. Amós El profeta Amós Origen Hebreo Género Masculino Santoral …   Wikipedia Español

  • Amos Garrett — Born November 26, 1941 (1941 11 26) (age 69) Origin Toronto, Ontario, Canada Genres Blues, jazz, R B, rock and roll …   Wikipedia

  • Amos, Quebec — Amos (Québec) Pour les articles homonymes, voir Amos. Amos …   Wikipédia en Français

  • Amos (Quebec) — Amos (Québec) Pour les articles homonymes, voir Amos. Amos …   Wikipédia en Français

  • Amos — (‏עמוס‎) ist ein hebräischer männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Amos — • Old Testament prophet Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Amos     Amos     † Catholic Encyclo …   Catholic encyclopedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.