Ben Affleck
Ben Affleck (2008)

Ben Affleck (* 15. August 1972 in Berkeley, Kalifornien; eigentlich Benjamin Geza Affleck) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Produzent, Regisseur und oscarprämierter Drehbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Affleck wurde in Kalifornien geboren, wuchs allerdings in Cambridge (Massachusetts) auf. Seine Familie hat irische und schottische Wurzeln. Sein Vater ist ein Sozialarbeiter, der sich inzwischen von Afflecks Mutter, einer Lehrerin, getrennt hat. Bereits als Kind übernahm er, teilweise zusammen mit seinem Bruder Casey Affleck, Rollen in Fernsehfilmen. Im Alter von neun Jahren hatte Ben Affleck sein Fernsehdebüt in The Dark End of the Street.

Affleck lebte in Cambridge in der Nähe von Matt Damon und freundete sich während dieser Zeit mit ihm an. Außerdem wuchs er in der Nachbarschaft von Howard Zinn auf, der zum Familienfreund wurde.[1] Nach Abschluss der High School zogen er und Damon nach Los Angeles. Gemeinsam schrieben sie das Drehbuch für Good Will Hunting, für das beide 1998 einen Oscar und einen Golden Globe erhielten.

Nachdem er zu Beginn seiner Karriere eher mit Independent-Produktionen wie Dazed and Confused oder den Kevin-Smith-Filmen Mallrats, Dogma und Chasing Amy auffiel, drehte er in der Folge sowohl kleine, persönliche Filme wie Bounce – Eine Chance für die Liebe, oder Eine Nacht in New York aber auch Blockbuster wie Armageddon, Der Anschlag und Pearl Harbor.

Eine Reihe seiner Filme erwiesen sich dabei auch als kommerzielle Misserfolge, etwa Phantoms, Wild Christmas, Jersey Girl oder Paycheck – Die Abrechnung. Häufig wurde ihm dabei der Vorwurf gemacht, ihm fehle es an Talent und Charisma. Siebenmal wurde er für die Goldene Himbeere für die schlechteste schauspielerische Leistung nominiert, für Daredevil sowie Liebe mit Risiko – Gigli erhielt er diesen Anti-Oscar.

Im Film Die Hollywood-Verschwörung (2006), der die Untersuchungen rund um den Tod des Schauspielers George Reeves thematisiert, spielt Ben Affleck die Hauptrolle des Reeves, für die er als bester Darsteller beim Filmfestival in Venedig 2006 mit der Coppa Volpi ausgezeichnet wurde.

Seine deutsche Synchronstimme stammt überwiegend von Peter Flechtner (Pearl Harbor, Der Anschlag).

Von 1998 bis 2000 war er mit Gwyneth Paltrow und von 2002 bis 2004 mit Jennifer Lopez liiert. Seit dem 29. Juni 2005 ist er mit der Schauspielerin Jennifer Garner verheiratet. Sie haben zwei Töchter.

Sonstiges

Ben Affleck trat im TV-Spot von Deine Stimme gegen Armut zum G8-Gipfel 2007 auf.[2] Im Musikvideo von Jennifer Lopez' Lied Jenny from the Block spielt er ihren Lebensgefährten.

