Bendix Passig
Denkmal mit Adler von Bendix Passig im Park von Osterstedt

Bendix Passig (* 5. Februar 1864 in Osterstedt (Schleswig-Holstein); † 19. Oktober 1957 in Osterstedt) war Maler und Bildhauer.

Passig wurde auf dem Sandscharn in Osterstedt geboren. Nach dem Abschluss der Schulzeit war er auf dem Hof Ostermühlen in der Landwirtschaft tätig. Seine zeichnerische Begabung veranlasste die Eltern, ihn das Malerhandwerk erlernen zu lassen. Nach erfolgreichem Abschluss der Lehre in Kiel studierte er von 1883 bis 1885 an der Fachschule für bildende Künste in Düsseldorf. Danach ging er nach Berlin und setzte sein Studium von 1886 bis 1888 an der Kunstakademie fort.

Nach dem Studium machte er sich als freischaffender Künstler selbstständig und eröffnete in Berlin ein Studio. Sein Hauptthema war die Darstellung der Landschaft, besonders der Heide mit Tierbildern und Blumenstillleben. Weiter widmete er sich der Porträtmalerei. Andere Themen waren mythologischen und christlichen Bereichen entnommen. 1899 unternahm er eine Reise in die Schweiz und nach Italien, um seine künstlerischen Vorstellungen zu vertiefen. Danach kehrte Passig auf den Sandscharn nach Osterstedt zurück. Obwohl sich Passig auch stark mit der Astronomie und der Pflege und Aufzucht von Pferden beschäftigte, bildete die Malerei den Kern seines Schaffens.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bendix — ist als Kurzform von Benedikt der Familienname folgender Personen: Alice Bendix (1894 1943), deutsche Pädagogin Benedict Heinrich Bendix (1768–1828), deutscher Zeichner und Kupferstecher Fritz Bendix (1847–1914), dänischer Musiker Hans Bendix… …   Deutsch Wikipedia

  • Passig — ist der Familienname von Bendix Passig (1864–1957), deutscher Maler und Bildhauer Kathrin Passig (* 1970), deutsche Journalistin und Schriftstellerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demsel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pas–Paz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Osterstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”