Benedetta Ciardi

Benedetta Ciardi (* 7. Oktober 1971 in Florenz, Italien) ist eine Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Astrophysik.

Am 7. November 2004 wurde ihr der Marie-Curie-Preis der Europäischen Kommission verliehen.

Sie untersuchte unter anderem den Effekt der Strahlung der ersten Sterne in der Frühphase des Universums (Reionisierungsphase) auf die Gaswolken bei der Galaxienentstehung. Dabei führte sie auch umfangreiche Computersimulationen durch.

Links


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ciardi — ist der Familienname folgender Personen: Benedetta Ciardi (* 1971), Wissenschaftlerin am Max Planck Institut für Astrophysik Cesare Ciardi (1818–1877), italienischer Flötist und Komponist Guglielmo Ciardi (1842–1917), italienischer Maler John… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ci — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Physikern — Die Liste von Physikern ist alphabetisch sortiert und enthält nur Forscher, die wesentliche Beiträge zum Fachgebiet geleistet haben. Die Liste soll neben den Lebensdaten das Fachgebiet des Forschers nennen und wenige Stichworte zu den Aspekten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Astronominnen — Diese Liste von Astronominnen umfasst Frauen, die sich in Astronomie und Astrophysik ausgezeichnet haben. Inhaltsverzeichnis 1 A 2 B 3 C 4 D 5 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”