Benedikt II.

Der heilige Benedikt II. (* in Rom; † 8. Mai 685, ebenda) war Papst von 683 bis 685.

Benedikt II. stammte aus der römischen Familie der Savelli. Er war Nachfolger von Leo II., und obwohl er bereits im Juni 683 gewählt wurde, wurde er erst am 26. Juni 684 geweiht, weil zunächst die Bestätigung der Wahl durch Kaiser Konstantin IV. in Konstantinopel einzuholen war.

Er bemühte sich erfolgreich um Versöhnung mit dem Herrscher des Byzantinischen Reiches, nachdem das Verhältnis zuvor durch den Monotheletismusstreit belastet gewesen war. So erwirkte er, dass die Wahl der künftigen Päpste durch den Exarchen in Ravenna bestätigt werden konnte. Auch die Aufhebung der Autokephalie (kirchlichen Unabhängigkeit) Ravennas konnte er erreichen. Am 8. Mai 685 starb er in Rom. Dies ist auch sein katholischer Gedenktag.

Weblinks

 Commons: Benedikt II. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Leo II. Papst
684685
Johannes V.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedikt — oder Benedict ist ein männlicher Vorname oder Familienname. Die weibliche Form lautet Benedikta, Benedicta oder Benedikte. Inhaltsverzeichnis 1 Namensbedeutung 2 Varianten 3 Namenstage 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt IX. — Benedikt IX. (eigentlich Theophylakt III. von Tusculum) (* um 1012 oder 1021; † um 1055 in Grottaferrata) war mit Unterbrechungen Papst von 1032 bis 1048. Sein Name bedeutet: der Gesegnete (latein.). Inhaltsverzeichnis 1 Familie und Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt IX — Benedikt IX. (eigentlich Theophylakt III. von Tusculum) (* um 1014 oder 1021; † um 1055 in Grottaferrata) war mit Unterbrechungen Papst von 1032 bis 1048. Sein Name bedeutet: der Gesegnete (latein.). Er war Graf von Tusculum und ein Neffe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt VIII. — Benedikt VIII. (eigentlich Theophylakt II. von Tusculum; † 9. April 1024 in Rom) war Papst vom 20. oder 21. Mai 1012 bis zu seinem Tode. Sein Name ist lateinisch für „der Gesegnete“. Leben Benedikt VIII. wurde als Sohn des Grafen und kaiserlichen …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt Waldeck — Benedikt Franz Leo Waldeck um 1848/49 Benedikt (Franz Leo) Waldeck (* 31. Juli 1802 in Münster; † 12. Mai 1870 in Berlin) war ein deutscher Politiker und gilt als einer der führenden Linksliberalen in Preußen während der Revolution von 1848/49.… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt VI. — Benedikt VI. (* in Rom; † Juli 974 ebenda) war Papst vom 19. Januar 973 bis Juni oder Juli 974. Sein Name bedeutet: der Gesegnete (latein.). Vor seinem Pontifikat war Benedikt Kardinaldiakon von San Teodoro. Er war ein Anhänger Kaiser Ottos I.… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt von Nursia — Fresko im Kloster von Subiaco, Umbrien, Italien, 15. Jahrhundert Benedikt von Nursia (italienisch San Benedetto di Norcia; * um 480 in Nursia bei Perugia; † 21. März 547 auf dem Monte Cassino bei Cassino) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • BENEDIKT, MORITZ — (1849–1920), Austrian journalist and politician. Born into an acculturated German Jewish trading family in Moravia, Benedikt was sent to Vienna to be educated at the Schottengymnasium and later studied at Vienna University, especially economics.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Benedikt Pliquett —  Spielerinformationen Geburtstag 20. Dezember 1984 Geburtsort Hamburg, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt VII. — Benedikt VII. (* in Rom; † 10. Juli 983 [1]in Rom) war Papst von 974 bis 983. Er war als Sohn Deodats der Enkel von Alberich II. von Spoleto und Neffe Johannes XII. Er wurde der vierte Papst aus dem Geschlecht der Grafen von Tusculum. Sein Name… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”