Ziborium (Gefäß)
Ciborium (PSF).jpg

Ein Ziborium (lat. ciborium „Trinkbecher“, Mehrzahl Ziborien) ist ein in der katholischen und orthodoxen Kirche gebräuchliches Gefäß zur Aufbewahrung der konsekrierten Hostien

Das Ziborium ist ein Speisekelch mit einem festen Deckel. Die bei der Heiligen Messe konsekrierten Hostien werden darin im Tabernakel für die Krankenkommunion aufbewahrt. Manchmal wird mit einem Ziborium bei einer Andacht auch der sakramentale Segen erteilt, wie sonst mit der Monstranz. Das Ziborium kann mit einem Ziboriumvelum bedeckt sein, um die Gegenwart des Allerheiligsten darin zu verdeutlichen.

In der frühen Kirche wurde das Allerheiligste aus Furcht vor Entweihung noch nicht in den Kirchen verwahrt. Später bewahrten die Christen die Hostien, die zur Wegzehrung bei der Spendung der Sterbesakramente bestimmt waren, in ihren Häusern in einem Ziborium auf.

Im frühen Mittelalter wurde das Ziborium meist in Büchsenform aus edlem Holz, Elfenbein oder Metall angefertigt und mit einem Kreuz versehen. Im ausgehenden Mittelalter hatte sich die Form des Ziboriums so sehr der Form des Messkelches angenähert, dass nur noch der Deckelabschluss den Unterschied verdeutlicht. In manchen Gegenden ist deshalb auch die Bezeichnung „Speisekelch“ gebräuchlich. Theologen und Kunsthistoriker sehen heute in der Wahl der Form als Kelch für die Hostien eine Täuschung der Gläubigen, nachdem die katholische Kirche 1415 die Kelchkommunion, den Empfang des konsekrierten Weines, für Laien verboten hatte, aber die Reformatoren den „Laienkelch“ propagierten.[1]

Einzelnachweise

  1. Max-Josef Schuster: Tabernakelkommunion in: Christ in der Gegenwart 31/2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ziborium — bezeichnet ein liturgisches Gefäß, siehe Ziborium (Gefäß) einen Altaraufbau, siehe Ziborium (Altaraufbau) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Ziborium (Altaraufbau) — Ziborium in Sankt Paul vor den Mauern in Rom Ein Ziborium (lat. ciborium „Trinkbecher“, Mehrzahl Ziborien) ist ein auf Säulen ruhender Aufbau über einem Altar. Ein solcher steinerner Altarüberbau, ein Altarziborium oder Baldachin, findet sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Ziborium — Zi|bo|ri|um 〈n.; s, ri|en〉 1. Gefäß, in dem die Hostie aufbewahrt wird, in Form eines Kelches, Türmchens od. einer Taube; Sy Hostienkelch 2. baldachinähnl. Überbau auf vier Säulen über dem Altar [<lat. ciborium „Gefäß“ <grch. kiborion… …   Universal-Lexikon

  • Ziborium — Zi|bo|ri|um 〈n.; Gen.: s, Pl.: ri|en〉 oV 1. Gefäß, in dem die Hostie aufbewahrt wird, in Form eines Kelches, Türmchens od. einer Taube 2. baldachinähnlicher Überbau auf vier Säulen über dem Altar [Etym.: <lat. ciborium »Gefäß« <grch.… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kelch (Gefäß) — Der Kelch (von lat. calix) ist ein deckel und henkelloses Gefäß, bestehend aus Cuppa (Schale), Nodus (Knauf oder Griffstück), Stilus (Schaft) und Pes (Fuß). Die Bezeichnung wird überwiegend angewendet auf den eucharistischen Altarkelch, der eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Ciborium — Ziborium bezeichnet ein liturgisches Gefäß, siehe Ziborium (Gefäß) einen Altaraufbau, siehe Ziborium (Altaraufbau) …   Deutsch Wikipedia

  • St. Oswald in Freiland — ist der Name des Pfarrortes und der Pfarre der Gemeinde Kloster im Bezirk Deutschlandsberg in der Steiermark, Österreich. St. Oswald von Osterwitz aus Inhaltsve …   Deutsch Wikipedia

  • Eucharistischer Segen — Das in der Monstranz ausgesetzte Allerheiligste auf dem Tabernakel Der Eucharistischer Segen ist in der römisch katholischen Kirche eine besonders feierliche Form des Segens. Der Name kommt daher, dass er mit einer in der Feier der Heiligen Messe …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptaltar — Teilrekonstruktion des Pergamonaltars Ein Altar (griechisch βωμός, lateinisch ara, in christlichem Latein altare = Aufsatz auf dem Opfertisch) ist eine Verehrungsstätte für eine oder mehrere Gottheit(en). Das Wort ara wurde früher zumeist von… …   Deutsch Wikipedia

  • Heribertschrein — Neu St. Heribert Neu St. Heribert (Südost) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”