Ben Vautier
Ben Vautier

Ben Vautier auch nur bekannt als Ben (* 18. Juli 1935 in Neapel; eigentlich Benjamin Vautier) ist ein französischer Künstler schweizerischer Herkunft und lebt heute in Nizza. Er gehörte in den 1960er-Jahren zu den bedeutendsten Vertretern der Fluxus-Bewegung.

Vautiers künstlerisches Schaffen folgt im Aufbau den Ready-mades, der Objektkunst und der Komposition.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Vautiers Familie zog in seinen ersten Jahren oft zwischen mehreren Ländern umher und verlagerte schließlich im Jahr 1949 ihren Wohnsitz nach Nizza. Vautier begann einen an Dadaismus angelehnten, persönlichen künstlerischen Stil zu entwickeln. Angeregt wurde er dabei von Künstlern wie Yves Klein, Marcel Duchamp und den Nouveaux Réalistes.

Zwischen 1958 und 1973 betrieb Ben Vautier einen Plattenladen in Nizza, das „Magasin“. Dieser erregte durch seine Fassade und die Inneneinrichtung einiges Aufsehen. Bei dessen Gestaltung entfaltet Vautier seinen typischen Stil: Die Fassade wird im Laufe der Jahre mit einer Vielzahl von Objekten unterschiedlichster Art überzogen. Das Ganze ergänzt er mit charakteristischen grellfarbigen Schreibschriftkommentaren. Im Jahr 1994 wurde die Fassade des Ladens im Centre Georges Pompidou ausgestellt.

Im Jahr 1959 gründete Vautier die Zeitschrift Ben Dieu. Im darauf folgenden Jahr fand im ersten Stock seines Geschäftes (dort im sog. Laboratoire 32) die erste Einzelausstellung „Rien et tout“ (dt.: Nichts und alles) statt. Neben Al Hansen, John Cage und anderen gehörte auch Ben Vautier von 1962 bis 1970 zu den führenden Mitgliedern der Fluxus-Bewegung. Er war daher auf internationalen Fluxus-Festivals vertreten und tritt durch viele Auftritte und Performances in Erscheinung.

Ben Vautier wird zum Mentor der noch jungen Kunstbewegung Figuration Libre, die im Jahr 1981 in einem Artikel für die Zeitschrift Flash Art auch den Namen durch Vautier erhält. Vautier ist auf zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten, zudem zeugen viele Retrospektiven vom künstlerischen Erfolg es Künstlers.

Sonstiges

Anfang der 1960er-Jahre unternahm Vautier die Aktion, alles zu signieren, was ihm unter die Augen kam, einschließlich der Werke anderer Künstler und seines eigenen Körpers. Er ging dabei von Duchamps Ready-mades und der Erkenntnis aus, dass sich ein Kunstwerk ausschließlich durch die Signatur zu erkennen gebe. Das Unternehmen gipfelte nach etwa zwei Jahren, im Jahr 1962, in einer unterschriebenen Erklärung, fortan nichts mehr signieren zu wollen.

Im Jahr 1972 war Ben Vautier Teilnehmer der Documenta 5 in Kassel in der Abteilung Individuelle Mythologien: Selbstdarstellung - Performances - Activities - Changes.

Im Jahr 1992 zierte ein Motto la Suisse n'existe pas („die Schweiz existiert nicht“) von Ben Vautier den offiziellen Schweizer Pavillon bei der Weltausstellung in Sevilla.

Ausstellung

Literatur

  • Kornelia von Berswoldt-Wallrabe (Hrsg.): Ben Vautier. Ist das Nichts wichtig?, Staatliches Museum Schwerin, Schwerin 2001 ISBN 3-86106-069-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Vautier — Saltar a navegación, búsqueda Ben Vautier Benjamín Vautier, más conocido como BEN, es un artista plástico. Su actividad le ha llevado a ser agitador público, crítico de arte, poeta, fotógrafo, pintor, decorador y editor de libros. Para él no hay… …   Wikipedia Español

  • Ben Vautier — (born on July 18 1935 in Naples, Italy), also known simply as Ben, is a French artist.He lives and works in Nice, where he ran a record shop when he was young. He discovered Yves Klein and the Nouveau Réalisme in the 1950s, but he became quickly… …   Wikipedia

  • Ben Vautier — Benjamin Vautier Pour les articles homonymes, voir Ben et Vautier …   Wikipédia en Français

  • BEN — bezeichnet: Big Ben, die Glocke im Turm des Londoner Parlamentsgebäudes Big Ben (Vulkan), einen australischen Vulkan Ben (Album), ein Album von Michael Jackson, siehe Ben – Nichts ist wie es scheint, ein Film von Thomas Schaurer Ben ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Vautier — ist der Name folgender Personen: Ben Vautier (* 1935), französischer Künstler Benjamin Vautier (1829–1898), Schweizer Maler Jules Vautier (1824–1895), Schweizer Politiker Moïse Vautier (1831–1899), Schweizer Politiker René Vautier (* 1928),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ben (Vorname) — Ben, Kurzform von Benjamin, sowie seltener auch von Benedikt oder Bernhard, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Verbreitung 2 Bekannte Namensträger 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • ben — [ bɛ̃ ] adv. • d. i.; var. de bien 1 ♦ Rural Bien. Pt êt ben qu oui [ ptɛtbɛ̃kwi ] :peut être bien que oui. 2 ♦ Fam. Eh ben ! eh bien ! Ben ça alors, quelle surprise ! « Ah ben dis donc c est pas croyable » (Céline). Ben quoi ? Ben non. Admiratif …   Encyclopédie Universelle

  • Vautier —   [vo tje],    1) Ben, schweizerischer Künstler, * Neapel 18. 7. 1935; schließt an M. Duchamp an und erklärt das eigene Leben zur Kunst. In den 1960er Jahren brachte er diese Haltung in Fluxus Veranstaltungen ein; gestaltet v. a. Schriftbilder… …   Universal-Lexikon

  • Vautier — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le nom de Vautier est celui de plusieurs personnalités (par ordre alphabétique puis chronologique) : Benjamin Vautier (1935 ), surnommé Ben, artiste… …   Wikipédia en Français

  • Ben — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Prénom 2 Nom 3 Interjections …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”