Benetton Group
Benetton Group S.p.A.
Logo
Rechtsform Società per Azioni
ISIN IT0003106777
Gründung 1965
Sitz Ponzano Veneto ItalienItalien Italien

Leitung

Mitarbeiter 9.511 (2009) [1]
Umsatz 2,049 Mio. Euro (2009) [1]
Branche Textilindustrie
Produkte Bekleidung, Accessoires und Schuhe
Website www.benettongroup.com

Benetton Group ist ein italienisches Unternehmen, das im Mode- und Bekleidungsgeschäft tätig ist. Das Unternehmen gehört zur Finanzholding der Familie Benetton, Edizione srl, die 67 Prozent der Aktien in Besitz hat.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Benetton-Filiale in Prag

Benetton wurde 1965 in Ponzano Veneto (Treviso) von Luciano, Gilberto, Giuliana und Carlo Benetton gegründet. 1966 eröffnete man das erste Geschäft in Belluno, 1969 die erste ausländische Filiale in Paris.

1972 entsteht die Marke Jean's West, zwei Jahre später wird Sisley in das Portefeuille der Marken von Benetton aufgenommen. Ende der 1970er Jahre gehen 60 Prozent der Produktion in den Export.

Die erste Filiale in New York wird 1980 in der Madison Avenue eröffnet, dann folgt die erste Filiale in Tokio (1982).

1983 engagiert sich Benetton in der Formel 1 als Sponsor für das Team Tyrrell. Drei Jahre später wird nach Übernahme von Toleman der eigene Rennstall Benetton Formula Limited gegründet. Das Benetton-Team gewinnt 1994 die Fahrerweltmeisterschaft und stellt im Jahr darauf den Sieger in der Fahrer- und in der Team-Wertung, wobei sich Michael Schumacher als absoluter Top-Fahrer bestätigt. Im Jahr 2000 wird der Rennstall an Renault abgetreten.

In den 1980er Jahren leitet Benetton in Zusammenarbeit mit Oliviero Toscani eine umwälzende Erneuerung der werblichen Kommunikation ein. Sozialkritische Themen - Krieg, Krankheit, Diskriminierung, Rassismus - werden zum Hauptelement von Werbefeldzügen, die sich im Laufe der Jahre durch ihren kulturellen Wert Anerkennung verschaffen. 1985 wird die Benetton-Werbung mit dem Grand Prix de la Publicité Presse Magazine und dem Grand Prix de la Communication Pubblicitaire ausgezeichnet.

In den Jahren 1986 bis 1989 geht Benetton Group an die Börsen Mailand, Frankfurt und New York.

1987 wird die Benetton-Stiftung für Studien und Forschung begründet und der Internationale Preis Carlo Scarpa eingerichtet.

1991 debütiert das von Luciano Benetton und Oliviero Toscani gegründete Magazin Colors. Es erscheint in 4 Sprachen und ist in rund vierzig Ländern erhältlich.

Das Unternehmen Benetton besitzt seit 1991 über 900.000 Hektar Land im südlichen Argentinien, Patagonien.[2] Das Land, welches sich nun im Besitz des Konzerns befindet, war Eigentum der Mapuche, die von diesem Land gewaltsam vertrieben wurden. Die Ländereien waren 1896 durch den damaligen Präsidenten José Evaristo Uriburu an Privatleute verschenkt worden, ohne dass die Rechte der Mapuche berücksichtigt worden wären. Nach diversen Besitzerwechseln erstand eine zur Benetton-Group gehörende Firma die Ländereien im Jahre 1991.[3]

1994 ist das Gründungsjahr von Fabrica, Zentrum für Kommunikationsforschung von Benetton.

2003 zieht sich die Familie Benetton aus der vordersten Linie der Unternehmensführung zurück und macht anderen Managern Platz.

2006 feiert der Konzern das 40-jährige Bestandsjubiläum mit seiner ersten Modenschau, die im Centre Pompidou in Paris stattfindet.

Marken

Das Unternehmen ist Inhaber verschiedener Marken: United Colors of Benetton, kurz: Benetton, eine globale Marke, die zu den weltweit bekanntesten gehört; die Marke Undercolors of Benetton vereinigt das Angebot von modischer Unterwäsche, Schlafbekleidung und Accessoires für Damen, Herren und Kinder. Sisley ist das Glamour-Label der Benetton Group für Damen und Herren sowie Kinder (Sisley Young) und besonders aufgeschlossen für die neuesten Fashion-Trends. Die Benetton Group betreibt weltweit - zum Teil als Franchise - Benetton und Sisley Ladengeschäfte.

Die Marke Playlife mit eigenen Geschäften vorwiegend im südeuropäischen Raum setzt auf Damen- und Herren-Mode im Freizeitstil. Mit Jean's West wird das denim-basierte Freizeitmoden-Segment für Damen und Herren bedient. Das Label Anthology of Cotton konzentriert sich auf funktionale Damen-Sportswear. Das Streetwear-Label Killer Loop gehört ebenso zu Benetton.