Filmografie

Als Darsteller

Jahr Deutscher Titel Originaltitel Rolle Bemerkung
1981 The Dark End of the Street Kind aus der Straße
1984 The Voyage of the Mimi C.T. Granville Fernsehserie
1986 Junge Schicksale ABC Afterschool Specials Fernsehserie
1987 In den Fängen eines Fremden Hands of a Stranger Billy Hearn Fernsehfilm
1988 Auf Kollisionskurs The Second Voyage of the Mimi C.T. Granville Fernsehserie
1989 Feld der Träume Field of Dreams
1991 Alle meine Kinder Almost Home Kevin Johnson Fernsehserie
Daddy Ben Watson Fernsehfilm
1992 Der Außenseiter School Ties Chesty Smith
Buffy, der Vampirkiller Buffy the Vampire Slayer Player 10
1993 Confusion – Sommer der Ausgeflippten Dazed and Confused Fred O'Bannion
Against the Grain Joe Willie Clemons Fernsehserie; 8 Episoden
1995 Mallrats – Kaufhausclique in Liebesnöten Mallrats Shannon Hamilton
1996 Glory Daze – Es lebe die Uni! Glory Daze Jack
1997 Good Will Hunting Good Will Hunting Chuckie Sullivan Gewinner - Oscar & Golden Globe für das beste Adaptierte Drehbuch zusammen mit Matt Damon
Chasing Amy – Aus, vorbei, nie wieder Chasing Amy Holden McNeil
Going All the Way Tom "Gunner" Casselman
1998 Shakespeare in Love Shakespeare in Love Ned Alleyn Nominiert — American Comedy Award als lustigster Nebendarsteller
Armageddon – Das jüngste Gericht Armageddon A. J. Frost Nominiert — MTV Movie Award für die beste Performance - Male
Nominiert — MTV Movie Award für das beste Paar zusammen mit Liv Tyler
Nominiert — Saturn Award als bester Nebendarsteller
Nominiert — Goldene Himbeere für das schlechteste Paar zusammen mit Liv Tyler
Phantoms Phantoms Sheriff Bryce Hammond
1999 Dogma Dogma Bartleby
Auf die stürmische Art Forces of Nature Ben Holmes
Eine Nacht in New York 200 Cigarettes Bartender
2000 Bounce – Eine Chance für die Liebe Bounce Buddy Amaral Nominiert — MTV Movie Award für den besten Kuss zusammen mit Gwyneth Paltrow
Wild Christmas Reindeer Games Rudy Duncan
Risiko – Der schnellste Weg zum Reichtum Boiler Room Jim Young
Joseph: King of Dreams Joseph Stimme
2001 Jay und Silent Bob schlagen zurück Jay and Silent Bob Strike Back Holden McNeil/Himself
Daddy and them – Durchgeknallt in Arkansas Daddy and Them Lawrence Bowen
Pearl Harbor Pearl Harbor 1st Lt/Captain Rafe McCawley Nominiert - Goldene Himbeere für das schlechteste Paar zusammen mit Kate Beckinsale und Josh Hartnett
Nominiert - Goldene Himbeere als schlechtester Schauspieler
2002 Der Anschlag The Sum of All Fears Jack Ryan
Spurwechsel Changing Lanes Gavin Banek
2003 Daredevil Daredevil Matt Murdock/Daredevil Gewinner - Goldene Himbeere als schlechtester Schauspieler ebenfalls für Gigli and Paycheck
Nominiert — MTV Movie Award für den besten Kuss zusammen mit Jennifer Garner
Liebe mit Risiko – Gigli Gigli Larry Gigli Gewinner - Goldene Himbeere als schlechtester Schauspieler ebenfalls für Daredevil and Paycheck
Gewinner - Goldene Himbeere für das schlechteste Paar zusammen mit Jennifer Lopez
Paycheck – Die Abrechnung Paycheck Michael Jennings Gewinner - Goldene Himbeere als schlechtester Schauspieler ebenfalls für Gigli and Daredevil
2004 Wie überleben wir Weihnachten? Surviving Christmas Drew Latham Nominiert - Goldene Himbeere als schlechtester Schauspieler ebenfalls für Jersey Girl
Jersey Girl Jersey Girl Ollie Trinke Nominiert - Goldene Himbeere als schlechtester Schauspieler ebenfalls für Surviving Christmas
Nominiert - Goldene Himbeere für das schlechteste Paar zusammen mit Liv Tyler und Jennifer Lopez
2006 Clerks II Clerks II Gawking Guy
Die Hollywood-Verschwörung Hollywoodland George Reeves Gewinner - Saturn Award als Bester Nebendarsteller
Gewinner - Hollywood Film Festival Award als Bester Nebendarsteller des Jahres
Nominiert — Broadcast Film Critics Association Award als Bester Nebendarsteller
Nominiert — Chicago Film Critics Association Award als Bester Nebendarsteller
Nominiert — Golden Globe als Bester Nebendarsteller
Man About Town Man About Town Jack Giamoro
2007 Smokin' Aces Smokin' Aces Jack Dupree
2009 Er steht einfach nicht auf Dich He's Just Not That into You Neil
State of Play – Stand der Dinge State of Play Stephen Collins
Ausgequetscht Extract Dean
2010 Company Men The Company Men Bobby Walker
The Town – Stadt ohne Gnade The Town Doug MacRay Nominiert - Broadcast Film Critics Association Awards für den Besten Film
Nominiert - Broadcast Film Critics Association Awards für den Besten Actionfilm
Nominiert - Broadcast Film Critics Association Awards für das Beste Adaptierte Drehbuch
Nominiert - Broadcast Film Critics Association Awards für das Beste Action-Ensemble
Nominiert - Dallas Fort Worth Film Critics Association Awards fur den Besten Film
Nominiert - San Diego Film Critics Society Awards für das Beste Adaptierte Drehbuch
Nominiert - Satellite Awards für die Beste Regie
Nominiert - Satellite Awards für das Beste Adaptierte Drehbuch
Nominiert - Writers Guild of America für das Beste Adaptierte Drehbuch
Gewinner - National Board of Review fur das Beste Schauspielensemble
Gewinner - Washington DC Area Film Critics Association Awards für das Beste Schauspielensemble

