Ben Sandford
Ben Sandford Skeleton
Nation NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Geburtstag 12. März 1979
Geburtsort RotoruaNeuseelandNeuseeland Neuseeland
Größe 198 cm
Gewicht 90 kg
Karriere
Disziplin Skeleton
Nationalkader seit 2002
Status aktiv
Platzierungen im WC/EC/AC/IC
Debüt im Weltcup November 2003
Gesamtweltcup 10. (07/08); 12. (05/06); 13. (09/10)
17. (10/11); 19. (06/07)
Debüt im Europacup Dezember 2002
Debüt America’s Cup November 2002
America’s Cup-Siege 1
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einer 0 0 1
letzte Änderung: 8. März 2011

Ben Sandford (* 12. März 1979 in Rotorua) ist ein neuseeländischer Skeletonpilot.

Ben Sandford debütierte im November 2002 bei einem Rennen im America's Cup in Lake Placid, wo er 18. wurde. Im Dezember trat er in Winterberg erstmals im Skeleton-Europacup an und wurde Neunter. In der folgenden Saison gab er als 12. sein Debüt im Skeleton-Weltcup in Calgary. 2004 nahm er in Königssee erstmals an Skeleton-Weltmeisterschaften teil, wo er 21. wurde. Im November 2004 gewann er in Calgary erstmals ein Rennen des America's Cup. Im Dezember wurde er in einem Europacuprennen in Königssee zudem Dritter. Seit der Saison 2005/06 trat Sandford vor allem im Weltcup an und erreichte im November 2005 in Calgary auch erstmals als Siebter einen Platz unter den besten Zehn. Bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin wurde er Zehnter. In der Saison 2007/08 kam Sandford mit Platz vier in Winterberg erstmals in Podestnähe bei einem Weltcuprennen. Bei der Weltmeisterschaft landete er auf Rang 13. Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver wurde er Elfter. Sein bislang größter Erfolg gelang ihm in der Saison 2010/11, als er beim Weltcup in St. Moritz Rang drei erreichte und damit erstmals auf dem Podium stand. Bei der Weltmeisterschaft in Königssee wurde er Zwölfter.

Bens Onkel Bruce Sandford war 1992 Skeleton-Weltmeister.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Sandford — (born March 12, 1979 in Rotorua) is a New Zealand skeleton racer who has competed since 2002. He finished tenth in the men s skeleton event at the 2006 Winter Olympics in Turin.Sandford s best finish at the FIBT World Championships was 13th in… …   Wikipedia

  • Sandford — may refer to the following:People* Baron Sandford * Ben Sandford (b. 1979), a male skeleton racer from New Zealand * Christopher Sandford (1902 1983), an Anglo Irish private press owner * Daniel Sandford, (1766 1830), Bishop of Edinburgh *… …   Wikipedia

  • Sandford — ist der Name des Ortschaften Sandford (Hampshire) Sandford (Cheshire) Sandford (Cumbria) Sandford(Devon) Sandford (Dorset) Sandford (Isle of Wight) Sandford on Thames Sandford (Orcas) Sandford St. Martin Sandford (Somerset) der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruce Sandford — Bruce Richard Sandford (* 18. Juli 1962 in Hamilton) ist ein ehemaliger neuseeländischer Skeletonfahrer. Er begann 1989 mit dem Skeletonsport. Sandfords größter Erfolg war der Gewinn der Skeleton Weltmeisterschaft 1992 in Calgary, wo er den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/San — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton aux Jeux olympiques de 2010 — Infobox compétition sportive Skeleton aux Jeux olympiques de 2010 Généralités …   Wikipédia en Français

  • New Zealand at the 2006 Winter Olympics — New Zealand at the Olympic Games Flag of New Zealand – Flag bearers …   Wikipedia

  • New Zealand at the 2010 Winter Olympics — New Zealand at the Olympic Games Flag of New Zealand – Flag bearers …   Wikipedia

  • Libanesische Skeleton-Meisterschaft — Die Libanesische Skeleton Meisterschaft wurde bislang einmal ausgetragen. Am 23. Januar 2005 fand sie auf der Kunsteisbahn von Calgary statt, da es im Libanon keine solche Bahn gibt. Die Meisterschaft wurde in zwei Klassen ausgetragen. Zum einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Skeleton — Bei den XX. Olympischen Winterspielen 2006 wurden zwei Wettbewerbe im Skeleton ausgetragen. Die Bahn Cesana Pariol befindet sich in der Nähe des Dorfes Cesana Torinese, 97 Kilometer westlich von Turin. Sie ist 1435 Meter lang, besitzt 19 Kurven… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”