Benedetto Castelli
Benedetto Castelli.

Benedetto Castelli, (* 1577 (oder 1578) in Brescia; † 9. April 1643 in Rom) war ein italienischer Naturwissenschaftler.

Castelli stammte aus einer Adelsfamilie, studierte bei Galileo Galilei in Padua Naturwissenschaften und wurde im Jahr 1595 Benediktinermönch. 1611 ging er nach Florenz, wo er Privatunterricht gab. 1613 konnte er auf Empfehlung Galileis eine Professur für Mathematik in Pisa übernehmen, 1626 – im selben Fach – auf Empfehlung von Ciampoli in Rom an der päpstlichen Universität La Sapienza.

Bereits 1624 wurde er von Papst Urban VIII. in die Poebene geschickt, um dort Maßnahmen zur Flussregulierung vorzubereiten. 1632 wurde er Abt eines Klosters (später soll er vier derartige Posten gleichzeitig innegehabt haben).

Castelli war einer der engsten Vertrauten von Galilei; er verfasste mindestens eine Verteidigungsschrift für ihn und war Verbindungsmann während der Verfahren gegen ihn. Eine Vorrichtung zur gefahrlosen Beobachtung von Sonnenflecken geht auf ihn zurück.

1639/40 schrieb er eine Abhandlung über Magneteisenstein.

Castelli war Lehrer von Bonaventura Cavalieri und Evangelista Torricelli.

Literatur

  • Piero E. Ariotti: Benedetto Castelli's Discourse on the loadstone (1639–1640): the origin of the notion of elementary magnets similarly aligned; In: Annals of Science, 1464-505X, Volume 38, Issue 2, 1981, Pages 125 – 140

Weblinks

 Commons: Benedetto Castelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedetto Castelli —     Benedetto Castelli     † Catholic Encyclopedia ► Benedetto Castelli     Mathematician and physicist; b. at Perugia, Italy, 1577; d. at Rome, 1644. He was destined by his parents for the service of the Church and entered the Order of St.… …   Catholic encyclopedia

  • Benedetto Castelli — Benedetto Castelli, born Antonio Castelli (1578 ndash; April 9 1643) was an Italian mathematician. He took the name Benedetto upon entering the Benedictine Order in 1595.Born in Brescia, he studied at the University of Padua and later became an… …   Wikipedia

  • Benedetto Castelli — Pour les articles homonymes, voir Castelli. Benedetto Castelli. Benedetto Castelli (né en 1577 à Brescia en Lombardie mort le …   Wikipédia en Français

  • Castelli — ist die geographische Bezeichnung für Juan José Castelli (Stadt), Stadt in Argentinien Partido Castelli, Verwaltungseinheit in der argentinischen Provinz Buenos Aires Castelli (Buenos Aires), Ort in der Provinz Buenos Aires, Argentinien Villa… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedetto — is a common Italian name, the equivalent of the English name Benedict. Notable people named Benedetto include:* Anthony Dominick Benedetto * Antonio Benedetto Carpano * Antonio di Benedetto * Benedetto Accolti * Benedetto Aloi * Benedetto… …   Wikipedia

  • Castelli — may refer to a number of places or people.Argentina* Castelli city, Buenos Aires Province *Juan José Castelli, Chaco ProvinceItaly* Castelli, in the province of Teramo * Castelli Calepio, in the province of Bergamo * Carlo Castelli, a communal… …   Wikipedia

  • Castelli — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Castelli (mot italien qui signifie châteaux) est un nom de famille et un nom de lieu. Castelli (au singulier Castello et en français… …   Wikipédia en Français

  • Castelli — Castelli, 1) Guido, früherer Name des Papstes Cölestin II. 2) Gian Battista, il Bergamasco, geb. 1509 in Bergamo, Maler; malte mit C. Cambiasi, mit dem er viel Übereinstimmendes hat, in der Nunciata di Portaria das jüngste Gericht, u. in Madrid,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Castelli, Benedetto — • Mathematician and physicist; b. at Perugia, Italy, 1577; d. at Rome, 1644 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Michael Benedetto — is a Member of the New York State Assembly representing the 82nd Assembly District, which covers the Co op City, Throggs Neck, Westchester Square, City Island, Country Club, and Pelham Bay sections of the East Bronx. After a 35 year teaching… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”