Belzec
Bełżec
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Bełżec (Polen)
DEC
Bełżec
Bełżec
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lublin
Landkreis: Tomaszów Lubelski
Geographische Lage: 50° 23′ N, 23° 26′ O50.38333333333323.4333333333337Koordinaten: 50° 23′ 0″ N, 23° 26′ 0″ O
Einwohner: 2.700
Postleitzahl: 22-670
Telefonvorwahl: (+48) 84
Wirtschaft und Verkehr
Straße: E 372 Lemberg - Lublin
Nächster int. Flughafen: Rzeszów-Jasionka
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 3 Ortschaften
Fläche: 28,66 km²
Einwohner: 2.990 (30. Juni 2005)
Verwaltung (Stand: 2007)
Gemeindevorsteher: Andrzej Adamek
Adresse: ul. Lwowska 5
22-670 Bełżec
Webpräsenz: www.belzec.pl

Bełżec [ˈbɛwʒɛts] ist ein Dorf mit rund 2.700 Einwohnern im Südosten Polens, acht Kilometer südlich der Stadt Tomaszów Lubelski nahe der Grenze zur Ukraine, das dem Powiat Tomaszowski in der Woiwodschaft Lublin angehört.

Geschichte

Nach der deutschen Besetzung kam Bełżec zum Generalgouvernement, Kreishauptmannschaft Zamość im Distrikt Lublin. Der Ort hatte 1943 4.622 Einwohner; davon entfielen auf das Dorf Bełżec 4.260 und auf das Dorf Brzeziny 362 Einwohner.

Während der deutschen militärischen Besetzung Polens von 1939 bis 1945 befand sich dort das Vernichtungslager Belzec, in dem zwischen 1942 und 1943 circa 434.000 Menschen ermordet wurden.[1]

Gemeinde

Die Landgemeinde (gmina wiejska) Bełżec umfasst ein Territorium von 28,66 km² und hat ca. 2.990 Einwohner (2005). Zu ihr gehören folgende drei Orte:

  • Bełżec
  • Chyże
  • Zagóra
  • Majka

Einzelnachweise

  1. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden; die Jahre der Verfolgung 1933–1939; die Jahre der Vernichtung 1939–1945. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-56681-3, S. 861 und Anm. 91

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BELZEC — (Pol. Bełżec), one of the six Nazi death camps in German occupied Poland, situated in the southwest corner of the country on the Lublin–Lvov railway line. Between February and December 1942, close to half a million Jews were killed in its gas… …   Encyclopedia of Judaism

  • Bełżec — Bełżec …   Deutsch Wikipedia

  • Belzec — a été le site d un camp d extermination nazi pendant la Seconde Guerre mondiale, dans l actuelle Pologne. Le camp faisait partie de l Aktion Reinhardt. Sommaire 1 Une situation stratégique 2 Des responsables actifs 3 …   Wikipédia en Français

  • Bełżec —   [ bɛu̯ʒɛts], Gemeinde in der Woiwodschaft Zamośź, Polen; besaß 1607 76 Stadtrecht. Im Zweiten Weltkrieg 1940 von deutschen Truppen besetzt; im November 1941 begann der Bau eines nationalsozialistischen Vernichtungslagers, in dem zwischen Mitte… …   Universal-Lexikon

  • Bełżec — Infobox Settlement name = Bełżec settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Lublin subdivision type2 = County subdivision name2 =… …   Wikipedia

  • Belzec — ▪ concentration camp, Poland Polish  Bełżec        Nazi (Nazi Party) German complex of concentration camps (concentration camp) and an extermination camp in and near the village of Bełżec along the Lublin Lviv railway line in the Lublin province… …   Universalium

  • Belzec —    The first of the Aktion Reinhard death camps was situated in the southeastern part of the Lublin district near the Belzec railroad station. Construction of the camp began in November 1941, and it became operational in March 1942. Belzec was… …   Historical dictionary of the Holocaust

  • Belzec — Original name in latin Beec Name in other language State code PL Continent/City Europe/Warsaw longitude 50.38453 latitude 23.43839 altitude 262 Population 2723 Date 2010 10 14 …   Cities with a population over 1000 database

  • Belzec — n. Nazi death camp that operated in Poland during World War II …   English contemporary dictionary

  • Bełżec extermination camp — Belzec redirects here. For the nearby town, see Bełżec. Bełżec Extermination camp Belzec extermination camp memorial …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”