Benedikt Taschen
Benedikt Taschen, 2004
Foto: Thomas Rabsch

Benedikt Taschen (* 10. Februar 1961 in Köln) ist ein deutscher Kunstbuchverleger. Er ist Gründer und geschäftsführender Inhaber des Taschen Verlags, der mittlerweile einer der weltweit führenden Verlage für Kunstbücher, insbesondere Bildbände ist.

Biographie

Signet seines Verlags

Taschen ist der Sohn eines Arztes. Er eröffnete 1980 mit 50.000 DM elterlichem Startkapital,[1] einen Tag vor seinem 19. Geburtstag, einen Comic-Laden in seiner Heimatstadt Köln, in dem er auch seine umfangreiche Comicsammlung zum Verkauf anbot. Bald wurden erste Comics selbst verlegt und Kataloge veröffentlicht. Der wirtschaftliche Erfolg blieb wechselhaft, weshalb er 1984 den Einstieg in das Kunstbuchgeschäft wagte. Mit geliehenem Geld erwarb er zum Stückpreis von einem Dollar eine 40.000 Stück umfassende englische Restauflage eines Magritte-Bildbandes, den er zu einem Bruchteil des Listenpreises in Deutschland für 9,95 DM gut verkaufen konnte.[2] 1996 heiratete er seine damalige Cheflektorin, Angelika Taschen, geborene Herbert.[3] [4] 1998 erwarb er das Chemosphere House des Avantgarde-Architekten John Lautner in Los Angeles.[5][6][7] 2004 wurden die beiden geschieden.[8]

Taschen entdeckte, dass der bisher von teuren Kunstbüchern dominierte Kunstbuchmarkt eine Lücke lässt: offenbar gab es einen Markt für gut gestaltete, preiswerte und in recht hoher Auflage gedruckte Kunst-Bildbände. Taschen veröffentlichte bald darauf in seinem bisherigen Comic-Verlag erste eigene Kunstbücher. Dabei ging er bewusst Risiken ein, indem er Neues ausprobierte und Älteres, außer Mode geratenes, neu herausgab. Der Kauf von Rechten des niederländischen Künstlers M. C. Escher erwies sich als großer Erfolg, der Verkauf mancher Artikel außerhalb der Druckerzeugnisse weniger. Erfolgreiche Linien wurden ausgebaut, erfolglose Versuche eingestellt. Leitbild für das Hauptgeschäft blieb es, mit geringen Verwaltungskosten für das breite Publikum erschwingliche Bücher, Kalender etc. herauszugeben, wobei zunehmend alle Bereiche der Kunst einbezogen wurden, so auch Architektur, Design und Film. Der Vertrieb erfolgte vorwiegend über Massen- und Fachbuchhandlungen, es gibt jedoch auch an wichtigen Standorten eigene, meist repräsentativ gestaltete Verlagsbuchhandlungen.

Um die Jahrtausendwende herum öffnete sich der Verlag auch dem Hochpreis-Segment, etwa durch limitierte Ausgaben und einzelne, monumentale Bildbände, so zum Lebenswerk von Helmut Newton und zum Leben von Muhammad Ali. Beide Folianten wiegen rund 30 kg und kosten mehrere Tausend Euro.

Benedikt Taschen lebt sowohl in Köln als auch in Los Angeles im Chemosphere-Haus und nimmt aktiv am Society-Leben teil. Er ist auch ein Kunstsammler, dessen Sammlung unter anderem im Museo Reina Sofía in Madrid ausgestellt wurde. Taschen war bis 2003 neun Jahre lang mit der promovierten Kunsthistorikerin Angelika Muthesius verheiratet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Willy Theobald: „Benedikt Taschen - Bilderbuchkarriere“, FTD, 11. Dezember 2008
  2. „Benedikt Taschen - Bilderbuchkarriere“, FTD, 11. Dezember 2008
  3. Die Welt: Ein Bunker viele Bücher.
  4. spiegel.de: Wo es nur geht, stehlen wir- Der Spiegel 48/2001. Zugriff am 23. Januar 2011.
  5. egarch.net: Chemosphere : EscherGuneWardena. Zugriff am 24. Januar 2011.
  6. latimes.com: Eight sides to this story. latimes.com. Zugriff am 23. Januar 2011.
  7. Die Welt: Ein Haus, das glücklich macht - Nachrichten. wams_print - WELT ONLINE. Zugriff am 24. Januar 2011.
  8. amazon.de: Amazon.de: Angelika Taschen: Bücher, Hörbücher, Bibliografie, Diskussionen, Zugriff am 24. Januar 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedikt Taschen — Saltar a navegación, búsqueda Benedikt Taschen Benedikt Taschen (Nacido el 10 de febrero de 1961 en Colonia) es un editor alemán, fundador de la editorial Taschen Verlag en 1980. Provenien …   Wikipedia Español

  • Benedikt Taschen — est un éditeur allemand, né le 10 février 1961 à Cologne. Il est principalement connu pour avoir fondé la maison d édition Taschen Verlag en 1980. Dernier né d une famille de cinq enfants, il collectionne à partir de l âge de 12 ans tous les… …   Wikipédia en Français

  • Taschen — Rechtsform GmbH Gründung 1980 Sitz Köln …   Deutsch Wikipedia

  • Taschen Verlag — Taschen es una editorial fundada en 1980 por Benedikt Taschen en Colonia, Alemania. Taschen es reconocida dentro del mundo editorial por sus libros de arte de excelente calidad a muy bajo precio. Siendo el menor de cinco hermanos, Taschen se… …   Wikipedia Español

  • Taschen — is an art book publisher founded in 1980 by Benedikt Taschen in Cologne, Germany. It began as Taschen Comics publishing Benedikt s extensive comic collection. Taschen has been a noteworthy force in making lesser seen art available to mainstream… …   Wikipedia

  • TASCHEN — est une maison d édition allemande, fondée en 1980 par Benedikt Taschen à Cologne. Taschen est notamment connu pour ses livres d art ainsi que des ouvrages sur des thèmes en marge, tel que la photographie érotique. Sommaire 1 Présentation 1.1… …   Wikipédia en Français

  • Taschen Verlag — Taschen Taschen est une maison d édition allemande, fondée en 1980 par Benedikt Taschen à Cologne. Taschen est notamment connu pour ses livres d art ainsi que des ouvrages sur des thèmes en marge, tel que la photographie érotique. Sommaire 1… …   Wikipédia en Français

  • Taschen Verlag — Logo des TASCHEN Verlags TASCHEN ist ein Verlag für Bildbände, der 1980 von Benedikt Taschen in Köln gegründet wurde. Benedikt Taschen gründete den Verlag ursprünglich, um seine umfangreiche Comic Sammlung zu verkaufen. Bald aber entwickelte sich …   Deutsch Wikipedia

  • Taschen — Logo de TASCHEN Repères historiques Création 1980 Fondateur(s) Benedikt Taschen Fiche d’identité Siège …   Wikipédia en Français

  • Angelika Taschen — (* 14. Juni 1959 in Homberg (Efze)) ist eine deutsche Tänzerin, promovierte Kunsthistorikerin und Verlegerin. Sie hat mehr als 150 Bücher zu Design, Kunst, Fotografie und Architektur herausgegeben, darunter 2000 das viel diskutierte Leni… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”