Ben Spies
Ben Spies 2010

Ben Spies [ˈbɛn ˈspiːz] (* 11. Juli 1984 in Memphis, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Motorradrennfahrer.

In der Saison 2011 geht er auf einer Yamaha YZR-M1 des Yamaha Werks Team in der MotoGP-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft an den Start. Zwischen 2006 und 2008 gewann Spies dreimal auf Suzuki die US-amerikanische Superbike-Meisterschaft.

Wegen seiner Angewohnheit, die Ellenbogen beim Fahren weit vom Körper abzustrecken, trägt Spies den Spitznamen Elbowz.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Anfänge

Ben Spies begann im Alter von fünf Jahren mit dem Motorradfahren. Bis zu seinem zehnten Geburtstag hatte er 27 Rennen in Folge gewonnen, bis 1999 siegte er in drei Amateur-Meisterschaften.[1]

Spies 2005 auf Suzuki auf dem Infineon Raceway

US-amerikanische Meisterschaft

Im Jahr 2000 wurde Spies Profi-Rennfahrer und trat für das Team Valvoline Suzuki in der US-amerikanischen Meisterschaft an. Seine beste Platzierung in dieser Saison erreichte er mit Platz fünf in der AMA 750 Supersport Series am Pikes Peak International Raceway und gewann den AMA Horizon Award für Straßenrennsport. In der Saison 2000 bestritt Ben Spies auch sein erstes Rennen in der US-amerikanischen Supersport-Meisterschaft, bei dem er sich auf Anhieb für die erste Startreihe qualifizierte. 2001 gewann er Superstock-Lauf in Pikes Peak und fuhr vier weitere Podiumsplatzierungen ein.

2002 trat Spies für Attack Suzuki zusammen mit Jason Pridmore in der Supersport-Klasse an und kam dabei dreimal unter die besten fünf. In der AMA Formula Xtreme gelangen dem US-Amerikaner weiterhin vier top-5-Platzierungen, obwohl er für einen Großteil der Saison an einer Knieverletzung laborierte. In der Saison 2003 gewann Ben Spies für American Suzuki mit fünf Laufsiegen die AMA Formula Xtreme Championship. In der Supersport-Klasse siegte er beim Lauf in Road Atlanta. 2004 fuhr Spies für American Suzuki die Supersport-Meisterschaft und gewann den Lauf auf dem Infineon Raceway. In der AMA Superstock Championship siegte er auf dem California Speedway und in Road Atlanta.[2]

In der Saison 2005 debütierte Ben Spies im Suzuki-Werksteam Yoshimura Suzuki, wo er auf einer GSX-R 1000 antrat, in der AMA Superbike Championship. Sein Teamkollege war der fünffache Meister Mat Mladin aus Australien. Spies gewann auf dem California Speedway seinen ersten AMA-Superbike-Lauf und fuhr er noch 13 weitere Podiumsplatzierungen ein. Die Meisterschaft beendete der US-Amerikaner in seinem Rookie-Jahr als Vize-Meister, mit nur 22 Punkten Rückstand auf Mladin.[3] Außerdem erreichte er auch in der Supersport-Klasse mehrere Platzierungen unter den besten fünf.

2006 sicherte sich Ben Spies mit zehn Laufsiegen und sieben weiteren Podestplätze aus 19 Rennen den Titel. Im Endklassement hatte der damals 22-Jährige mit 649 Punkten ganze acht Zähler Vorsprung auf seinen Teamkollegen.[4]

In der Saison 2007 lieferten sich Ben Spies und Mat Mladin, weiterhin Teamkollegen bei Yoshimura Suzuki, einen der engsten Titelkämpfe in der Geschichte der US-Superbike-Meisterschaft. Spies war in keinem Saisonrennen schlechter als Rang zwei und gewann den Titel mit nur einem Punkt Vorsprung auf Mladin durch einen Sieg im letzten Rennen in Laguna Seca.[5][6] Außerdem sicherte sich der US-Amerikaner mit sieben Siegen auch den Titel in der Superstock-Klasse.[1]

2008 verteidigte Ben Spies seinen Titel erneut und stellte mit sieben Laufsiegen am Stück einen neuen Rekord in der AMA Superbike Championship auf. Der US-Amerikaner gewann den Titel quasi am Grünen Tisch, nachdem sein Teamkollege und Hauptkonkurrent Mat Mladin wegen einer irregulären Kurbelwelle beide am Virginia International Raceway errungenen Laufsiege aberkannt bekam und seine Berufung im Saisonverlauf unter kuriosen Umständen abgelehnt wurde, was Spies zu einem uneinholbaren Punktevorsprung verhalf.[7] Er wurde damit der vierte Fahrer in der Geschichte der Serie, der den Titel dreimal in Folge gewinnen konnte.

