Ben Nelson
Ben Nelson

Earl Benjamin „Ben“ Nelson (* 17. Mai 1941 in McCook, Red Willow County, Nebraska) ist ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Er war zwischen 1991 und 1999 der 38. Gouverneur von Nebraska. Seit dem Jahr 2001 vertritt er diesen Bundesstaat im US-Senat.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

Nach der Grundschule studierte Nelson an der University of Nebraska Philosophie und Jura. Im Jahr 1970 machte er sein juristisches Examen. Nach der Zulassung als Rechtsanwalt praktizierte er in seinem Beruf. Gleichzeitig machte er auch im Versicherungswesen und in der Politik Karriere. Zwischen 1975 und 1976 wurde er Leiter der staatlichen Versicherungsanstalt in Nebraska (Nebraska Department of Insurance). In den Jahren 1976 und 1980 war er in Nebraska Wahlkampfleiter der demokratischen Präsidentschaftskandidaten. Zwischen 1980 und 1981 war er in leitender Funktion bei der Central National Insurance Group angestellt. Anschließend war er bis 1985 Vizepräsident der National Association of Insurance Commissioners. Im Jahr 1985 wurde er Teilhaber bei einer der bekanntesten Anwaltsfirmen in Nebraska.

Gouverneur von Nebraska

Im Jahr 1990 wurde Nelson zum Gouverneur von Nebraska gewählt. Er trat sein neues Amt am 9. Januar 1991 an und konnte es nach einer erfolgreichen Wiederwahl im Jahr 1994 bis zum 7. Januar 1999 ausüben. Eines seiner Ziele war die Überbrückung des Gegensatzes zwischen dem ländlichen Raum und den Städten in Nebraska. Er reformierte den Verwaltungsapparat und machte ihn leistungsfähiger. Anstelle eines erwarteten Anstiegs der Haushaltskosten von etwa 13% schaffte er es, die Ausgaben um 6,1% zu senken. Er reformierte auch die Strafgesetze, um die Verbrechensrate zu senken. In seiner Amtszeit fanden die ersten drei Hinrichtungen in Nebraska seit der Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahr 1973 statt. Darüber hinaus setzte er sich für eine Verbesserung des Gesundheitswesens ein.

US-Senator

Nach dem Ende seiner Amtszeit bewarb sich Nelson erfolgreich um die Nachfolge von US-Senator Bob Kerrey; schon 1996 hatte er ein Mandat in Washington angestrebt, jedoch gegen Chuck Hagel verloren. Diesmal gewann er die Wahl gegen Don Stenberg, den republikanischen Attorney General von Nebraska, knapp mit 50,9 Prozent der Stimmen und zog am 3. Januar 2001 in den Kongress ein. Im Jahr 2006 gelang ihm gegen Pete Ricketts die Wiederwahl; diesmal erzielte er mit 63,9 Prozent der Stimmen eine deutliche Mehrheit. Er ist Mitglied des Landwirtschaftsausschusses, des Bewilligungsausschusses, des Streitkräfteausschusses und des Geschäftsordnungsausschusses. Nelson gilt allgemein als das konservativste Mitglied der demokratischen Fraktion und hat bereits oft mit den Republikanern gestimmt. Als einziger Demokrat votierte er im Jahr 2010 gegen die als Richterin am Obersten Gerichtshof nominierte Elena Kagan.

Ben Nelson ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Weblinks

 Commons: Ben Nelson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Nelson — Infobox Senator name=Ben Nelson jr/sr=Junior Senator state=Nebraska flagicon|Nebraskaflagicon|United States party=Democratic term start=January 3, 2001 alongside=Chuck Hagel preceded=J. Robert Kerrey order2=40th Governor of Nebraska… …   Wikipedia

  • Ben Nelson — Pour les articles homonymes, voir Nelson. Ben Nelson Sénateur sénior du Nebraska …   Wikipédia en Français

  • Ben Nelson (businessman) — Ben Nelson heads Snapfish.com, the leading online photo service. Snapfish enables its members to share, print, and store their most important photo memories. Nelson joined Snapfish in 1999. In November 2000, Nelson brought the company to… …   Wikipedia

  • Ben Nelson (disambiguation) — Ben Nelson may refer to:*Ben Nelson (businessman), head of Snapfish.com *Ben Nelson (footballer), AFL and SANFL Australian rules footballer …   Wikipedia

  • Ben Nelson (footballer) — Infobox afl player | firstname = Ben lastname = Nelson birthdate = 23 January 1977 birthplace = originalteam = Sturt heightweight = 184 cm / 92 kg dead = deathdate = deathplace = debutdate = Round 3, 1997 debutteam = Carlton debutopponent =… …   Wikipedia

  • Ben E. King — Saltar a navegación, búsqueda Ben E. King …   Wikipedia Español

  • Nelson (Familienname) — Nelson ist ein patronymisch gebildeter englischer Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Neil“.[1] Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Ben E. King — Infobox musical artist | Name = Ben E. King Img capt = Ben E. King in 2006 Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Benjamin Earl Nelson Alias = Born = Birth date and age|1938|9|28 Died = Origin = Harlem, New York City, New… …   Wikipedia

  • Nelson Amendment — The Nelson Amendment is the name given to an amendment to restrict federal funding of elective abortions in the Senate version of America s Affordable Health Choices Act of 2009. Contents 1 No abortions funded with government money 2 Support for… …   Wikipedia

  • Nelson (surname) — This article is about the surname Nelson. For other uses, see Nelson (disambiguation). Nelson is a family name. Within the United States, it is ranked as the 39th most common surname of 88799 listed.[1] It is in origin a patronymic meaning son of …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”