Benedikt VI.

Benedikt VI. (* in Rom; † Juli 974 ebenda) war Papst vom 19. Januar 973 bis Juni oder Juli 974. Sein Name bedeutet: der Gesegnete (latein.).

Vor seinem Pontifikat war Benedikt Kardinaldiakon von San Teodoro. Er war ein Anhänger Kaiser Ottos I. und wurde entgegen den Hoffnungen der Crescentier aus dem Hause Tusculum, einer römischen Adelsfamilie, die unter Johannes XIII. emporgekommen war, nach dessen Tod im Herbst 972 zum Papst gewählt. Da die Wahlbestätigung des Kaisers abgewartet werden musste, wurde er erst im Januar 973 geweiht. Nach dem Tod Ottos im Mai 973 verlor er seine Unterstützung in Rom und im darauffolgenden Jahr setzte ihn eine Gruppe römischer Adliger unter Führung des Crescentier Crescentius de Theodora, Sohn von Johannes Crescentius und Theodora der Jüngeren und damit Bruder von Papst Johannes XIII., ab und kerkerte ihn in der Engelsburg ein. Anschließend erhob Crescentius de Theodora Bonifatius VII. zum Gegenpapst, der Benedikt VI. im Juli 974 erwürgen ließ. Als der Sohn des verstorbenen Kaisers Otto I., Kaiser Otto II., anrückte, floh der Gegenpapst nach Byzanz. Ein in manchen Papstlisten zwischen Benedikt VI. und Benedikt VII. eingeschobener Papst „Damasus II.“ hat nie existiert.

Innerkirchlich ist von Benedikt VI. lediglich die Bestätigung der Gründung des Erzbistums Prag nennenswert.

Auf dem Campo Santo Teutonico wurde bei Bauarbeiten 1885 ein Grabsteinfragment entdeckt, das von der Grabplatte Benedikts stammen könnte.[1]

Literatur

Weblinks

 Commons: Benedikt VI. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Albrecht Weiland: Der Campo Santo Teutonico in Rom und seine Grabdenkmäler. Band I, Herder, Freiburg im Breisgau 1988, ISBN 3451208822, S. 154



Vorgänger Amt Nachfolger
Johannes XIII. Papst
973–974
Benedikt VII.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedikt VII. — Benedikt VII. (* in Rom; † 10. Juli 983 [1]in Rom) war Papst von 974 bis 983. Er war als Sohn Deodats der Enkel von Alberich II. von Spoleto und Neffe Johannes XII. Er wurde der vierte Papst aus dem Geschlecht der Grafen von Tusculum. Sein Name… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt — oder Benedict ist ein männlicher Vorname oder Familienname. Die weibliche Form lautet Benedikta, Benedicta oder Benedikte. Inhaltsverzeichnis 1 Namensbedeutung 2 Varianten 3 Namenstage 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt IX. — Benedikt IX. (eigentlich Theophylakt III. von Tusculum) (* um 1012 oder 1021; † um 1055 in Grottaferrata) war mit Unterbrechungen Papst von 1032 bis 1048. Sein Name bedeutet: der Gesegnete (latein.). Inhaltsverzeichnis 1 Familie und Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt IX — Benedikt IX. (eigentlich Theophylakt III. von Tusculum) (* um 1014 oder 1021; † um 1055 in Grottaferrata) war mit Unterbrechungen Papst von 1032 bis 1048. Sein Name bedeutet: der Gesegnete (latein.). Er war Graf von Tusculum und ein Neffe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt VIII. — Benedikt VIII. (eigentlich Theophylakt II. von Tusculum; † 9. April 1024 in Rom) war Papst vom 20. oder 21. Mai 1012 bis zu seinem Tode. Sein Name ist lateinisch für „der Gesegnete“. Leben Benedikt VIII. wurde als Sohn des Grafen und kaiserlichen …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt Kreutz — (* 15. Januar 1879 in St. Peter (Hochschwarzwald); † 25. Juli 1949 in Freiburg im Breisgau) war zweiter Präsident des Deutschen Caritasverbandes (DCV). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt Goldschmidt — Benedikt Moses Baruch Goldschmidt (* um 1575 in Frankfurt am Main; † 1642 in Kassel), als Schutzjude in Witzenhausen (1618 – 1622) und in Kassel (ab 1620) erwähnt, Hofbankier dreier hessischer Landgrafen (Moritz, Wilhelm V. und Wilhelm VI.) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt Maria von Werkmeister — Benedikt Maria Werkmeister Benedikt Maria von Werkmeister (* 22. Oktober 1745 in Füssen; † 16. Juli 1823 in Stuttgart) war ein deutscher römisch katholischer Theologe und Kirchenreformer der Aufklärung. Inhaltsver …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt Zuckermann — (auch: Benedict Zuckermann; * 9. Oktober 1818 in Breslau; † 17. Dezember 1891 ebenda) war ein streng orthodox lebender jüdischer Gelehrter, Bibliothekar (seit 1857) und Lehrer für Mathematik und Astronomie …   Deutsch Wikipedia

  • Benedikt [2] — Benedikt, Name von 15 Päpsten: 1) B. I., 574 Papst, starb während einer Belagerung Roms durch die Langobarden. – 2) B. II., ein Römer, gewählt 683, erhielt von dem Kaiser Konstantin Pogonatos das Zugeständnis, daß die römischen Bischöfe nicht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”