Belözoğlu
Emre Belözoğlu
Spielerinformationen
Geburtstag 7. September 1980
Geburtsort IstanbulTürkei
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Güneşspor
Zeytinburnuspor
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1996–2001
2001–2005
2005–2008
2008–
Galatasaray Istanbul
Inter Mailand
Newcastle United
Fenerbahçe Istanbul
102 (13)
78 (3)
58 (5)
13 (2)
Nationalmannschaft2
2000– Türkei 60 (5)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 12. Februar 2008
2Stand: 12. Februar 2008

Emre Belözoğlu (* 7. September 1980 in Istanbul), meist nur kurz Emre genannt, ist ein türkischer Fußballspieler, der bei Fenerbahçe Istanbul unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Seine Fußballkarriere begann er im Alter von sieben Jahren bei seinem Heimatverein Güneşspor. 1990 kam dann der Wechsel zum Istanbuler Traditionsverein Zeytinburnuspor. Schon als Zehnjähriger zog er die Blicke der türkischen Süper Lig-Talentsucher auf sich. Im Jahr 1995 folgte der Wechsel in die höchste türkische Liga zu Galatasaray Istanbul.

Mittlerweile spielte er auch schon für die türkische U-16 Auswahl, anschließend folgten U-18 und U-21. 1997 wurde er mit Galatasaray Istanbul zum ersten Mal türkischer Meister durch sein Tor im letzten Spieltag in der 83. Minute gegen den Meisterschaftskonkurrenten Beşiktaş Istanbul. Zudem spielte er noch im selben Jahr in der Champions League und wurde mit seinen 17 Jahren der jüngste Spieler, der jemals für Galatasaray ein Europokalspiel bestritt. 1998, 1999 und 2000 folgten weitere türkische Meistertitel mit Galatasaray, sowie 1999 und 2000 der türkische Pokal. 2000 wurde er UEFA-Cupsieger, doch durch einen Platzverweis, den sich Emre im Halbfinale gegen Leeds United holte, wurde er fürs Finale gesperrt. Vom Weltfußballverband wurde er in die FIFA 100 aufgenommen, er gilt somit als einer der 125 besten lebenden Fußballspieler. Emre gilt als begnadeter Techniker mit Übersicht.

Mit der türkischen Nationalmannschaft schaffte er den Einzug ins Viertelfinale bei der Euro 2000 in den Niederlanden und Belgien. Die Saison 2000/01 begann für Galatasaray Istanbul und Emre mit dem Sieg des Europäischen Supercups gegen Real Madrid. Zudem schaffte man in der Champions-League den Einzug ins Viertelfinale, wo man gegen Real Madrid ausschied, obwohl man das erste Spiel trotz eines 2:0-Rückstandes mit 3:2 gewann.

Nach Abschluss der Saison 2000/01 wechselte er gemeinsam mit seinem Teamkollegen Okan Buruk nach Vertragsende ablösefrei ins Ausland zu Inter Mailand. Trotz der Eingewöhnung und der neuen Sprache konnte er sich sofort in der Serie A behaupten und bekam den Titel des türkischen Maradonas. 2002 erreichte er ferner den dritten Platz mit der Türkei bei der WM in Japan und Südkorea. Dabei erreichten seine feinen Dribblings in Spielen gegen den späteren Weltmeister Brasilien große Beachtung.

Seit Anfang der Saison 2005/06 spielte Emre bei Newcastle United. Der Wechselgrund weg von Inter Mailand war, dass er gegen Ende der Saison 2004/05 selten eingesetzt wurde. Obwohl er von Fenerbahçe Istanbul ein besseres Angebot bekommen hatte als von Newcastle United, wechselte er bewusst dorthin, weil er lieber Erfahrungen in England sammeln wollte. Newcastle United schlug ein Angebot des FC Bayern München in Höhe von 14 Millionen € aus.

Wegen Ausschreitungen im Anschluss an das WM-Qualifikationsspiel in Istanbul gegen die Schweiz wurde Emre mit einer Sperre von sechs Pflichtspielen der türkischen Nationalmannschaft bestraft, die aber anschließend auf vier reduziert wurden.

Am 1. Juni 2008 wurde bekannt gegeben, dass Newcastle United die Freigabe für einen Transfer zu Fenerbahce Istanbul erteilt hatte. Nachdem sich beide Vereine auf eine Ablösesumme von ungefähr 4,5 Millionen Euro einigen konnten, unterzeichnete Emre einen Vierjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von ca. 3,5 Millionen Euro.[1]

Sein erstes Pflichtspiel für Fenerbahce bestritt Emre gegen den MTK Budapest in Istanbul am 30. Juli 2008, wo er in der 75. Minute eingewechselt wurde. Im Rückspiel des CL-Qualifikationsspiels in Budapest erzielte er sein erstes Tor bei einem Pflichtspiel für Fenerbahce, indem er in der 67. Minute einen Elfmeter verwandelte.

Erfolge/Titel

Als Nationalspieler

Mit seinen Vereinen

Einzelnachweise

  1. transfermarkt.de : Emre zu Fenerbahce Veröffentlicht: 1. Juni 2008 - 01:07 Uhr, Abgerufen am 7. Juni 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belozoglu — Emre Belözoğlu Spielerinformationen Geburtstag 7. September 1980 Geburtsort Istanbul, Türkei Position Mi …   Deutsch Wikipedia

  • Belözoglu — Emre Belözoğlu Spielerinformationen Geburtstag 7. September 1980 Geburtsort Istanbul, Türkei Position Mi …   Deutsch Wikipedia

  • Emre Belözoğlu — Emre Emre Belözoğlu (2007) Spielerinformationen Voller Name Emre Belözoğlu Geburtstag 7. September 1980 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Emre Belozoglu — Emre Belözoğlu Emre Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel Fenerbahçe …   Wikipédia en Français

  • Emre Belozoglü — Emre Belözoğlu Emre Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel Fenerbahçe …   Wikipédia en Français

  • Emre Belozoğlu — Emre Belözoğlu Emre Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel Fenerbahçe …   Wikipédia en Français

  • Emre Belözoğlu — Situation act …   Wikipédia en Français

  • Emre Belozoglu — Emre Belözoğlu Spielerinformationen Geburtstag 7. September 1980 Geburtsort Istanbul, Türkei Position Mi …   Deutsch Wikipedia

  • Emre Belözoglu — Emre Belözoğlu Spielerinformationen Geburtstag 7. September 1980 Geburtsort Istanbul, Türkei Position Mi …   Deutsch Wikipedia

  • Emre Belözoğlu — Saltar a navegación, búsqueda Emre Nombre Emre Belözoğlu …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”