Ben Riley
Ben Riley

Ben Riley (* 17. Juli 1933 in Savannah, Georgia) ist ein US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger.

Riley, der seit seinem vierten Lebensjahr in New York City lebte, war in seiner Highschool-Zeit Schüler des Bandleaders Cecil Scott. Seit 1953 war er in der US Army, wo er Mitglied einer Jazzband war. Nach dem Armeedienst arbeitete er mit zahlreichen New Yorker Musikern, darunter Randy Weston, Mary Lou Williams, Sonny Rollins, Woody Herman, Stan Getz, Billy Taylor und Johnny Griffin.

In den 1960er Jahren war er Partner des Pianisten Thelonious Monk, mit dem er zahlreiche Tourneen absolvierte und Alben einspielte. Daneben trat er in dieser Zeit mit Earl Hines, Andrew Hill, Hank Jones, Barry Harris und Clark Terry auf. Nachdem er fünf Jahre als Lehrer einer New Yorker Schule gewirkt hatte, wurde er Mitte der 1970er Jahre Mitglied des New York Jazz Quartet und Partner von Alice Coltrane. Daneben war er Mitglied des Ron Carter Quartet, mit deren Mitgliedern Buster Williams und Kenny Barron er später ein Trio bildete. Aus diesem wurde mit dem Hornisten Charlie Rouse die Band Sphere.

Nach dem Tod von Rouse löste sich die Band auf, Riley arbeitete weiter mit Barron, daneben auch mit Abdullah Ibrahim, Barney Kessel, Chet Baker, Johnny Griffin und anderen. 1992 wurde er in die Coastal Jazz Hall of Fame seiner Geburtsstadt Savannah aufgenommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Riley — Naissance 17 juillet 1933 Savannah, Géorgie …   Wikipédia en Français

  • Ben Riley — (born 17 July 1933) is an American hard bop drummer who has worked with Thelonious Monk, Alice Coltrane, Stan Getz, Woody Herman, Eddie Lockjaw Davis, Ahmad Jamal, and Kenny Barron, and was a member with Barron of Sphere.Early careerIn high… …   Wikipedia

  • Ben Sidran — Naissance 14 août 1943 (1943 08 14) (68 ans) Chicago, Illinois Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Riley (surname) — Riley is a surname, and may refer to:*Andy Riley, (contemporary), British author and scriptwriter *Arthur Riley (1903 ndash;), South African footballer *Audrey Riley, English cellist *Bennett C. Riley (1790 ndash;1853), American military governor …   Wikipedia

  • Riley (Begriffsklärung) — Riley bezeichnet: Riley, einen englischen Automobilhersteller Riley (Vorname), einen männlichen und weiblicher Vornamen Orte: Fort Riley, eine Militärbasis in den USA Riley County, ein County in den USA Riley Township (Begriffsklärung), mehrere… …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Sidran — (* 14. August 1943 in Chicago) ist ein amerikanischer Jazzmusiker (Pianist, Organist, Sänger), Musikwissenschaftler, Journalist und Produzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskographie 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Riley — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Riley peut désigner : Patronyme Riley est un nom de famille notamment porté par : Andy Riley (né en 1970), auteur et dessinateur… …   Wikipédia en Français

  • Riley Poole — is a fictional character from the American film series National Treasure. Poole is the best friend and sidekick of Ben Gates. He is portrayed by actor Justin Bartha. Though he acts like a bit of a geek at times, Poole has a sarcastic sense of… …   Wikipedia

  • Riley & Durrant — are an electronic music production and DJ duo based in Leeds, UKAndi Durrant (born Feb 1981) and Nick Riley (Born May 1977) met whilst DJing together at Sheffield super club Gatecrasher in 2002 and have been producing music since 2003. [cite… …   Wikipedia

  • Ben Keith — sur scène avec Neil Young, Cologne 2009 Nom Bennett Keith Schaeufele Naissance …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”