Benedetto Arico

Bino (eigentlich Benedetto Arico,* 24. April 1953 in Palermo) ist ein italienischer Schlagersänger.

Werdegang

Zunächst studierte Bino Architektur, um die Firma seines Vaters zu übernehmen. Doch dann kehrte er Italien den Rücken und kam 1975 als Musiker nach Deutschland, zunächst nach Schopfheim im Schwarzwald. Dort gründete er mit vier jungen Italienern die Gruppe „I Figli Di Yuma“, mit denen er nicht nur durch die Region sondern auch durch die Schweiz tourte. Dann kam er nach Oldenburg, wo er sich mal als Eisverkäufer, mal als Sänger bei Festen verdingte und schließlich nach Hamburg, wo Produzent Rainer Felsen (vom Label Pino Music) auf ihn aufmerksam wurde.

Mit dem 1976 von Drafi Deutscher[1] komponierten und zuerst von Mike Mareen interpretierten Song Mama Leone konnte Bino 1978 seinen größten Erfolg landen. Das Lied wurde in einer italienischen (Text von Bino) und in einer deutschen Fassung aufgenommen. Es war acht Wochen Nummer 1 in Österreich, vier Wochen auf Platz 1 der Schweizer Hitparade und am 23. November 1978 befanden sich beide Versionen zur gleichen Zeit in den Top 10 der deutschen Charts (Plätze 4 und 5). Weltweit wurde Mama Leone 16 Millionen Mal verkauft. 1997 widmete er seinen Song der verstorbenen Nonne Mutter Theresa. Mit den Songs Bambino (Platz 18 in Deutschland) und Maria (Platz 25 in Deutschland), beide ebenfalls aus der Feder von Drafi Deutscher, konnte er noch zwei kleinere Hits verbuchen.

In den 1980er und 1990er Jahren betrieb Bino verschiedene Kneipen in Oldenburg bzw. war daran beteiligt. „Viva l'artista“ hieß 1993-1998 sein Lokal an der Donnerschweer Straße, wo häufig bemerkenswert vielseitige Musik-Sessions stattfanden. In dieser Zeit betätigte sich Bino für andere Musiker als Produzent, u. a. für den Schlagersänger Oliver Lukas.

Gemeinsam mit Drafi Deutscher produzierte Bino im Jahre 2003 unter dem Namen „La Dolce Vita feat. Bino & Drafi“ eine Single mit den Stücken Buona Sera und Muy Bien, die über die Deutsche Austrophon verlegt wurde. Die Single hatte jedoch trotz guter Medienpräsenz keinen nennenswerten Erfolg.

Bino lebt zusammen mit seiner Lebensgefährtin Katrin Maat auf Mallorca.

Einzelnachweise

  1. Hitparade.ch - Mama Leone

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bino — (eigentlich Benedetto Arico; * 24. April 1953 in Palermo; † 19. Oktober 2010 ebenda) war ein italienischer Schlagersänger. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Diskografie 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Bino (Begriffsklärung) — Bino steht für: Bino (1953−2010), Künstlername des italienischen Schlagersängers Benedetto Arico Bino (Speisewürze), eine Speisewürze in der DDR Bino, ein hypothetisches Elementarteilchen, siehe Gaugino Bim Bam Bino, deutsche Kinderfernsehsendung …   Deutsch Wikipedia

  • Italian literature — Introduction       the body of written works produced in the Italian language that had its beginnings in the 13th century. Until that time nearly all literary work composed in the Middle Ages was written in Latin. Moreover, it was predominantly… …   Universalium

  • Antonio Gramsci — Retrato de Gramsci de comienzos de los años 1920. Secretario General del Partido Comunista Italiano 1924 – 1927 …   Wikipedia Español

  • Emmanuele Antonio Cicogna — 1846 Emmanuele Antonio Cicogna (* 17. Januar 1789 in Venedig; † 22. Februar 1868 ebenda) widmete sein Leben einer Sammlung, deren 40.000 Bücher er testamentarisch der Stadt Venedig vermachte, und umfangreichen Quelleneditionen, insbesondere der… …   Deutsch Wikipedia

  • The Vario Crew — was a group, operating in metropolitan New York City area, in the Lucchese crime family, run by Caporegime Paul Vario from the early 1950s through to the early 1980s. The Vario brothersPaul Vario, a large and brutal mafioso, had five brothers,… …   Wikipedia

  • Wirtschaftsgeschichte Venedigs — Die Wirtschaftsgeschichte der Republik Venedig und der die Stadt umgebenden Lagune reicht bis in etruskische Zeit zurück. Am äußersten Ende der Adria gelegen, profitierte die Stadt im Mittelalter von ihrer Lage nahe an den Märkten[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaftsgeschichte der Republik Venedig — Die Wirtschaftsgeschichte der Republik Venedig und der die Stadt umgebenden Lagune reicht bis in die etruskische Zeit zurück. Am äußersten Ende der Adria gelegen, profitierte die Stadt im Mittelalter von ihrer Lage nahe an den Märkten[1]… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”