Bembo


Bembo
Schriftart Bembo
Kategorie Serif
Schriftklassifikation Französische Renaissance-Antiqua
Typograf Francesco Griffo
Erstellung 1496
Wiederveröffentl. Monotype
Beispiel
Schriftbeispiel für Bembo
Schriftbeispiel der Bembo Roman

Die Bembo zählt zu den bedeutenden Schriftarten. Sie bildete die Grundlage für die weitaus bekanntere Garamond, hat aber kantigere Serifen als diese.

Das Original der Bembo wurde von dem Venezianer Francesco Griffo für den Druck der Abhandlung De Aetna des jungen Humanisten und späteren Kardinals Pietro Bembo geschnitten. Dieses Werk erschien im Februar 1496 (nach dem damaligen venezianischen Kalender 1495) in der Druckerei von Aldo Manuzio. Der kursive Schnitt geht dagegen auf ein Musterbuch des italienischen Schreibkünstlers Giovanni Tagliente von 1524 zurück.

Nach diesen Vorlagen wurde die heute verwendete Bembo 1929 von dem Schriftkünstler Stanley Morison (nach anderen Quellen von Alfred Fairbank) für die Firma Monotype neu gezeichnet und dabei nach Bembo benannt. Während Monotypes ursprüngliche Buchdruck-Versionen wie das Original die ausgeprägten Oberlängen bei den Buchstaben b, d, f, k und l aufwiesen, sind diese bei den meisten der heute für den Computer verfügbaren Varianten auf Versalhöhe gekürzt worden.

Im Rahmen der Medieval Unicode Font Initiative hat David J. Perry die mit umfangreich ausgebautem Zeichenumfang ausgestattete Schrift Cardo erstellt, die sich eng an die klassische Bembo anlehnt.

Klassifikation der Schrift

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bembo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Noms de deux peintres crémonais du XVe siècle : Bonifacio Bembo Giovanni Francesco Bembo Pietro Bembo, cardinal et écrivain d une famille… …   Wikipédia en Français

  • Bembo — type face, 1930; the type was cut in 1929 based on one used in 15c. by Aldus Manutius in an edition of a work by Pietro Bembo …   Etymology dictionary

  • Bembo — (izg. bémbo), Pietro (1470 1547) DEFINICIJA talijanski renesansni humanist, kardinal, napisao jednu od najranijih talijanskih gramatika i pridonio razvoju talijanskog književnog jezika; snažno utjecao na hrvatske petrarkiste (Pjesme, Proza o… …   Hrvatski jezični portal

  • bembo — bembo, ba 1. adj. El Salv. tonto (ǁ falto de entendimiento o razón). 2. Méx. Dicho de una persona: De labios gruesos. 3. m. Ant. y Ecuad. Bezo, especialmente el del negro bozal. 4. f. Can. y Am. Boca de labios gruesos y abultados. bemba de perro …   Diccionario de la lengua española

  • Bembo — Bembo, 1) Pietro, geb. 20. Mai 1470 zu [553] Venedig; widmete sich dem geistlichen Stande u. studirte in Ferrara Philosophie u. lebte dann in Venedig in dem gelehrten Kreise des Aldus Manutius; 1506 ging er nach Urbino u. 1512 nach Rom, wo er… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bembo — Bembo, Pietro, Humanist, geb. 20. Mai 1470 in Venedig, gest. 18. Jan. 1547 in Rom, studierte in Venedig, lernte 1492–94 zu Messina unter Laskaris Griechisch, trat in den geistlichen Stand, widmete sich aber den Wissenschaften, zunächst in Ferrara …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bembo — Bembo, Pietro, ital. Gelehrter, geb. 20. Mai 1470 zu Venedig, 1530 zum Geschichtschreiber der Republik Venedig ernannt, 1539 Kardinal, zuletzt Bischof von Bergamo, gest. 18. Jan. 1547 zu Rom; formvollendete Prosaschriften und Gedichte in ital.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bembo — Bembo, Pietro, berühmter italien. Gelehrter, geb. 1470 zu Venedig, studierte zu Padua u. Ferrara, besorgte in Venedig bei Aldus Manutius eine kritische Ausgabe der Gedichte Petrarcaʼs (1501) und der Terzerime des Dante. 1512 mit Julius de Medici… …   Herders Conversations-Lexikon

  • bembo — sustantivo masculino 1. Origen: América. Bezo …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Bembo — Infobox font name = Bembo style = Serif classifications = Old style date = 1928 creator = Stanley Morison foundry = MonotypeBembo is the name given to an old style serif typeface based upon a face cut by Francesco Griffo, first printed in… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”