Ben Hogan Tour

Die Nationwide Tour ist die zweitgereihte (second level) Turnierserie der nordamerikanischen PGA TOUR für Berufsgolfer männlichen Geschlechts. Sie wurde einst unter dem Namen Satellite Tour gegründet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die frühere Satellite Tour wurde 1990 von der PGA TOUR übernommen und hieß ursprünglich zu Ehren der Golfgröße Ben Hogan Tour. Es gab damals 30 Turniere mit einem üblichen Preisgeld von 100.000 Dollar. Später wurde diese Tour nach den jeweiligen Sponsoren Nike Tour und Buy.com Tour benannt und so heißt die Serie derzeit eben nach der in Columbus, Ohio ansässigen Versicherungsgesellschaft Nationwide Mutual Insurance Company.

Turniere

In der Saison 2006 finden 31 Turniere statt, davon eines in Australien (gemeinsam mit der PGA Tour of Australasia), eines in Neuseeland und eines in Panama. Die Preisgeld-Ausstattung der US-Turniere bewegt sich zwischen 450.000 und 750.000 $ pro Event und liegt bei etwa einem Zehntel des Niveaus der PGA TOUR. Ansonsten gelten dieselben Wettkampfbedingungen wie bei der Top-Tour, also Lochwettkampf über vier Tage und 72 Loch, mit einem Cut nach 36 Loch. Das Teilnehmerfeld umfasst 144 oder 156 Spieler, der Sieger erhält - wie bei der PGA TOUR - 18% der Gesamtbörse.

Qualifikationsmodus

Da diese Tour eine zweitgereihte - second level - ist, kann man sich hier für die top level PGA TOUR qualifizieren. Die ersten 20 der Rangliste erwerben eine (teilweise eingeschränkte) Spielberechtigung für die nächste Saison der PGA TOUR. Gewinnt ein Spieler drei Turniere in einer Saison ist er nach dem dritten Sieg sofort für die PGA TOUR startberechtigt. Bei den Majors und einigen anderen großen Turnieren, bezw. Einladungsturnieren (Invitationals) gelten jedoch eigene Qualifikationskriterien.

Für die Nationwide Tour selbst qualifiziert man sich über die sogenannte qualifying school, nicht zu verwechseln mit der Q-School, über die man sich in drei Stufen die Spielberechtigung für die Haupt-Tour holen kann.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Hogan — Personalia Nationalität: Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Hogan — Pour les articles homonymes, voir Hogan. William Ben Hogan (né le 13 août 1912 – décédé le 25 juillet 1997) était un joueur de golf professionnel américain et fut l’un des plus grands joueurs de l’histoire du golf. Né quasiment à la même époque… …   Wikipédia en Français

  • Ben Hogan — NT = No tournament DNP = Did not play WD = Withdrew CUT = missed the half way cut R64, R32, R16, QF, SF, F = Round in which player lost in PGA Championship match play T indicates a tie for a place Green background for wins. Yellow background for… …   Wikipedia

  • William Ben Hogan — Ben Hogan Personalia Nationalität:   …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Crenshaw — Nationalität: Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Spitzname: Gentle Ben Karrieredaten …   Deutsch Wikipedia

  • Hogan's Alley — may refer toIn popular culture: * Hogan s Alley (comic strip), an 1890s comic strip that featured the character The Yellow Kid * Hogan s Alley (arcade game), a 1984 arcade and video game from Nintendo * Hogan s Alley (magazine), a magazine about… …   Wikipedia

  • Ben Curtis — Nationalität: Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Karrieredaten Profi seit: 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • Tour PGA — PGA Tour Le PGA Tour est un circuit de golf professionnel masculin se jouant principalement aux États Unis. Le PGA Tour devint une entité indépendante de la PGA en 1968. Avant 1968, ce championnat était le PGA of America s Tournament Players… …   Wikipédia en Français

  • Ben Crenshaw — Ben Crenshaw …   Wikipédia en Français

  • Ben Curtis — Ben Curtis …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”