Benga

Benga (* 1987 in London) ist ein britischer DJ und Produzent. Sein bürgerlicher Name ist Beni Uthman, aber er benutzt auch den Spitznamen Beni Adejumo. Neben Skream und Hatcha gilt er als einer der Pioniere des Dubstep.

Aufgewachsen ist er in dem Vorort Croydon. Häufig war er im Big Apple Records Laden in dem sich mehr oder weniger die Musikrichtung Dubstep herausbildete, da Szenegrößen wie Artwork, Horsepower, Hatcha, Chef, Plastician und Skream ein und aus gingen. Seine ersten Tracks machte Benga noch mit einer Playstation, stieg dann aber auf das PC-Programm Fruity Loops um. Diese ersten Stücke gab er DJ Hatcha, der sie in seine Sets für den Forward>> Club einbaute und ihm so zu größerer Bekanntheit verhalf. Als seine Einflüsse in dieser Zeit sind der 2Step-Produzent Wookie oder Oris Jay zu nennen. Als Big Apple Records ein eigenes Label gründete wurde da auch sein erster offizieller Track produziert. Skank kam 2002 auf einer 12“ heraus und im darauf folgenden Jahr eine Koproduktion mit Skream namens The Judgement. Es folgten weitere Veröffentlichungen bei Planet Mu bis er dann 2006 sein erstes Album Newstep auf seinem 2004 gegründeten, eigenen Label Benga Beats heraus brachte. Im Jahr 2007 wechselte er zum Label Tempa, wo im März 2008 sein Album Diary Of An Afro Warrior erschien. Derzeit tourt er mit Skream und seinem ehemaligen Mentor Arthur „Artwork“ Smith zusammen als Magnetic Man, was ein Liveact-Projekt ist. Ihre Single I Need Air stieg im August 2010 von 0 auf Platz 10 der Britischen Singlecharts.

Diskografie

  • Skank/Dose (2002; Big Apple Records), 1. Single
  • Newstep (2006; Benga Beats), 1. Album
  • Night (2006; Tempa), sehr bekannte Single zusammen mit Coki
  • Diary Of An Afro Warrior (2008; Tempa)
  • Phaze One (2010; Tempa)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benga — Le Benga (« quelque chose de beau » en luo) est un genre musical créé par des Luo, mais né à Nairobi, à la fin des années 40 de l union de la musique de danse cubaine, de la rumba congolaise, importées notamment par Jean Bosco Mwenda et …   Wikipédia en Français

  • benga — BÉNGA subst. (fam.; în expr.) A l lua benga (pe cineva) = a l lua dracul, a o păţi; a muri. – Din ţig. benga. Trimis de paula, 02.06.2002. Sursa: DEX 98  BÉNGA s. art. v. aghiuţă, demon, diavol, drac, încornoratul, naiba, necuratul, satană,… …   Dicționar Român

  • Benga — may refer to: *Movileni, Olt, formerly Benga, a commune in Romania * Benga music, a Kenyan genre of music * The Indian Kino Tree, also known as the Benga tree * Benga, Gabon, a province of Nyanga * Benga Tribe, indigenous tribe of Equatorial… …   Wikipedia

  • Benga —   [afrikanisch, beȖga], Form der populären Musik aus Kenia, die dort in den Fünfzigerjahren aus den traditionellen Tanzrhythmen der Luo, einer Volksgruppe im Westen Kenias, und der von afrikanischen Saiteninstrumenten geprägten Musik der Nyatiti… …   Universal-Lexikon

  • Benga — Benga, afrikan. Negersprache am Gabunfluß, zur westl. Gruppe der Bantusprachen gehörig (s. Bantu). Eine Grammatik lieferte Mackey (New York 1855) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • benga — /benˈgə/ noun A form of Kenyan popular music featuring guitars ORIGIN: From an African language …   Useful english dictionary

  • benga — noun A genre of Kenyan popular music …   Wiktionary

  • Benga — ISO 639 3 Code : bng ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living …   Names of Languages ISO 639-3

  • Benga (Sprache) — Benga Gesprochen in Äquatorialguinea, Gabun Sprecher 4100 Linguistische Klassifikation Niger Kongo Sprachen Benue Kongo Sprachen Bantoide Sprachen Bantusprachen Benga …   Deutsch Wikipedia

  • Benga (Begriffsklärung) — Benga steht für: Benga (Sprache), eine Bantusprache Benga ist der Name folgender Personen: Benga (* 1987; bürgerlicher Name Beni Uthman), britischer DJ und Produzent Ota Benga (* zwischen 1881 und 1884; † 1916), kongolesischer Pygmäe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”