Benediktinerkloster

Als Benediktinerkloster wird eine ortsfeste, klösterliche Gemeinschaft von Mönchen (Priestern und Laien) oder Nonnen des Benediktinerordens bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Kloster, Abtei und Stift

Der Begriff des Benediktinerklosters ist weitgehend identisch mit dem der Benediktinerabtei - einer Klostergemeinschaft, deren Vorsteher ein Abt ist, dem im Regelfall ein Prior zur Seite steht.

Hingegen steht beim Terminus Benediktinerstift meist der Gebäudekomplex und die Kirche im Vordergrund, der allerdings (außer bei früheren, zerstörten oder aufgelassenen Niederlassungen) die Existenz einer Klostergemeinschaft einschließt.

Meist übt ein Stift auch seelsorgliche Tätigkeiten in der näheren oder weiteren Umgebung aus (Betreuung von Pfarreien und Gemeinden usw.) und führt oft auch eine Schule. Viele der letzteren haben einen ausgezeichneten Ruf und sind traditionell ein Zentrum der Kultur und oft auch der Wissenschaft - etwa durch Sternwarten und andere Observatorien, Theatergruppen oder Angebote der Erwachsenenbildung und Rekreation.

Gebäudekomplex und Formen der Frömmigkeit

Die Örtlichkeit eines Stiftes - und meist auch von Klöstern und Abteien - beinhaltet

Manche Abteien pflegen auch besondere Formen des Buchdrucks und der literarisch-kulturhistorischen Wissenschaften, wie z.B. die Abtei Ettal (Bayern), und weitere Aufgaben der Geistes- und Naturwissenschaft.

Kultur und Bildungswesen

Diese starke Gebets- und Kultur-Tradition hängt mit den spezifischen Ordensregeln und der Geschichte der Benediktiner zusammen -

  • dem Auftrag Ora et labora (bete und arbeite!)
  • und der Stabilitas loci (der Mönch bleibt im Regelfall in dem Kloster, wo er seine Ordensgelübde abgelegt hat).

Der Orden des heiligen Benedikt (Abkürzung OSB) war der erste, der in Europa in größerem Ausmaß tätig wurde, und ist daher geschichtlich mit der Besiedelung (auch nach der Völkerwanderung, als bei Klöster häufig auch Zivilsiedlungen entstanden), mit der Mission, oft mit Urbarmachung (Rodungen etc.) und fast immer mit Aufgaben der Bildung und des Bildungsauftrags eng verknüpft.

Da im Mittelalter oft die Priester die Einzigen waren, die Lesen und Schreiben konnten, ergab sich das bis heute in hohem Ansehen stehende Schulwesen des Ordens fast von selbst.

Die Kunst- und Musiktradition wird auch an manchen aufgelassenen Klöstern fortgeführt, teilweise in Form von Festivals oder Musikwettbewerben. Ein bekanntes Beispiel dafür ist die Kirche von Stift Ossiach (Kärnten) und ihre Sommerkonzerte (Orgel).

Ähnliches wie für Benediktinerklöster gilt auch für die Klöster der Benediktinerinnen sowie der Zisterzienser, deren Orden aus dem der Benediktiner hervorgegangen ist.

Benediktinerklöster im deutschen Sprachraum

In Deutschland gibt es 30 Niederlassungen der Benediktiner, in Österreich 16 (sowie 2 in Südtirol) und 7 in der Schweiz. Dazu kommen jene der Benediktinerinnen und der Zisterzienser/innen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benediktinerkloster — Be|ne|dik|ti|ner|klos|ter, das: Kloster des Benediktinerordens. * * * Be|ne|dik|ti|ner|klos|ter, das: Kloster des Benediktinerordens …   Universal-Lexikon

  • benediktinerkloster — s (benediktin(er)klostret, benediktin(er)kloster) (el. benediktinkloster) …   Clue 9 Svensk Ordbok

  • Benediktinerkloster St. Johann — mit Wohnturm (rechts) Das Benediktinerinnenkloster St. Johann (rätoroman. Claustra Son Jon) im Val Müstair im Schweizer Kanton Graubünden ist eine sehr gut erhaltene mittelalterliche Kloster Anlage aus der Karolingerzeit. Das Kloster wurde von… …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster Kempten — St. Lorenz Basilica minor Wappen des Fürststifts Kempten …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster San Nicola — Die unvollendete Chiesa San Nicola l´Arena ehemaliges Kloster, heute Universitätsbibliothek …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster Schweinfurt — Das Benediktinerkloster Schweinfurt, auch Klosterburg Peterstirn genannt, war ein Kloster der Benediktiner in Schweinfurt, Diözese Würzburg. Von den Mönchen erhielt es den lateinischen Namen Stella Petri (zu deutsch: Peters Stirn) Geschichte Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster Waldfrieden — Das Kloster Waldfrieden (englisch Waldfrieden Monastery), auch St. Bonifaz Waldfrieden genannt, ist ein Benediktinerkloster in der namibischen Stadt Omaruru. Es wurde 1998 durch Gernot Wottawah OSB, dem Abt der Herz Jesu Abtei Inkamana aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster St. Stephan (Augsburg) — Blick auf Kirche und einen Teil des Klosterbaus St. Stephan ist ein ehemaliges Kanonissenstift in Augsburg (Bayern) in der Diözese Augsburg. Heute ist es ein Benediktinerkloster, das der Bayerischen Benediktinerkongregation angehört. Dem Stift… …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster Lorsch — Dieser Artikel behandelt das Kloster Lorsch in Hessen. Es ist nicht zu verwechseln mit dem jüngeren Kloster Lorch in Baden Württemberg. Das Kloster Lorsch ist eine ehemalige Benediktiner Abtei, in Lorsch, im südhessischen Kreis Bergstraße… …   Deutsch Wikipedia

  • Kremsmünster, Benediktinerkloster — n монастырь ордена бенедиктинцев в Кремсмюнстере в Верхней Австрии, один из крупнейших и древних монастырей Австрии, хранитель культурных и научных ценностей. В настоящее время там размещаются естественнонаучная коллекция, антропологический… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”