Benedikt Werkstätter

Johann Benedikt Werkstätter (* um 1708 in Neumarkt am Wallersee; † 1. Dezember 1772 in Salzburg) war ein österreichischer Maler.

Der häufig auch als Maler Benedikt benannte Salzburger Barockkünstler wurde 1755 zum hochfürstlichen Kammerportier und Hofmaler ernannt. Mit dem Salzbergwerk- und Salinenbilderzyklus schuf er Mitte des 18. Jahrhunderts ein wichtiges Zeugnis der Industriemalerei des Spätbarock.

Werke (Auswahl)

Literatur

  • Winkelmann, Heinrich: Das Halleiner Salzwesen und seine bildliche Darstellung in den Fürstenzimmern des Pflegamtsgebäudes zu Hallein. Wethmar 1966.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Werkstätter — ist der Name von Benedikt Werkstätter ( 1708–1772) österreichischer Maler. ein historischer Beruf, siehe: Kupferschmied Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wer — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrkirche St. Valentin (Marzoll) — Pfarrkirche St. Valentin Die Pfarrkirche St. Valentin ist eine katholische Kirche im Bad Reichenhaller Stadtteil Marzoll. Sie steht auf einer Anhöhe oberhalb von Schloss Marzoll inmitten des Friedhofs und wird derzeit von der Pfarrei St. Zeno in… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrkirche St. Sigismund (Strobl) — St. Sigismund St. Sigismund ist eine römisch katholische Pfarrkirche in Strobl am Wolfgangsee. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”