Benediktinergymnasium Ettal
Benediktinergymnasium Ettal
Schulform Gymnasium
Gründung 1905
Ort Ettal
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 47° 34′ 8,7″ N, 11° 5′ 37,5″ O47.56908611111111.093744444444Koordinaten: 47° 34′ 8,7″ N, 11° 5′ 37,5″ O
Schüler 460 (Stand: 2005)
Website www.benediktinergymnasium.de

Das Benediktinergymnasium Ettal ist eine Klosterschule der Abtei Ettal, die seit 1905 besteht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1905 wurde die Klosterschule als königlich bayerische Lateinschule gegründet.

Ab 1938 wurde das Gymnasium von den Nationalsozialisten allmählich abgebaut und schließlich als klösterliche Einrichtung 1941 geschlossen und vom Staat übernommen. Bereits 1945 eröffneten die Benediktiner wieder Gymnasium und Internat.

Zunächst handelte es sich weiterhin um eine Internatsschule für Jungen, mittlerweile werden aber auch externe Schüler und Mädchen aufgenommen. 2005 besuchten das Gymnasium 335 externe Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen und 125 Internatsschüler. Derzeit sind es ca. 450 Schüler.

1955 wurde der Alt-Ettaler Ring gegründet, ein mildtätiger Verein, der aktuelle oder ehemalige Schüler und Mitarbeiter des Ettaler Gymnasiums in Notlagen unterstützt.

Schwerpunkte

Die Schule ist ein humanistisches Gymnasium mit neusprachlichem Zweig. Das bedeutet, dass man in der fünften Klasse regulär mit Latein und als Pick-Up-Kurs Englisch beginnt, in der Sechsten dann Englisch hinzukommt und man in der achten Klasse zwischen Griechisch und Französisch wählen kann. Aufgrund der kirchlichen Prägung hat auch das Fach Religion einen besonderen Stellenwert.

Internatsleben

Innerhalb des Internats, welches nur für Jungen offen ist, gibt es eine Gruppe der geistlichen Bewegung Gemeinschaft Christlichen Lebens.

Gewalt- und Missbrauchsvorwürfe

Im Zusammenhang mit 2010 öffentlich bekannt gewordenen Fällen sexuellen Missbrauchs in katholischen Einrichtungen geriet auch das Benediktinergymnasium Ettal in die Schlagzeilen.[1] Nach Abt Barnabas Bögle trat auch der Schulleiter P. Maurus Kraß zurück.[2] Beide wurden nach ihrer Rehabilitation im Sommer 2010 durch die römische Kongregation für die Ordensleute wieder in ihre Ämter eingesetzt.[3] Ende 2011 gibt Pater Maurus Kraß seine Ämter als Prior und Schulleiter aus gesundheitlichen Gründen ab.[4]

Die strafrechtliche Aufarbeitung dauert noch an.

Bekannte Alt-Ettaler

Politiker
Künstler
Wissenschaftler

Einzelnachweise

  1. Kinderpornos, Prügel und sexueller Missbrauch, Süddeutsche Zeitung vom 5. März 2010
  2. Auch Schulleiter von Kloster Ettal tritt zurück , FAZ, Artikel vom 26. Februar 2010, abgerufen am 18. November 2011
  3. Zurückgetretener Ettaler Abt Barnabas Bögle wiedergewählt, kath.net, Artikel vom 12. Juli 2010, abgerufen am 18. November 2011
  4. Prior verlässt Kloster Ettal, Münchner_Kirchenradio 18.11.2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ettal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ettal Abbey — A front view of Ettal Abbey Ettal Abbey is a Benedictine monastery in the village of Ettal close to Oberammergau and Garmisch Partenkirchen in Bavaria, Germany. With a community (as of 2005) of more than 50 monks, with another five at Wechselburg …   Wikipedia

  • Kloster Ettal — Das barocke Kloster Ettal (2004) Das Kloster Ettal ist eine Benediktinerabtei im oberbayerischen Dorf Ettal, rund zehn Kilometer nördlich von Garmisch Partenkirchen und südöstlich von Oberammergau. Das 1330 gegründete Benediktinerkloster ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Ettal — Das barocke Kloster Ettal 2004 Das Kloster Ettal ist ein Barockkloster im oberbayerischen Dorf Ettal, rund 10 km nördlich von Garmisch Partenkirchen und südöstlich von Oberammergau. Das 1330 gegründete Benediktinerkloster ist heute ein beliebter… …   Deutsch Wikipedia

  • Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche — ist ein Phänomen, das seit Mitte der neunziger Jahre weltweit größere öffentliche Aufmerksamkeit erhalten hat. Die Sensibilisierung für das frühere Tabuthema hat viele Opfer ermutigt, 30 oder 40 Jahre nach den Vorfällen an die Öffentlichkeit zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Stoeckle — OSB (* 10. Januar 1927 in München; † 15. Dezember 2009 in Ruhpolding) war ein römisch katholischer Ordensgeistlicher und Moraltheologe. Er war Rektor der Albert Ludwigs Universität Freiburg von 1977 bis 1983. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Altsprachliches Gymnasium — Der Begriff Altsprachliche Gymnasien wird in Deutschland häufig für humanistische Gymnasien verwendet (ist mit diesem aber nicht deckungsgleich). Altsprachliche Gymnasien legen ab Eintritt in die Sekundarstufe I Wert auf die Vermittlung der alten …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Frey (DVU) — Gerhard Frey beim NPD Bundesparteitag 2006 Gerhard Michael Frey (* 18. Februar 1933 in Cham in der Oberpfalz) ist ein deutscher Verleger und Politiker. Von 1971 bis 2009 war er Bundesvorsitzender der von ihm gegründeten rechtsextremistischen[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Michael Frey — Gerhard Frey beim NPD Bundesparteitag 2006 Gerhard Michael Frey (* 18. Februar 1933 in Cham in der Oberpfalz) ist ein deutscher Verleger und Politiker. Von 1971 bis 2009 war er Bundesvorsitzender der von ihm gegründeten rechtsextremistischen[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Frey (Politiker) — Gerhard Frey 2009 Gerhard Michael Frey (* 18. Februar 1933 in Cham in der Oberpfalz) ist ein deutscher Verleger und Politiker. Von 1971 bis 2009 war er Bundesvorsitzender der von ihm gegründeten rechtsextremistischen[1] DVU, die zunächst als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”