Ben Weber

Ben Weber (* 23. Juli 1916 in St. Louis; † 16. Juni 1979 in New York; eigentlich William Jennings Bryan Weber) war ein US-amerikanischer Komponist ernster Musik.

Weber erhielt Klavier- und Gesangsunterricht an der DePaul University in Chicago, nachdem er ein medizinisches Vorstudium an der University of Illinois abgebrochen hatte. Er konzentrierte sich im Studium auf die Musiktheorie, war als Komponist jedoch Autodidakt. Die sechs Stücke für Klavier op. 19 von Arnold Schönberg waren der Ausgangspunkt seines kompositorischen Schaffens. Seine frühen Chicagoer Werken wurden von einer Gruppe aufgeführt, an der auch der ebenfalls tonale Komponist George Perle beteiligt war. Beide eiferten eher Alban Berg als Schönberg oder Anton von Webern nach. Wo Ausdrucksstärke gefragt war, waren die kanonischen Regeln der Zweiten Wiener Schule zweitrangig. Bei der Komposition von Vokalmusik war Weber stets an der dichterische Aussage der Textvorlage gelegen.

Er schuf 21 Werke, bevor er 1945 nach New York übersiedelte, wo Virgil Thomson und Artur Schnabel ihn als Kopisten beschäftigten. Außerdem orchestrierte er Werke anderer Komponisten. Leopold Stokowski machte seine Sinfonie in vier Sätzen über Gedichte von William Blake bekannt und nahm sie 1952 auf Schallplatte auf. Zu seinen Bewunderern zählten außerdem Aaron Copland, John Cage, Elliott Carter, Milton Babbitt, Leonard Bernstein und Frank O'Hara. Weber unterrichtete niemals Komposition. Er gewann verschiedene Preise und Stipendien, unter anderem 1965 den Thorne Music Award. 1979 veröffentlichte er seine Memoiren, die den Titel Wie ich 63 Jahre brauchte, um Selbstmord zu begehen trugen.

Werke (Auswahl)

  • Acht Lieder, op. 6
  • Drei Streichquartette, opp. 12/35/50
  • Stück für Oboe und Orchester, op. 22
  • Sinfonie für Violoncello und Orchester (1945/6)
  • The Pool of Darkness für Sextett (Ballett, 1949)
  • Zwei Stücke für Streichorchester (1950)
  • Sinfonie in vier Sätzen über Gedichte von William Blake für Bariton und Orchester (1950)
  • Violinkonzert (1954)
  • Präludium und Passacaglia, op. 42 (1954)
  • Rhapsodie concertante für Viola und kleines Orchester (1957)
  • Klavierkonzert (1961)
  • Dolmen für Bläser und Streicher (1964)
  • Sinfonia Claron für kleines Orchester, op. 62 (1973)
  • Drei Capriccios für Violoncello und Klavier (1977)
  • Klavierwerke für eine und zwei Hände

Weblinks

Informationen über Ben Weber (auf Englisch)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Weber — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Ben Weber peut désigner : Ben Weber (en) (né en 1972) : acteur américain Ben Weber (1916 1979) : compositeur Ben Weber (en) (né en… …   Wikipédia en Français

  • Ben Weber — William Jennings Bryan Ben Weber (July 23, 1916 in St. Louis – June 16, 1979 in New York) was an American composer. Weber was largely self taught. He worked initially as a copyist and only came to recognition in the 1950s. Weber used the twelve… …   Wikipedia

  • Ben Weber (baseball) — Ben Edward Weber (born November 17, 1969 in Port Arthur, Texas) was a Major League Baseball right handed relief pitcher. Weber was most known for his strange pitching motion on the mound.CareerWeber attended Port Neches Groves High School and… …   Wikipedia

  • Ben Weber (compositeur) — Pour les articles homonymes, voir Ben Weber. William Jennings Bryan Ben Weber (né le 23 juillet 1916 à Saint Louis (Missouri) et décédé le 16 juin 1979 à New York) est un compositeur américain. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Weber (Familienname) — Weber ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Weber ist abgeleitet von dem Beruf des Webers. In Deutschland belegt der Name Weber Platz 5 der häufigsten Familiennamen. Varianten Textor (latinisiert) von Waeber Weeber Wefer… …   Deutsch Wikipedia

  • Weber —  Pour les articles homophones, voir Webber et Veber. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Ben (Buffy) — Ben Personnage de Buffy contre les vampires Naissance 1976 Origine Il a été créé pour emprisonner Gloria …   Wikipédia en Français

  • Ben Lomond Mountain (Utah) — Ben Lomond Peak Mount Ben Lomond in Ogden, Utah Elevation 9,712 ft (2,960 m)  …   Wikipedia

  • Ben Heppner — Saltar a navegación, búsqueda Ben Heppner es un tenor canadiense nacido el 14 de enero de 1956 en Murrayville, British Columbia. Considerado uno de los mejores exponentes del canto wagneriano y sucesor de su compatriota Jon Vickers. Contenido 1… …   Wikipedia Español

  • Ben Heppner — Ben Heppner, OC (born January 14, 1956) is a Canadian tenor, specializing in opera and classical symphonic works for voice.Heppner was born in Murrayville, British Columbia, and lived in Dawson Creek. He began his musical studies at the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”