Ben Curtis
Ben Curtis
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karrieredaten
Profi seit: 2000
Derzeitige Tour: PGA TOUR
Turniersiege: 3
Majorsiege: 1 (2003)

Ben Clifford Curtis (* 26. Mai 1977 in Columbus, Ohio) ist ein US-amerikanischer Profigolfer der PGA TOUR, der zum erlesenen Kreis der Major Sieger gehört.

Schon als Amateur ist Curtis sehr erfolgreich, er gewinnt die Ohio Amateur Championship in zwei aufeinander folgenden Jahren (1999 und 2000), was vor ihm nur zwei Golfer geschafft haben - John Cook und der legendäre Arnold Palmer. Im Jahr 2000 siegt er auch noch bei der Player's Amateur Championship.

Sein größter Erfolg ist der völlig überraschende Gewinn der Open Championship im Jahr 2003. Der 13. Platz bei der Western Open, der Curtis die Qualifikation für das Major Turnier bringt, ist zwei Wochen zuvor die beste Platzierung seiner Berufskarriere. Curtis gelingt also der erste Sieg in seinem ersten Major Start, was zuletzt ein gewisser Herr Francis Ouimet im Jahre 1913 zustande gebracht hat. Stark profitiert hat er allerdings vom Missgeschick des Dänen Thomas Bjørn, der knapp vor Schluss noch mit drei Schlägen voran liegt, aber seine Chancen in einem Sandbunker begräbt.

Ben Curtis kann jedoch den Rückenwind dieses großen Sieges nicht nützen, und spielt in den folgenden Saisonen wieder so unauffällig wie zuvor. Im Juni 2006 gelingt ihm endlich sein zweiter Turniersieg, und er gewinnt mit großem Vorsprung die Booz Allen Classic, ein Event der PGA TOUR. Im September folgt ein weiterer, bei der 84 LUMBER Classic.

2008 spielte er erstmals in der siegreichen Mannschaft der USA im Ryder Cup.

Er lebt mit seiner Frau Candace derzeit in Stow, Ohio.

Inhaltsverzeichnis

PGA TOUR Siege

Major Championship ist fett gedruckt.

Resultate in Major Championships

Turnier 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
The Masters DNP CUT CUT T39 CUT CUT T35 CUT DNP
US Open DNP 30 CUT 57 T45 CUT 57 T14 DNP
The Open Championship 1 CUT CUT CUT T8 T7 CUT CUT CUT
PGA Championship CUT CUT T34 T60 CUT T2 T24 CUT DNP

DNP = nicht teilgenommen
CUT = Cut nicht geschafft
"T" geteilte Platzierung
Grüner Hintergrund für Sieg
Gelber Hintergrund für Top 10

Teilnahmen an Mannschaftswettbewerben

Siehe auch

Weblinks

(alle englisch)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Curtis — Ben Curtis …   Wikipédia en Français

  • Ben Curtis (actor) — Ben Curtis Born Benjamin Bowmar Curtis November 2, 1980 (1980 11 02) (age 31) Chattanooga, Tennessee, U.S. Occupation Actor, singer, guitarist Benjamin Bowmar Curtis (born November 2, 1980 in Chattanooga, Tennessee), also known as the De …   Wikipedia

  • Ben Curtis (golfer) — DNP = Did not play CUT = missed the half way cut T indicates a tie for a place Green background for wins. Yellow background for top 10.United States national team appearancesAmateur *Eisenhower Trophy: 2000 (winners)Professional *Ryder Cup: 2008… …   Wikipedia

  • Curtis (Familienname) — Curtis ist der Familienname folgender Personen: Adam Curtis (* 1955), britischer Dokumentarfilmer Alan Curtis (eigentlich Harold Neberroth; 1909−1953), US amerikanischer Schauspieler Alan Curtis (Musiker) (* 1934), US amerikanischer Cembalist,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Hogan — Pour les articles homonymes, voir Hogan. William Ben Hogan (né le 13 août 1912 – décédé le 25 juillet 1997) était un joueur de golf professionnel américain et fut l’un des plus grands joueurs de l’histoire du golf. Né quasiment à la même époque… …   Wikipédia en Français

  • Curtis Keeble — Sir Curtis Keeble GCMG British Ambassador to the USSR In office 1978–1982 Preceded by Howard Smith Succeeded by …   Wikipedia

  • Curtis, Washington — The Curtis Store, photographed September 7, 2009. Curtis is a community in Washington. Named by its first postmaster, Ben Curtis, for himself,[1] Curtis is about 6 miles south of Adna. It has a Post Office and a K 8 school and a library.… …   Wikipedia

  • Curtis Strange — Personal information Full name Curtis Northrup Strange Born January 30, 1955 (1955 01 30) (age 56) Norfolk, Virginia …   Wikipedia

  • Curtis Northrup Strange — Curtis Strange Nationalität:  Vereinigte Staaten Karrieredaten Profi seit: 1976 Derzeitige Tour …   Deutsch Wikipedia

  • Curtis McElhinney — McElhinney while with the Calgary Flames. Born …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”