Benedikt Friedländer
Benedict Friedlaender.

Benedict Friedlaender (* 8. Juli 1866 in Berlin; † 21. Juni 1908 in Berlin; Vorname auch Benedikt) war ein deutsch-jüdischerer Sexualwissenschaftler, Soziologe und Ökonom.

Friedlaender studierte Mathematik, Physik, Botanik und Physiologie und promovierte 1888 mit einem zoologischen Thema. Als finanzkräftiger Mäzen unterstützte er die anarchistische Zeitschrift Kampf und zeichnete erhebliche Fondsanteile an Magnus Hirschfelds Wissenschaftlich-humanitären Komitees (WhK), dessen Zweck es war, die Strafbarkeit von Homosexualität abzuschaffen. Friedlaender war Mitglied, brach aber 1906 mit dem WhK und gründete die "Sezession des Wissenschaftlich-humanitären Komitees". Diese Abspaltung überlebte den Freitod Friedlaenders nur kurz.

Wesentlichen Einfluss hatte Friedlaenders Buch Die Renaissance des Eros Uranios auf die Männerbund-Thesen von Hans Blüher, mit dem er persönlich bekannt war.

Er war ein Bruder des Vulkanologen Immanuel Friedlaender (1871-1948).

Werke

  • Beiträge zur Kenntnis des Centralnervensystems von Lumbricus (Dissertation), 1888.
  • Absolute oder Relative Bewegung?. (mit Immanuel Friedlaender) Verlag von Leonhard Simion, Berlin, 1896.
  • Der Vulkan Kilanea auf Hawaii 1896.
  • Die Renaissance des Eros Uranios. Die physiologische Freundschaft, ein normaler Grundtrieb des Menschen und eine Frage der männlichen Gesellungsfreiheit. In naturwissenschaftlicher, naturrechtlicher, culturgeschichtlicher und sittenkritischer Beleuchtung, Berlin Zacks 1904
  • Die Liebe Platons im Lichte der modernen Biologie. Gesammelte kleinere Schriften. Mit einer Vorrede und dem Bilde des Verfassers, Berlin: Bernhard Zack 1909

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oskar Ewald Friedländer — Oskar Ewald (Pseudonym, eigtl.: Oskar Ewald Friedländer; * 2. September 1881 in Bur Sankt Georgen/Borský Svätý Jur (Slowakei); † 25. September 1940 in Oxford) war ein österreichisch ungarischer Philosoph und Privatdozent. Unter den religiösen… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedict Friedländer — Benedict Friedlaender. Benedict Friedlaender (* 8. Juli 1866 in Berlin; † 21. Juni 1908 in Berlin; Vorname auch Benedikt) war ein deutsch jüdischerer Sexualwissenschaftler, Soziologe und Ökonom. Friedlaender studierte …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinschaft der Eigenen — Caricatura de Willibald Krain (1886 1945) contra Adolf Brand y el GdE. «Una mujer realmente nunca será capaz de convertirse en una artista destacada, puesto que jamás será capaz de infringir el artículo 175». Publicado en la revista Jugend,… …   Wikipedia Español

  • Gustav Landauer — Naissance 7 avril 1870 Karlsruhe (Allemagne) Décès 2 mai 1919 (à 49 ans) Munich (Bavière) Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli — Pius XII. (bürgerlicher Name Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli, * 2. März 1876 in Rom; † 9. Oktober 1958 in Castel Gandolfo) war Papst von 1939 bis 1958. Da in seine Amtszeit der Holocaust fiel, ist seine Haltung dazu bis heute Thema… …   Deutsch Wikipedia

  • Eugenio Pacelli — Pius XII. (bürgerlicher Name Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli, * 2. März 1876 in Rom; † 9. Oktober 1958 in Castel Gandolfo) war Papst von 1939 bis 1958. Da in seine Amtszeit der Holocaust fiel, ist seine Haltung dazu bis heute Thema… …   Deutsch Wikipedia

  • Papst Pius XII. — Pius XII. (bürgerlicher Name Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli, * 2. März 1876 in Rom; † 9. Oktober 1958 in Castel Gandolfo) war Papst von 1939 bis 1958. Da in seine Amtszeit der Holocaust fiel, ist seine Haltung dazu bis heute Thema… …   Deutsch Wikipedia

  • Pius XII. — Pius XII. Pius XII. (bürgerlicher Name Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli, * 2. März 1876 in Rom; † 9. Oktober 1958 in Castel Gandolfo) war von 1939 bis 1958 Papst der römisch katholischen Kirche. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Unabhängige Historikerkommission — Die Unabhängige Historikerkommission – Auswärtiges Amt wurde am 11. Juli 2005 vom damaligen Bundesminister des Auswärtigen Joschka Fischer eingesetzt, um die Geschichte des Auswärtigen Amts und des Auswärtigen Dienstes in der Zeit des… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Ewald — (Pseudonym, eigtl.: Oskar Ewald Friedländer; * 2. September 1881 in Bur Sankt Georgen/Borský Svätý Jur (Slowakei); † 25. September 1940 in Oxford) war ein österreichisch ungarischer Philosoph und Privatdozent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”