AAA-Saison 1949

Die AAA-Saison 1949 begann am 24. April in Arlington und endete am 6. November in Del Mar. Johnnie Parsons sicherte sich den Titel.

Rennergebnisse

Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam
1 24. April Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Arlington 100,89 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnnie Parsons Kurtis Kraft-Offenhauser
2 30. Mai Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Indianapolis 500 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bill Holland Deidt-Offenhauser
3 5. Juni Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Milwaukee 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Myron Fohr Marchese-Offenhauser
4 19. Juni Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Trenton 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Myron Fohr Marchese-Offenhauser
5 17. Juli Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Arlington * 53,1 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Mel Hansen Lesovsky-Offenhauser
6 31. Juli Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Williams Grove * 25 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnny Mantz Kurtis Kraft-Offenhauser
7 20. August Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Springfield 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Mel Hansen Lesovsky-Offenhauser
8 28. August Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Milwaukee 200 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnnie Parsons Kurtis Kraft-Offenhauser
9 3. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Du Quoin 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tony Bettenhausen Kurtis Kraft-Offenhauser
10 5. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Pikes Peak 12,42 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Al Rogers Offenhauser
11 10. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Syracuse 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnnie Parsons Kurtis Kraft-Offenhauser
12 11. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Detroit 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tony Bettenhausen Kurtis Kraft-Offenhauser
13 15. September Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Springfield 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnnie Parsons Kurtis Kraft-Offenhauser
14 16. Oktober Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Langhorne 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnnie Parsons Kurtis Kraft-Offenhauser
15 30. Oktober Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Sacramento 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Fred Agabashian Kurtis Kraft-Offenhauser
16 6. November Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Del Mar 100 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Jimmy Davies Ewing-Offenhauser

* Rennen zählte nicht zur Meisterschaft

Fahrer-Meisterschaft (Top 10)

1. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnnie Parsons 2280
2. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Myron Fohr 1790
3. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bill Holland 1420
4. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Walt Brown 1281
5. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten George Connor 1200
6. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Rex Mays 1030
7. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Paul Russo 920
8. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Lee Wallard 760
9. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Johnny Mantz 660
10. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Emil Andres 512

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AAA-Saison 1920 — Die AAA Saison 1920 begann am 28. Februar in Beverly Hills und endete am 25. November ebenfalls in Beverly Hills. Ursprünglich bestand die Saison aus nur fünf Rennen mit Gaston Chevrolet als Meister, aber im Nachhinein wurden weitere Rennen mit… …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1916 — Die AAA Saison 1916 begann am 13. Mai in Sheapshed Bay und endete am 30. November in Ascot. Der Italiener Dario Resta sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 13. Mai Vereinigte Staaten 48 Sheepshead Bay 150 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1921 — Die AAA Saison 1921 begann am 27. Februar in Beverly Hills und endete am 11. Dezember in San Carlos (Kalifornien). Tommy Milton sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 27. Februar Vereinigte Staaten 48 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1922 — Die AAA Saison 1922 begann am 5. März in Beverly Hills und endete am 3. Dezember ebenfalls in Beverly Hills. Jimmy Murphy sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 5. März Vereinigte Staaten 48 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1923 — Die AAA Saison 1923 begann am 25. Februar in Beverly Hills und endete am 29. November ebenfalls in Beverly Hills. Eddie Hearne sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 25. Februar Vereinigte Staaten 48… …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1924 — Die AAA Saison 1924 begann am 24. Februar in Beverly Hills und endete am 14. Dezember in Culver City. Jimmy Murphy sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 24. Februar Vereinigte Staaten 48 Beverly Hills 250 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1925 — Die AAA Saison 1925 begann am 1. März in Culver City und endete am 29. November ebenfalls in Culver City. Peter DePaolo sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 5. März Vereinigte Staaten 48 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1926 — Die AAA Saison 1926 begann am 22. Februar in Fulford und endete am 11. November in Charlotte. Harry Hartz sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 5. März Vereinigte Staaten 48 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1927 — Die AAA Saison 1927 begann am 6. März in Culver City und endete am 12. Oktober in Rockingham. Peter DePaolo sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 6. März Vereinigte Staaten 48 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Saison 1928 — Die AAA Saison 1928 begann am 30. Mai mit dem Indianapolis 500 und endete am 12. Oktober in Rockingham. Louis Meyer sicherte sich den Titel. Rennergebnisse Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam 1 30. Mai Vereinigte Staaten 48 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”