Bemessungskriterien (Erdbeben)

Bei der Bemessung von Stahlbetonbauten, welche einer Erdbebenbelastung ausgesetzt sind, erhält die Wahl des Tragsystems weit größere Bedeutung, als dies bei vorwiegend durch Schwerelasten, Eigengewicht und Nutzlast beanspruchten Bauwerken der Fall ist.

Deshalb werden bezüglich der möglichen Schäden aus einem Erdbeben verschiedene Klassen von Bemessungskriterien unterschieden. Diese sind das „Betriebs(erd)beben“ und das „Bemessungserdbeben“.

Betriebserdbeben

Dieses wird dann maßgebend bei der Bemessung des Tragwerks, wenn das Bauwerk spezielle Funktionen jederzeit erfüllen muss, wie es beispielsweise bei einem Krankenhaus der Fall ist. Für einen Hochbau ist dies ein Beben, das wohl kleinere Schäden an den nichttragenden Elementen bewirken darf, bei dem aber die wichtigen Einrichtungen, z.B. eine Herz- Lungenmaschine, betriebsfähig bleiben müssen. Das Betriebsbeben ist daher vom Tragwerk so aufzunehmen, dass die Verformungen wieder zurückgehen. Die Größen der Verformungen, die beim Betriebsbeben maximal entstehen dürfen, werden durch die Beschränkungen der Schäden bei nichttragenden Elementen vorgegeben.

Bemessungserdbeben

Neben den Betriebsbeben (Betriebserdbeben) wird zur Bemessung auch noch das stärkere Sicherheitserdbeben bzw. Bemessungserdbeben verwendet. Bei diesem Beben darf das Bauwerk Schäden erleiden, aber nicht zusammenbrechen.

Englische Bezeichnungen

Im Englischen sind die folgenden äquivalenten Bezeichnungen in Gebrauch:

  • Operating basis earthquake (OBE) (entspricht dem Betriebserdbeben)
  • Maximum design earthquake (MDE) (maximales Auslegungserdbeben; entspricht dem Sicherheitserdbeben/Bemessungserdbeben)
  • Maximum probable earthquake (MPE) (größtes wahrscheinliches Erdbeben)
  • Maximum credible earthquake (MCE) (maximal denkbares Erdbeben)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bemessungskriterien — Bei der Bemessung von Stahlbetonbauten, welche einer Erdbebenbelastung ausgesetzt sind, erhält die Wahl des Tragsystems weit größere Bedeutung, als dies bei einem vorwiegend durch Schwerelasten, Eigengewicht und Nutzlast beanspruchten Bauwerken… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdbeben — Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet. Im Meerboden ausgelöste Beben werden Seebeben oder unterseeische Erdbeben genannt. Der deutlich größte Anteil aufgezeichneter Erdbeben ist jedoch zu schwach, um von Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdbebenherd — Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet. Der deutlich größte Anteil aufgezeichneter Erdbeben ist zu schwach, um von Menschen wahrgenommen zu werden. Auch andere Bewegungen der Erdoberfläche, wie etwa durch Tidenhub… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptbeben — Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet. Der deutlich größte Anteil aufgezeichneter Erdbeben ist zu schwach, um von Menschen wahrgenommen zu werden. Auch andere Bewegungen der Erdoberfläche, wie etwa durch Tidenhub… …   Deutsch Wikipedia

  • Seebeben — Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet. Der deutlich größte Anteil aufgezeichneter Erdbeben ist zu schwach, um von Menschen wahrgenommen zu werden. Auch andere Bewegungen der Erdoberfläche, wie etwa durch Tidenhub… …   Deutsch Wikipedia

  • Baustatiker — Fehler des Statikers, Problemlösung aus Holz Baustatik oder die Statik der Baukonstruktionen ist die Lehre von der Stabilität von Tragwerken im Bauwesen. Die Berechnungsverfahren der Baustatik sind Hilfsmittel der Tragwerksplanung und mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erweiterte Technische Biegelehre — Fehler des Statikers, Problemlösung aus Holz Baustatik oder die Statik der Baukonstruktionen ist die Lehre von der Stabilität von Tragwerken im Bauwesen. Die Berechnungsverfahren der Baustatik sind Hilfsmittel der Tragwerksplanung und mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Baustatik — Abfangung einer Dachstütze im Bahnhof Breda, Niederlande – derartige Konstruktionen müssen baustatisch nachgewiesen werden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”