Benelux-Hitparade

Die Benelux-Hitparade war eine wöchentliche Verkaufshitparade in niederländischer Sprache für die drei Länder Niederlande, Belgien und Luxemburg. Sie wurde in dieser Form von April 1975 bis November 1983 auf 1440 kHz(208m) ausgestrahlt. Die Discjockeys waren Frans van der Drift (von 1975 bis 1980) und Peter van Dam (ab 1980 bis zur Einstellung der Sendung). Der Wechsel erfolgte mittels einer gemeinsamen Moderation am 20. April 1980. Vertretungen wurden durch Mike Verdrengh geleistet, der regelmäßig von Montags bis Freitags das halbstündige Programm "RTL International" moderierte und samstags die halbstündige RTL-Tipp-Parade, beide in flämischer Sprache. Aus dieser Sendung wurde das sogenannte "Power-Play" ermittelt, ein Lied, das dann eine Woche lang jeden Tag lief, auch als Abschluss-Song der Benelux-Top 20.

Aufgrund der knappen Sendezeit von nur einer Stunde für 21 Songs mussten die DJ´s sehr zeitökonomisch handeln. Zum Markenzeichen wurden zum einen das konsequente "close-to voice speaking", (die Ansage wurde über die instrumentale Einleitung hinweg bis kurz vor den Beginn des Gesangs geführt), zum anderen eine relativ frühe Absage durch den DJ (z.B. bald nach der musikalischen Bridge oder nach dem Instrumentalpart des Songs).

Die Musikausrichtung der Benelux-Top 20 war vielfältig. Eine Rolle spielte dabei die inhomogene Struktur der 3 Benelux-Länder mit ihren verschiedenen Sprach- und Kulturregionen mitsamt dem Einfluss der Nachbarn Deutschland und Frankreich. Es gab immer nur einen Werbespot, zuerst für Mickey Mouse, später für ein Spülmittel. Mitte 1982 verschwand der Spot, was Zeitgewinn für die Musik brachte.

Die Empfangsqualität der Benelux Top20 war in Deutschland häufig schlecht, vor allem im Sommerhalbjahr, zumal die Sendeantennen nach dem Vereinigten Königreich ausgerichtet waren. Als 1980 die Mitteleuropäische Sommerzeit eingeführt wurde, verschärfte sich die Empfangssituation aufgrund des nun noch ungünstigeren Sonnenstandes. Im oft ungenügenden Funkempfang der Mittelwelle ist wohl der Grund zu suchen, warum die Benelux Top20 in Deutschland kaum bekannt war und heute nahezu vergessen ist. (im Gegensatz zum englischsprachigen Programm auf gleicher Frequenz, das in empfangsgünstigeren Zeiten sendete)

Ende November 1983 wurde die Benelux-Top 20 eingestellt. Die letzte Nummer 1 war die österreichisch-deutsche Band DÖF mit CODO.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Radio Luxemburg — RTL RADIO Luxemburg ist ein kommerzieller Radiosender im Großherzogtum Luxemburg. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Gründung 1.2 1950er bis 1990er Jahre 1.3 Studios …   Deutsch Wikipedia

  • Compagnie Luxembourgeoise de Télévision — RTL Radio Luxemburg („Die 4 fröhlichen Wellen“) ist ein kommerzieller Radiosender aus dem Großherzogtum Luxemburg. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Gründung 1.2 1950er bis 1990er Jahre 1.3 Heute …   Deutsch Wikipedia

  • Katrien Verbeeck — Kate Ryan (2007) Kate Ryan (* 22. Juli 1980 in Tessenderlo, Belgien; eigentlich Katrien Verbeeck) ist eine belgische Sängerin und seit 2001 aktiv. Ihre Lieder lassen sich vor allem im Genre des Dance einordnen. Bis heute ist sie in ihrem… …   Deutsch Wikipedia

  • Drafi — Deutscher, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles als Drafi Deutscher Teeny DE: 26 1963 13 Wo. Shake Hands DE: 2 1964 26 Wo. Keep Smiling DE: 7 1964 9 Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Luv' — Genre musical Pop, Disco, Dance Années d activité 1977–aujourd hui Site officiel muziek.clubs.nl Membres José Hoebee (1977 1981, 1993 1996, 2006 …   Wikipédia en Français

  • Asiatisches Fernsehen — Die Liste asiatischer Fernsehsender in Europa enthält Fernsehsender aus Asien bzw. mit asiatischer Zielgruppe, die in Europa per Satellit, im Kabelfernsehen oder terrestrisch (DVB T und analog) empfangbar sind. Asien Länderübersicht …   Deutsch Wikipedia

  • Asiatisches Fernsehen in Europa — Die Liste asiatischer Fernsehsender in Europa enthält Fernsehsender aus Asien bzw. mit asiatischer Zielgruppe, die in Europa per Satellit, im Kabelfernsehen oder terrestrisch (DVB T und analog) empfangbar sind. Asien Länderübersicht …   Deutsch Wikipedia

  • Asiatisches TV — Die Liste asiatischer Fernsehsender in Europa enthält Fernsehsender aus Asien bzw. mit asiatischer Zielgruppe, die in Europa per Satellit, im Kabelfernsehen oder terrestrisch (DVB T und analog) empfangbar sind. Asien Länderübersicht …   Deutsch Wikipedia

  • Asien TV — Die Liste asiatischer Fernsehsender in Europa enthält Fernsehsender aus Asien bzw. mit asiatischer Zielgruppe, die in Europa per Satellit, im Kabelfernsehen oder terrestrisch (DVB T und analog) empfangbar sind. Asien Länderübersicht …   Deutsch Wikipedia

  • Gotthard (groupe) — Pour les articles homonymes, voir Gotthard. Gotthard …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”