MotoGP-Klasse

Aufgrund seiner starken Leistungen in der US-Meisterschaft wurde Ben Spies auch für die Motorrad-Weltmeisterschaft interessant. Bereits im Oktober 2007 absolvierte er in Japan seinen ersten Test auf einer MotoGP-Maschine.[8]

Am 22. Juni 2008 bestritt er beim Britischen Grand Prix in Donington Park sein erstes Rennen in der MotoGP-Klasse. Der US-Amerikaner ersetzte bei Rizla Suzuki den verletzten Italiener Loris Capirossi und beendete das Rennen auf Rang 14. Nach weiteren Tests auf der MotoGP-Suzuki bestritt Spies als Wildcard-Pilot die beiden in den Vereinigten Staaten ausgetragenen Grands Prix. In Laguna Seca wurde er dabei Achter, in Indianapolis belegte er im Regen einen starken sechsten Platz und schlug damit beide Suzuki-Werksfahrer.[9]

Ben Spies äußerte bereits 2007 den Wunsch, 2009 permanent in der MotoGP-Klasse an den Start gehen zu können, wofür ihn Suzuki auch fest einzuplanen schien.[10] Im August 2008 bestätigten die Japaner jedoch ihre beiden Fahrer Chris Vermeulen und Loris Capirossi für 2009.[11]

Spies' Management sah sich daraufhin im Spätsommer 2008 nach anderen Optionen um, so war er beim JiR Team Scot[12], dem Team von Fausto Gresini und einem Ducati-Kundenteam[13] im Gespräch. Sogar ein Wechsel ins Ducati-Werksteam in der Superbike-WM als Ersatz für Troy Bayliss schien möglich. All diese Optionen scheiterten letztendlich an Spies' Gehaltsforderungen, der sein hohes Verdienstniveau aus der US-Meisterschaft halten wollte[14].[15]

2010 schließlich wurde Spies dann permanenter Starter in der MotoGP-Weltmeisterschaft. Er bestritt seine erste Saison im Französischen Tech3 Team auf einer Kunden-Yamaha. Mit 176 Punkte konnte er das Jahr an sechster Position abschließen. In Silverstone und Indianapolis gelangen ihm zudem Plätze auf dem Podest. Zugleich wurde er mit der Leistung des besten Newcomers mit dem Rookie of the Year Award ausgezeichnet. Durch diese Leistung wurde Spies für 2011 ein Vertrag im Yamaha-Werksteam angeboten.

Am 25. Juni 2011 feierte Spies in Assen seinen ersten Sieg in der Moto GP. Es gelang ihm noch mehrmals auf das Podium zu fahren. Ein weiterer Sieg blieb jedoch aus, da er von Casey Stoner beim Saisonfinale in Valencia auf der letzten Geraden überholt wurde und mit einem knappen Rückstand von 0,015 Sekunden die Ziellinie als Zweitplatzierter überquerte. Er beendete das Jahr als Fünfter mit 176 Punkte.

Superbike-Weltmeisterschaft

Am 1. Oktober 2008 wurde offiziell bestätigt, dass Ben Spies 2009 in der Superbike-Weltmeisterschaft antritt und für das in Italien beheimatete Yamaha-Werksteam Yamaha WSB von Massimo Meregalli fährt. Sein Teamkollege dort ist der Brite Tom Sykes.[16]

Spies fuhr bei den 13 bisher ausgetragenen Veranstaltungen zehn Pole-Positionen ein und stellte damit den Rekord seines Landsmannes Doug Polen aus dem Jahr 1991 ein. Er gewann auf der komplett neuen Yamaha YZF-R1 13 der 26 Läufe. Am 6. September übernahm der US-Amerikaner nach den Rängen eins und zwei am Nürburgring erstmals die WM-Führung. In der Gesamtwertung hat vor den letzten beiden Rennen zehn Punkte Rückstand auf den führenden Ducati-Piloten Noriyuki Haga.

Am 25. Oktober 2009 entschied Ben Spieß im letzten Lauf der SBK in Portimao den Titel für sich. Im ersten Lauf fuhr er einen überlegenen Start-Ziel-Sieg heraus, während Noriyuki Haga nach einem Sturz ausfiel. Im zweiten Rennen zog er sich aus den Zweikämpfen der Spitzengruppe heraus und kam als 5. ins Ziel. Haga wurde im zweiten Lauf Zweiter und hatte im Endergebnis 6 Punkte Rückstand. Ben Spies ist damit der erste Fahrer, der in seiner Rookie-Saison Superbike-Weltmeister wurde und gleichzeitig der erste Yamaha-Superbike-Weltmeister.

Statistik

Titel

In der Motorrad-WM

(Stand: Großer Preis von Valencia, 6. November 2011)

Saison Klasse Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn. Rennrunden Punkte Position
2008 MotoGP Rizla Suzuki MotoGP Suzuki GSV-R 3 20 19.
2009 MotoGP Yamaha Factory Racing Yamaha YZR-M1 1 9 20.
2010 MotoGP Yamaha Tech 3 Yamaha YZR-M1 17 1 1 1 176 6.
2011 MotoGP Yamaha Factory Racing Yamaha YZR-M1 16 1 1 2 1 176 5.
Gesamt 37 1 2 3 1 1 381

In der Superbike-WM

Saison Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn. Rennrunden Punkte Position
2009 Yamaha WSB Yamaha YZF-R1 28 14 2 1 11 6 462 Weltmeister
Gesamt 28 14 2 1 11 6 462

