Belyj Ijus

Der 224 Kilometer lange Weiße Ijus (russisch Белый Июс, Bely Ijus) ist der rechte Quellfluss des Tschulym (Flusssystem des Ob) in Sibirien (Russland, Asien).

Der Weiße Ijus entsteht seinerseits an der Ostflanke des Kusnezker Alatau bei 712 Metern Höhe aus dem linken Quellfluss Pichterek (Пихтерек, Quelle bei ca. 1.200 Meter, angegebene Länge zusammen mit diesem) und dem rechten Quellfluss Turalyg (Туралыг, Quelle bei ca. 1.600 m). Im Oberlauf hat der Fluss den Charakter eines schnellen Gebirgsflusses mit engem Tal, welches sich auf den unteren etwa 100 Kilometern im Bereich der Steppen des westlichen Teils der Tschulym-Jenissei-Senke stark verbreitert. Beim Dorf Maly Sjutik (Малый Сютик) vereinigt sich der Weiße Ijus schließlich bei knapp 400 Metern Höhe mit dem kürzeren (178 km) linken Quellfluss Schwarzer Ijus (Чёрный Июс, Tschorny Ijus) zum Tschulym. Der Tschulym hat zusammen mit dem Weißen Ijus eine Länge von 2.023 Kilometern und gehört damit zu den bedeutenden Flüssen Sibiriens. In der Nähe des Zusammenflusses ist der Weiße Ijus circa 75 Meter breit und 1,5 Meter tief; die Fließgeschwindigkeit beträgt 1,2 m/s.

Das Einzugsgebiet umfasst 5.370 km². Die mittlere monatliche Wasserführung bei Krasny Ijus 55 km oberhalb des Zusammenflusses zum Tschumysch beträgt 41 m³/s (Minimum im Februar: 4,0 m³/s, Maximum im Juni: 136 m³/s).

Auf seiner gesamten Länge durchfließt der Weiße Ijus die autonome Republik Chakassien. Durch sein Tal führt im unteren Abschnitt die Bahnstrecke Atschinsk - Abakan (Verbindung zwischen Transsibirischer und Südsibirischer Eisenbahn).

Siehe auch

Quellen


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”