1. Lig 1963/64

Erster in der Saison 1963/64 der türkischen Süper Lig und somit Türkischer Meister der Herren wurde Fenerbahçe Istanbul. Abgestiegen sind Karşıyaka SK, Beyoğluspor und Kasımpaşaspor.

Inhaltsverzeichnis

Abschlusstabelle

Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. Fenerbahçe Istanbul 34 21 11 2 55:14 +41 53
2. Beşiktaş Istanbul 34 22 8 4 57:19 +38 52
3. Galatasaray Istanbul (M,P) 34 16 10 8 49:27 +22 42
4. MKE Ankaragücü 34 17 8 9 52:38 +14 42
5. Göztepe Izmir 34 14 12 8 39:31 +8 40
6. Istanbulspor 34 13 10 11 42:36 +6 36
7. Altay Izmir 34 9 15 10 31:31 ±0 33
8. Feriköyspor 34 11 11 12 29:30 -1 33
9. Gençlerbirliği Ankara 34 9 15 10 28:38 −10 33
10. Ankara Demirspor 34 11 9 14 43:37 +6 31
11. PTT 34 8 15 11 25:31 −6 31
12. Altınorduspor 34 9 12 13 28:38 −10 30
13. Izmirspor 34 8 12 14 28:35 −7 28
14. Hacettepe 34 9 10 15 26:42 −16 28
15. Beykozspor 34 8 11 15 25:33 −8 27
16. Karşıyaka SK 34 10 6 18 28:53 −25 25
17. Beyoğluspor 34 5 14 15 26:40 −14 24
18. Kasımpaşaspor 34 6 9 19 16:61 −45 21

Entscheidungen

Türkischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister: Fenerbahçe Istanbul
Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger: Galatasaray Istanbul Istanbul
Teilnahme am Balkanpokal: Beşiktaş Istanbul
Teilnahme am Messepokal: Göztepe Izmir
Absteiger der Saison 1963/64: Karşıyaka SK, Beyoğluspor und Kasımpaşaspor

Kreuztabelle

1963/64 Fenerbahçe Istanbul Beşiktaş Istanbul Galatasaray Istanbul MKE Ankaragücü Göztepe Izmir Istanbulspor Altay Izmir Feriköyspor Gençlerbirliği Ankara Ankara Demirspor PTT Altinordu Izmirspor Karşıyaka Sk Hacettepe Beykozspor Kasımpaşaspor
Fenerbahçe Istanbul 0-0 0-0 2-0 3-2 1-0 0-0 1-1 1-1 5-2 2-0 4-0 0-0 2-0 4-0 4-1 2-0 3-0
Beşiktaş Istanbul 0-1 2-1 0-0 2-1 2-0 2-0 2-1 1-1 0-0 0-0 2-0 2-0 4-0 2-0 2-0 2-1 4-0
Galatasaray Istanbul 0-0 0-0 2-4 0-0 3-0 3-0 2-1 1-2 1-0 1-0 0-1 4-0 4-1 0-0 3-2 1-0 0-0
MKE Ankaragücü 0-0 1-2 1-2 1-2 2-1 1-0 0-2 1-0 2-2 3-1 1-0 3-1 2-0 2-1 2-1 4-1 3-0
Göztepe Izmir 1-1 3-2 0-1 2-1 0-1 1-0 0-0 0-0 2-0 2-0 4-1 1-0 1-0 1-0 0-0 3-2 0-1
Istanbulspor 0-1 0-3 0-2 0-0 1-2 1-0 2-1 2-2 3-1 0-0 1-1 2-0 1-2 2-0 0-0 1-0 3-0
Altay Izmir 0-3 0-0 1-1 1-1 2-0 0-0 2-0 0-0 3-2 1-0 2-1 0-0 4-1 0-0 1-0 2-2 4-0
Feriköyspor 0-1 2-1 0-1 0-2 0-0 2-1 0-0 1-2 0-0 0-0 0-0 1-1 2-0 0-0 2-0 1-0 3-1
Gençlerbirliği Ankara 0-0 0-4 1-0 1-1 1-3 0-3 2-1 1-0 1-4 0-0 0-0 1-0 2-0 2-0 1-1 0-0 1-1
Ankara Demirspor 0-1 1-3 2-0 0-1 3-0 1-2 1-0 0-1 3-1 1-0 2-1 2-1 7-0 1-1 0-0 0-0 5-1
PTT 2-0 2-2 2-2 3-1 1-1 1-3 1-1 0-2 3-1 2-1 0-0 0-1 1-2 0-0 1-0 0-0 1-0
Altınorduspor 2-1 0-1 0-3 2-3 0-0 0-1 2-0 3-1 0-0 0-0 0-0 2-1 3-1 2-1 1-1 2-2 3-1
Izmirspor 1-2 1-0 2-1 3-1 0-0 1-1 1-0 3-0 1-1 0-0 0-1 2-0 0-1 1-1 0-2 0-0 0-0
Karşıyaka SK 0-0 0-1 1-1 2-3 1-1 1-1 2-2 0-1 2-0 2-0 0-1 0-1 2-2 2-0 1-0 1-0 4-0
Hacettepe 1-4 1-2 2-1 1-3 2-2 4-2 1-1 0-0 1-0 1-0 2-0 0-0 0-3 0-1 0-2 1-0 1-0
Beykozspor 0-2 0-2 0-1 1-1 2-1 1-1 0-1 0-0 1-1 2-0 0-0 2-0 1-1 1-2 0-1 2-0 1-0
Beyoğluspor 0-2 2-3 2-2 2-1 2-3 1-1 1-1 3-1 0-1 0-0 1-1 0-0 1-0 1-0 2-1 0-1 0-0
Kasımpaşaspor 0-2 0-2 0-5 0-0 0-0 1-5 1-1 1-3 2-1 0-2 1-1 1-0 2-1 1-0 0-2 1-0 0-0