Als Produzent

Als Regisseur

Als Drehbuchautor

Einzelnachweise

  1. The Huffington Post: Howard Zinn Dead, Author Of 'People's History Of The United States' Died At 87, 27. Januar 2010
  2. http://www.deine-stimme-gegen-armut.de/medien/tv-spot.html

Weblinks

 Commons: Ben Affleck – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Affleck — en 2008 Données clés Nom de naissance Benjamin Geza Affleck Boldt N …   Wikipédia en Français

  • Ben Affleck — Saltar a navegación, búsqueda Ben Affleck Nombre real Benjamin Geza Affleck Boldt Nacimiento 15 de agosto de 1972 (37 años) …   Wikipedia Español

  • Ben Affleck — Infobox actor caption = Ben Affleck 2003 birthname = Benjamin Géza Affleck Boldt birthdate = birth date and age|1972|8|15 birthplace = Berkeley, California, United States yearsactive = 1984 ndash;present spouse = Jennifer Garner (2005… …   Wikipedia

  • Ben Affleck — Benjamin Geza Affleck, actor, productor y guionista estadounidense nacido el 15 de agosto de 1972 enBerkeley, California …   Enciclopedia Universal

  • Ben Affleck — …   Википедия

  • Ben Affleck — (born 1972) American screenwriter and actor …   English contemporary dictionary

  • Affleck — ist der Familienname folgender Personen: Ben Affleck (* 1972; eigentlich Benjamin Geza Affleck), US amerikanischer Schauspieler Casey Affleck (* 1975), US amerikanischer Schauspieler; Bruder von Ben Affleck Ian Affleck, kanadischer theoretischer… …   Deutsch Wikipedia

  • BEN — bezeichnet: Big Ben, die Glocke im Turm des Londoner Parlamentsgebäudes Big Ben (Vulkan), einen australischen Vulkan Ben (Album), ein Album von Michael Jackson, siehe Ben – Nichts ist wie es scheint, ein Film von Thomas Schaurer Ben ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Affleck — is a Scottish surnamePeople surnamed Affleck include: *Ben Affleck, American actor *B. F. Affleck, American businessman *Casey Affleck, American actor *Edmund Affleck, admiral, writer *Neil Affleck, animator *Philip Affleck, admiral *Thomas… …   Wikipedia

  • Ben (Vorname) — Ben, Kurzform von Benjamin, sowie seltener auch von Benedikt oder Bernhard, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Verbreitung 2 Bekannte Namensträger 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”