Verweise

Einzelnachweise

  1. a b Yoshimura Road Racing. www.yoshimura-rd.com, abgerufen am 22. März 2009 (englisch).
  2. Ben Spies Bio. www.motorcycle-usa.com, 22. März 2008, abgerufen am 22. März 2009 (englisch).
  3. 2005 AMA Superbikes. www.motorsm.com, abgerufen am 22. März 2009 (englisch).
  4. 2006 Ben Spies, AMA Superbike Champion – Checkers. www.motorcyclistonline.com, abgerufen am 22. März 2009 (englisch).
  5. Evan Williams: Clash Of The Titans: Spies Wins Laguna Seca Fall Classic. www.superbikeplanet.com, 16. September 2007, abgerufen am 22. März 2009 (englisch).
  6. Johannes Orasche: Herzschlagfinale: Spies holt den US-Superbike-Titel! www.motorsport-total.com, 19. September 2007, abgerufen am 22. März 2009.
  7. Markus Schocker: Mladin abgeblitzt. www.motorsport-aktuell.com, 11. September 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  8. Johannes Orasche: Spies: Erster MotoGP-Test! www.motorsport-total.com, 8. Oktober 2007, abgerufen am 22. März 2009.
  9. Roman Wittemeier: Spies setzt Suzuki in Szene. www.motorsport-total.com, 15. September 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  10. Marco Helgert: Suzuki und Spies: Niemand soll stören. www.motorsport-total.com, 28. Oktober 2007, abgerufen am 22. März 2009.
  11. Christian Nimmervoll: Suzuki plant für 2009 mit Capirossi/Vermeulen. www.motorsport-total.com, 29. August 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  12. Britta Weddige: Offiziell: JiR und Honda gehen getrennte Wege. www.motorsport-total.com, 26. September 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  13. Johannes Orasche: Suppo: "Spies ist für uns interessant!" www.motorsport-total.com, 2. Juni 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  14. Johannes Orasche: Ist Ben Spies zu teuer? www.motorsport-total.com, 20. August 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  15. Johannes Orasche: Ducati: "Nein, danke, Mr. Spies". www.motorsport-total.com, 28. August 2008, abgerufen am 22. März 2009.
  16. Britta Weddige: Spies: Mit Yamaha in der Superbike-WM. www.motorsport-total.com, 1. Oktober 2008, abgerufen am 22. März 2009.

Weblinks

 Commons: Ben Spies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Offizielle Webseite (englisch)
  • Ben Spies auf der offiziellen Webseite der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch)
  • Ben Spies auf der offiziellen Webseite der Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Spies — en 2011 Années d activité En cours Surnom Elbowz Date de naissance 11 juillet 1984 ( …   Wikipédia en Français

  • Ben Spies — Infobox AMA Superbike rider Name = Ben Spies Nicknames = Elbowz Nationality = flagicon|USA American Birthdate = birth date and age|1984|07|11 Birthplace = Germantown, Tennessee, United States Website = [http://www.benspies.com/ BenSpies.com]… …   Wikipedia

  • BEN — bezeichnet: Big Ben, die Glocke im Turm des Londoner Parlamentsgebäudes Big Ben (Vulkan), einen australischen Vulkan Ben (Album), ein Album von Michael Jackson, siehe Ben – Nichts ist wie es scheint, ein Film von Thomas Schaurer Ben ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Spies — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Spies (* 1955), deutscher Politiker (PIRATEN) Alice Spies Neufert (1883–1991), deutsche Malerin und Jugendbuchautorin August Spies (Journalist) (1855–1887), deutsch US amerikanischer Journalist… …   Deutsch Wikipedia

  • Ben (Vorname) — Ben, Kurzform von Benjamin, sowie seltener auch von Benedikt oder Bernhard, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Verbreitung 2 Bekannte Namensträger 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Bostrom — Benjamin „Ben“ Bostrom (* 7. Mai 1974 in Redding, Kalifornien) ist ein US amerikanischer Motorradrennfahrer. Karriere Ben Bostrom entstammt einer motorosportbegeisterten Familie. Vater Dave und Onkel Paul Bostrom waren erfolgreiche Dirttrack… …   Deutsch Wikipedia

  • Ben-ami Kadish — is a former U.S. Army mechanical engineer. He was arrested in April 2008 and charged with four counts of conspiracy. The charges allege that Kadish passed classified documents to the government of Israel [… …   Wikipedia

  • Ben Becker — liest aus der Bibel auf dem Katholikentag 2008 in Osnabrück Ben Becker (* 19. Dezember 1964 in Bremen) ist ein deutscher Schauspieler und Sänger. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Maclennan — (born 1956) is a South African author and journalist of Scottish and American heritage. He lives in Cape Town, South Africa, where he is regional editor for the South African Press Association (SAPA).EducationMaclennan received his early… …   Wikipedia

  • Ben Jonson — Infobox Writer name = Ben Jonson caption = Ben Jonson by Abraham Blyenberch, 1617. birthdate = 11 June 1572 birthplace = Westminster, London, England deathdate = death date|1637|8|6|df=y deathplace = Westminster, London, England occupation =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”