Ben Elton
Ben Elton

Benjamin „Ben“ Charles Elton (* 3. Mai 1959 im Stadtteil Catford im Londoner Bezirk Lewisham) ist ein britischer Schriftsteller, Bühnenautor und Komiker. Er schrieb unter anderem das Libretto für das auch in Deutschland erfolgreiche Musical We Will Rock You, in dem die Musik der Gruppe Queen im Mittelpunkt steht. In Großbritannien wurde er insbesondere durch seine Co-Autorenschaft an der Kultserie Blackadder mit „Mr. Bean“ Rowan Atkinson bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen (Belletristik)

  • 1996 CWA Gold Dagger für: Popcorn. Simon & Schuster, London 1996 (dt.: Popcorn. Goldmann, München 1997)
  • 2003 Schwedischer Krimipreis für: Dödskänd. Forum, Stockholm 2003 (Originaltitel: Dead Famous. Bantam, London 2001; dt.: Tödlicher Ruhm. Goldmann, München 2003)

Karriere

Elton ist der Sohn des Bildungsforschers Lewis Elton. Er absolvierte ein Schauspielstudium in Manchester und wollte ursprünglich Theaterregisseur werden. Seine Theaterstücke Gasping (1990), Silly Cow (1991), Popcorn (1996) und Blast from the Past (1997) wurden zu großen Erfolgen. Popcorn gewann den „TMA Barclays Theatre Award“, den „Olivier Award“ und den französischen „Molière Award“.

1992 begann Elton, auch als Schauspieler zu arbeiten und übernahm die Hauptrolle in der Filmadaption seines eigenen Romans Stark. Die in Co-Produktion mit der ABC entstandene Filmproduktion unter der Regie von Nadia Tass wurde in Australien gedreht. Weiterhin spielte er in Kenneth Branaghs Viel Lärm um nichts die Rolle des „Verges“ an der Seite von Michael Keaton.
2000 schrieb und inszenierte Ben seinen ersten Film, die romantische Komödie Maybe Baby, die mit Hugh Laurie und Joely Richardson in den Hauptrollen gedreht wurde.

Im gleichen Jahr entstand in Zusammenarbeit mit Andrew Lloyd Webber The Beautiful Game, das mit dem „Critics Circle Award“ als bestes Musical ausgezeichnet wurde. Sein zweites Musical, We Will Rock You, wurde 2002 in London uraufgeführt und erhielt den „Theatergoers Choice Award“. Seitdem feierte das Queen-Musical ebenso u.a. in den USA, Deutschland, Australien, Südafrika, Russland, Spanien, Kanada, Österreich und der Schweiz Premiere. Ben Eltons letztes Musicalprojekt ist Tonight's The Night mit der Musik von Rod Stewart, das im November 2003 uraufgeführt wurde.

Seit 2004 ist Elton australischer Staatsbürger. Er lebt in London und Fremantle, West-Australien.

Ben Elton erhielt 2007 die goldene Ehrenrose des TV-Festivals - Rose d'Or -

Bibliographie

  • Stark (1988)
  • Gridlock (1991)
  • This Other Eden (1993)
  • Popcorn (1996), dt. Popcorn (1999)
  • Blast From the Past (1998), dt. Kalt erwischt
  • Inconceivable (1999), dt. Seitensprünge (2001)
  • We Will Rock You (2002)
  • Dead Famous (2001), dt. Tödlicher Ruhm (2003)
  • High Society (2003)
  • Past Mortem (2004)
  • The First Casualty (2005)
  • Chart Throb (2006)
  • Blind Faith (2007)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Elton — Saltar a navegación, búsqueda Ben Elton Foto de Londres, donde se ve una estatua de Freddie Mercury en la marquesina del teatro Dominion Theatre, que present …   Wikipedia Español

  • Ben Elton — Signature autographe de Ben Elton …   Wikipédia en Français

  • Ben Elton — Infobox Person bgcolour = name = Ben Elton image size = caption = birthname = Benjamin Charles Elton birth date = Birth date and age|1959|5|3|df=yes birth place = Catford, London, England death date = death place = othername = education =… …   Wikipedia

  • Ben Elton — ➡ Elton * * * …   Universalium

  • Elton — can refer to several people and places.;As a placename: * Elton, Cambria County, Pennsylvania * Elton, Cambridgeshire, England (formerly Elton, Huntingdonshire) * Elton, Cheshire, England * Elton, County Durham, England * Elton, Derbyshire,… …   Wikipedia

  • Elton — steht für: den Vornamen von z. B. Elton Brand, Basketballspieler Elton Dean, Saxophonist Elton Gallegly, Politiker Elton John, britischer Sänger, Komponist und Pianist Elton Mayo, Psychologe und Soziologe den Künstlernamen Elton (Moderator) …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Hill Griffin Stadium — The Swamp Daten Ort Gainesville …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Eine — (real name Ben Flynncite news |url=http://www.ishotthedeputy.com/?q=node/570|title= Eine and the letters he paints on east London shop shutters|publisher=ishotthedeputy] ; born 23 August 1970) is a prolific street artist based in London, UK.He is …   Wikipedia

  • Ben Mink — (born January 22, 1951) is a Canadian songwriter, multi instrumentalist, and producer.Born in Detroit, Michigan of Polish parents, Mink was raised in Cleveland, Ohio. His family moved to Toronto, Ontario when he was 11 years old.Mink plays… …   Wikipedia

  • Elton John — Pour les articles homonymes, voir John. Sir Elton John …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”