Beltno
Bełtno
Wappen von ????
Bełtno (Polen)
DEC
Bełtno
Bełtno
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Westpommern
Landkreis: Świdwin
Gmina: Świdwin
Fläche: 8,4 km²
Geographische Lage: 53° 47′ N, 15° 38′ O53.78333333333315.6333333333337Koordinaten: 53° 47′ 0″ N, 15° 38′ 0″ O
Einwohner: 174
Telefonvorwahl: (+48) 94
Kfz-Kennzeichen: ZSL

Bełtno (deutsch Boltenhagen bei Schivelbein) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Es gehört zur Gmina Świdwin (Schivelbein) im Powiat Świdwiński.

Inhaltsverzeichnis

Geografische Lage

Bełtno liegt neun Kilometer westlich von Świdwin an der Woiwodschaftsstraße Nr. 152 Szczecinek (Neustettin) - Barwice (Bärwalde) - Połczyn Zdrój (Bad Polzin) - Świdwin - Starogard (Stargordt) (- Resko (Regenwalde)). Im Ort zweigt eine Nebenstraße nach Lekowo (Leckow) - Ciechnowo (Technow) - Sławoborze (Stolzenberg) ab.

Nächste Bahnstationen sind: Świdwin (9 km) an der Strecke Berlin - Stettin - Köslin - Danzig bzw. Starogord (9 km) an der Strecke Łobez (Labes) - Resko (Regenwalde) - Płoty (Plathe).

Ortsgeschichte

In Boltenhagen wie auch in Rützenhagen (heute polnisch: Rusinowo) lebten früher die Rütze. 1763 wird Regierungsrat von Loeper als Besitzer des Rittergutes genannt.

1821 wurde die Bauernregulierung vorgenommen: fünf Bauern wurden anerkannt. Rittergutsbesitzer war Amtmann Stenigke, danach von Oppen (1833), Amtmann Dobbert (1836) und anderen. 1928 war das Gut im Besitz von Julius Cleve in Leckow (Lekowo) - bei einer Größe von immerhin 634 Hektar. Bei Kriegsende 1945 waren 34 landwirtschaftliche Betriebe ansässig. Das Handwerk war durch eine Schmiede und eine Stellmacherei vertreten.

Bis 1932 gehörte Boltenhagen zum Landkreis Schivelbein, bis dieser in den Landkreis Belgard (Persante) aufgelöst wurde. 1939 wurden 232 Dorfbewohner in 54 Haushaltungen gezählt. Die Gemeindefläche betrug zu der Zeit 758,5 Hektar.

Boltenhagen gehörte zum Amts- und Standesamtsbezirk Lankow im Amtsgerichtsbereich Schivelbein. Letzter deutscher Bürgermeister war Max Ninmann.

Am 7. März 1945 wurde Boltenhagen durch Truppen der Roten Armee kampflos eingenommen. Im Juli 1945 setzte die Vertreibung der deutschen Bevölkerung ein. Boltenhagen kam unter dem Namen Bełtno in polnische Hände und ist heute ein Ortsteil der Gmina Świdwin.

Kirche

Boltenhagen hatte keine eigene Kirche. Das Dorf gehörte zum Kirchspiel Rützenhagen innerhalb des Kirchenkreises Schivelbein der Kirchenprovinz Pommern in der evangelischen Kirche der Altpreußischen Union.

Heute liegt Bełtno im Kirchspiel Koszalin (Köslin) in der Diözese Pommern-Großpolen der polnischen Evangelisch-Augsburgischen Kirche.

Literatur

  • Der Kreis Belgard. Aus der Geschichte eines pommerschen Heimatkreises, hg. v. Heimatkreisausschuß Belgard-Schivelbein, Celle 1989

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bełtno — Bełtno …   Deutsch Wikipedia

  • Lakowo — Łąkowo (deutsch Lankow b. Schivelbein) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Es gehört zur Gmina Świdwin (Schivelbein) im Landkreis Świdwin. Inhaltsverzeichnis 1 Geografische Lage 2 Geschichte 3 Amt Lankow 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Alt Ritzerow — Rycerzewko (deutscher Name: (Neu ) Ritzerow) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern und gehört zur Gmina (Landgemeinde) Świdwin (Schivelbein) im Powiat Świdwiński. Rycerzewko liegt zwölf Kilometer südwestlich von Świdwin an einer …   Deutsch Wikipedia

  • Alt Schlage — Sława Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Berkenow — Berkanowo …   Deutsch Wikipedia

  • Beustrin — Bystrzyna Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Droga wojewodzka 152 — Die Droga wojewódzka 152 (DW 152) ist eine Woiwodschaftsstraße im Nordwesten Polens. Sie verläuft in West Ost Richtung innerhalb der Woiwodschaft Westpommern und verbindet auf einer Länge von 58 Kilometern die Städte Płoty (Plathe), Resko… …   Deutsch Wikipedia

  • Gmina Świdwin — Świdwin …   Deutsch Wikipedia

  • Grössin — Krosino Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Kartlewo — (deutscher Name: Kartlow bei Schivelbein) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Es gehört zur Gmina Świdwin (Landgemeinde Schivelbein) im Kreis Świdwin. Inhaltsverzeichnis 1 Geografische Lage 2 Ortsgeschichte 3 Kirche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”