Bengkulu (Provinz)
Bengkulu
Wappen der Provinz
Basisdaten
Fläche: 21.168 km²
Einwohner: 1.713.393
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner/km²
Hauptstadt: Bengkulu
Lage in Indonesien
Bengkulu in Indonesia.svg

Bengkulu (Bangka Ulu, Benkulen, Niederländisch Benkoelen) ist eine Provinz an der Westküste der indonesischen Insel Sumatra. Die seit 1968 eigenständig bestehende Provinz ist die kleinste Sumatras mit einer räumlichen Erstreckung von 21.168 km². Die gleichnamige Hauptstadt der Provinz, Bengkulu, hat rund 340.000 Einwohner (Stand 2007).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Neben einem schmalen Küstenstreifen umfasst die Provinz vor allem Teile des Barisangebirges, das die ganze Insel durchzieht. Zur Provinz gehört außerdem die abgelegene Insel Enggano.

Geschichte

Die Britische Ostindien-Kompagnie gründete 1685 in Bengkulu eine Handelsniederlassung (namens Bengcoolen), nachdem sie 1682 aus Bantam auf der Insel Java vertrieben worden war. 1714 wurde Fort Marlborough erbaut, das bis heute steht. Thomas Stamford Raffles wurde 1817 zum Gouverneur. Ab 1825 gehörte das Gebiet den Niederländern, und seit der Unabhängigkeit Indonesiens 1949 ist es eine Provinz.

Durch das Erdbeben vom 4. Juni 2000 mit der Stärke 7,9 und Epizentrum nahe der Ortschaft Tais starben 117 Menschen, über 1.300 wurden verletzt. Eine Serie weiterer Erdbeben forderte im September 2007 13 Menschenleben.

Wirtschaft und Tourismus

Seit der Kolonialzeit spielt der Kohle- und Goldbergbau eine bedeutende Rolle. Zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Produkten zählen Ingwer, Pfeffer, Kokosnüsse und Kaffee. In den Tälern des Barisangebirges und im Küstentiefland kann intensive Reiswirtschaft betrieben werden. Der Stellenwert des Tourismus ist im Steigen begriffen.

Religion

90 % der Bevölkerung sind Muslime, 7 % Hindus, der Rest besteht aus Minderheiten von Christen und Animisten.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bengkulu (Stadt) — Bengkulu Basisdaten Staat: Indonesien Provinz: Bengkulu Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bengkulu — Saltar a navegación, búsqueda Localización de la Provincia de Bengkulu en el mapa indonesio. La Provincia de Bengkulu (indonesio: Bengkulu) es una provincia de la costa oeste de la isla indonesia de Sumatra. Desde 1968, la actual provincia… …   Wikipedia Español

  • Bengkulu — ist der Name einer indonesischen Provinz, siehe Bengkulu (Provinz) der Hauptstadt dieser Provinz, siehe Bengkulu (Stadt) einer in der Provinz gesprochenen Sprache mit dem ISO 639 3 Code bke, siehe Bengkulu (Sprache) Diese Seite ist ein …   Deutsch Wikipedia

  • Bengkulu — Bengkụlu,   1) Hauptstadt der Provinz Bengkulu, Indonesien, im Südwesten von Sumatra am Indischen Ozean gelegen; 146 400 Einwohner; Hafen; im Umland Anbau von Kaffee, Pfeffer und Gewürznelken.    2) Provinz von Indonesien, auf Sumatra, 21 168… …   Universal-Lexikon

  • Papua (Provinz) — Papua Basisdaten Fläche: 365.466 km² Einwohner: 2.851.999 …   Deutsch Wikipedia

  • Jambi (Provinz) — Jambi Basisdaten Fläche: 44.800 km² Einwohner: 3.088.618 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Regierungsbezirken und Städten Indonesiens — Dies ist eine Liste von Regierungsbezirken und Städten Indonesiens, eine Stufe unterhalb der Provinzebene (manchmal wird sie im Englischen the second level region (die Region der zweiten Ebene) genannt). Das indonesische Wort kabupaten wurde hier …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Erdbeben in Indonesien —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Britische Kolonie — Das Vereinigte Königreich war die größte Kolonialmacht der Geschichte mit Kolonien auf jedem der bewohnten Kontinente. Britische Kolonien bedeckten im ausgehenden 19. Jahrhundert fast ein Viertel der Landfläche der Erde; die Entwicklung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Britische Kolonien — Das Vereinigte Königreich war die größte Kolonialmacht der Geschichte mit Kolonien auf jedem der bewohnten Kontinente. Britische Kolonien bedeckten im ausgehenden 19. Jahrhundert fast ein Viertel der Landfläche der Erde; die Entwicklung von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”