1989 erwarb die Benetton Group den italienischen Skistiefel-Hersteller Nordica. 1991 kaufte der Konzern über Nordica einen 50%igen Anteil am amerikanischen Inlineskates-Hersteller Rollerblade.[4] Nordica und Rollerblade wurden 2004 wieder verkauft. Die amerikanische Tennis-Marke Prince Sports, Inc., zu welcher auch die Badminton-Marke Ektelon gehörte, wurde 1990 von der Benetton Group erworben und 2003 wieder abgestoßen.[5]

Werbekampagnen

Über Jahre hinweg warb Benetton mit schockierenden und ungewöhnlichen Bildern, welche auf den ersten Blick nur wenig mit Mode zu tun haben.[6]

In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Oliviero Toscani entstanden zahlreiche Werbeplakate, welche Benetton in aller Munde brachten. Bekannte Beispiele waren folgende Plakate mit folgenden Sujets: der an AIDS sterbenden David Kirby, das blutige Hemd mit dem Einschussloch eines im Bosnienkrieg gefallenen Soldaten, eine ein weißes Baby stillende, schwarze Mutter, ein farbiger Mann mit abgehackter Hand und einer notdürftigen, in einem Löffel endende Prothese, eine einen Priester küssende Nonne, Gesichter von zum Tode Verurteilten sowie ein Gesäß mit der TätowierungHIV-positiv“.[7]

Zahlreiche Kampagnen sorgten für Empörung. Magazine lehnten ab, Anzeigen zu drucken, Ladenbesitzer nahmen Benetton aus dem Sortiment. Doch die gezielt eingesetzte Schockwerbung regte zu Diskussionen an und erhöhte den Bekanntheitsgrad Benettons nachhaltig. Pressesprecher sagten dazu: "Benettons Kampagnen haben es geschafft, die Mauer der Gleichgültigkeit einzureißen und dazu beigetragen, die Wahrnehmung universeller Probleme unter den Bürgern der Welt zu erhöhen".[8]

Die juristische Auseinandersetzung um manche der Werbemotive führte zu den Benetton-Entscheidungen.

Firmensitz

Hauptquartier der Benetton Group ist Villa Minelli in Ponzano, etwa 30 Kilometer von Venedig entfernt. Villa Minelli ist ein Gebäudekomplex aus dem 16. Jahrhundert. Es wurde 1969 von der Benetton Group erworben und ihre Restaurierung wurde den Architekten Afra und Tobia Scarpa anvertraut. Insgesamt dauerten die Arbeiten der Adaptierung und Renovierung mehr als fünfzehn Jahre. Mitte der 1980er Jahre wurde Villa Minelli zum Hauptquartier und Zentrum für alle strategischen Funktionen des Unternehmens.

Fabrica

Fabrica ist das Zentrum für Kommunikationsforschung von Benetton, das 1994 aus dem kulturellen Reichtum des Unternehmens entstanden ist. Es liegt in einem historischen Gebäudekomplex in Treviso, der von Tadao Ando restauriert wurde.

Zu den Aktivitäten von Fabrica gehört auch die Herausgabe von Colors, das von Benetton Group finanzierte Magazin in drei zweisprachigen Ausgaben: englisch und italienisch, französisch und spanisch.

Sozialverantwortung

Die Nichtregierungsorganisation Erklärung von Bern verglich 2010 mittels Umfragen und Internetrecherchen bei 77 Modelabels die Standards der Arbeitsbedingungen in Produktionsländern. Benetton wurde dabei in die zweitschlechteste Kategorie "Nachlässige" von fünf Kategorien eingestuft.[9]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b benettongroup.com: Benetton Group - Investor Relations - Highlights
  2. corpwatch.org: Mapuche Lands in Patagonia Taken Over by Benetton Wool Farms
  3. http://www.santarosarecuperada.com.ar/deutsch/vorgeschichte.html
  4. Rollerblade - About us, rollerblade.com, abgerufen: 22. März 2011
  5. Benetton agrees to sell Prince to Lincolnshire Equity Fund, benettongroup.com, 28. März 2003
  6. http://www.360-grad-blog.de/2008/04/08/werbung-radikal-im-nrw-forum/
  7. http://www.khl-rinteln.de/k12/Projektarbeit%20Ergebnisse/Lange_Schierenbeck/html2/index.html
  8. http://www.welt.de/print-wams/article131042/Heul_mal_wieder.html
  9. http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Hippe-Label--unfaire-Produktion/story/23511741

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benetton Group — …   Википедия

  • Benetton Group — Infobox Company company name = Benetton Group company company type = Public (ISE|IT0003106777|BEN) foundation = Treviso, Italy (1965) location = Ponzano Veneto key people = Luciano Benetton, Chairman Giuliana Benetton, Director Gilberto Benetton …   Wikipedia

  • Benetton Group — Logo de Benetton Group Création 1965 Forme juridique …   Wikipédia en Français

  • Benetton (Kleidung) — Benetton Group S.p.A. Unternehmensform Società per Azioni ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton — Saltar a navegación, búsqueda Para la escudería automovilística de Fórmula 1, véase Benetton Formula. Para el equipo de baloncesto, véase Benetton Treviso. Benetton Group Tipo Sociedad Anónima Fundación …   Wikipedia Español

  • Benetton-Werbung — Benetton I / Benetton II Verhandelt 8. November 2000 / Verkündet 8. November 2000 / 11. März 2003 Rubrum: Gruner + Jahr AG Co. KG gegen Urteile des …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton I — / Benetton II Verhandelt 8. November 2000 / Verkündet 8. November 2000 / 11. März 2003 Rubrum: Gruner + Jahr AG Co. KG gegen Urteile des …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton II — Benetton I / Benetton II Verhandelt 8. November 2000 / Verkündet 8. November 2000 / 11. März 2003 Rubrum: Gruner + Jahr AG Co. KG gegen Urteile des …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton-BMW — Benetton Name Benetton Formula 1 Racing Team Unternehmen Benetton Formula Ltd. Unternehmenssitz Enstone, Oxfordshire (GB …   Deutsch Wikipedia

  • Benetton-Ford — Benetton Name Benetton Formula 1 Racing Team Unternehmen Benetton Formula Ltd. Unternehmenssitz Enstone, Oxfordshire (GB …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”