Torschützenkönig

Güven Önüt von Beşiktaş Istanbul wurde mit 19 Toren Torschützenkönig der Saison 1963/64.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Süper Lig 1963/64 — Erster in der Saison 1963/64 der türkischen Süper Lig und somit Türkischer Meister der Herren wurde Fenerbahçe Istanbul. Abgestiegen sind Karşıyaka SK, Beyoğluspor und Kasımpaşaspor. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Entscheidungen 3… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1987/88 — Erster und somit türkischer Meister in der Saison 1987/88 der 1. Lig wurde Galatasaray Istanbul. Es war für Galatasaray der 8. Titel. In dieser Spielzeit stiegen nur vier Mannschaften in die 2. Liga ab. Die nächste Spielzeit wurde die… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1978/79 — Erster und somit türkischer Meister in der Saison 1978/79 der 1. Lig wurde Trabzonspor. Es war für Trabzonspor der dritte Meisterschaftstitel. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Entscheidungen 3 Torschützenkönig 4 Die Meisterma …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1988/89 — Erster und somit türkischer Meister in der Saison 1988/89 der 1. Lig wurde Fenerbahçe Istanbul. Die 12. Meisterschaft die Fener gewann war eine eindrucksvolle Leistung, in 36 Spielen gab es 29 Siege, 6 Unentschieden und nur eine Niederlage. Mit… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1990/91 — Die 1. Lig 1990/91 (genannt Turkcell Süper Lig) war die 33. Spielzeit der höchsten Liga des türkischen Profifußballs. Meister wurde Beşiktaş Istanbul. Es war die neunte Meisterschaft für Beşiktaş insgesamt und der zweite in Folge.… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1998/99 — Erster in der Saison 1998/99 der türkischen Süper Lig und somit Türkischer Meister der Herren wurde Galatasaray Istanbul. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Entscheidungen 3 Kreuztabelle 4 Torschützenkönig 5 …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1964/65 — Erster in der Saison 1964/65 der türkischen Süper Lig und somit Türkischer Meister der Herren wurde Fenerbahçe Istanbul. Abgestiegen war Altınorduspor. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen an der Meisterschaft 16 Mannschaften teil. In der Vorsaison… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1965/66 — Türkischer Fußballmeister der Saison 1965/66 wurde Beşiktaş Istanbul. Es war die 2 Meisterschaft die Beşiktaş gewann. Şeker und Beykozspor waren die Absteiger der Spielzeit. Gençlerbirliği Ankara schaffte es seit bestehen der Süper Lig, als erste …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1966/67 — Türkischer Fußballmeister der Saison 1966/67 wurde Beşiktaş Istanbul. Es war die 3 Meisterschaft die Beşiktaş gewann. Istanbulspor, Izmirspor und Karşıyaka SK waren die Absteiger der Spielzeit. In dieser Spielzeit nahmen 17. Mannschaften an der… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Lig 1967/68 — Im 10. Jubiläumsjahr der Süper Lig wurde Fenerbahçe Istanbul türkischer Fußballmeister der Saison 1967/68. Es war die 5 Meisterschaft die Fenerbahçe gewann. Der Rekordmeister absolvierte ohnehin die beste Saison in der Vereinsgeschichte zu diesem …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”