Bengt Lidner
Bengt Lidner (1757-1793)

Bengt Lidner (* 16. März 1757 in Göteborg; † 4. Januar 1793 in Stockholm) war ein schwedischer Dichter.

Leben

Er studierte von 1774 bis 1775 in Lund. Dort gab er sich aber einem unordentlichen Leben hin, weshalb man ihn 1776 als Matrosen nach Ostindien schickte. Er entlief jedoch am Kap, und studierte 1776 - 1779 in Greifswald. Anschließend ging er nach Stockholm und wurde 1779 in der Kriegsexpedition angestellt. König Gustav III. gewährte ihm ein Stipendium, wodurch er 1780 nach Göttingen fahren konnte, um Dramatik zu studieren. Nach einem Jahr musste er von dort vor seinen Schulden fliehen und wurde zum Sekretär der schwedischen Gesandtschaft in Paris ernannt, wo Lidner 1781 sein Trauerspiel „Erik XIV“ schrieb, bald aber wegen seiner schlechten Aufführung in Stockholm zurückgeschickt wurde. 1787 fuhr er nach Finnland, wo er heiratete und 1789 nach Stockholm zurückkam. Er starb dort am 4. Januar 1793 in äußerster Armut.

Werke

Lidner war ein von der Natur hochbegabter Dichter; aber seine Poesie war unordentlich wie sein Leben, und seinen Schöpfungen fehlen Haltung und Charakter. Hervorhebung verdienen u.a.:

  • „Spastaras död“ (1783)
  • „Året 1783“
  • „Yttersta domen“
  • die Oper „Medea“

Die schwedische Akademie errichtete ihm ein Denkmal an der Adolf-Fredriks-Kirche in Stockholm.

Seine "Samlade skrifter" sind in vielen Auflagen erschienen; die achte erschien 1878. Eine textkritische Ausgabe in vier Bänden erschien 1930-1992 durch Svenska Vitterhetssamfundet.

Weblinks

 Commons: Bengt Lidner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bengt Lidner — (March 16, 1757 January 4, 1793), was a Swedish poet, born in Gothenburg. Apparently very talented, he lived his life in the fast lane and died in poverty. His opera Medea was translated to English and played in England during his lifetime, but… …   Wikipedia

  • Lidner — Bengt Lidner (1757 1793) Bengt Lidner (* 16. März 1757 in Göteborg; † 4. Januar 1793 in Stockholm) war ein schwedischer Dichter. Leben Er studierte von 1774 bis 1775 in Lund. Dort gab er sich aber einem unorde …   Deutsch Wikipedia

  • Bengt — ist ein schwedischer männlicher Vorname.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Weiteres …   Deutsch Wikipedia

  • Lidner — Lidner, Bengt, schwed. Dichter, geb. 16. März 1757 in Gotenburg, gest. 4. Jan. 1795 in Stockholm, studierte in Lund, wurde wegen unordentlichen Lebens nach Ostindien geschickt, entlief am Kap und kam nach Stockholm zurück. Hier widmete er 1779… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lidner — Lidner, Bengt, schwedischer Dichter, geb. 1759, war einige Zeit in Paris beim Grafen Creutz Legationssecretär u. st. 1793 in Stockholm. Er schr. u.a.: Grefvinnan Spastaras död (Gedicht), Stockh. 1784;. Året 1783, ebd, 1784; Yttersta domen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lidner — Lidner,   Bengt, schwedischer Dichter, * Göteborg 16. 3. 1757, ✝ Stockholm 4. 1. 1793; schrieb v. a. suggestive, musikalische Lyrik, daneben Dramen und Operntexte für das Theater König Gustavs III. Lidners Werk, das am Übergang vom Klassizismus… …   Universal-Lexikon

  • Lidner, Bengt — ▪ Swedish poet born March 16, 1757, Göteborg, Swed. died Jan. 4, 1793, Stockholm  Swedish dramatic and epic poet of early Romanticism, noted for his choice of spectacular subjects.       A courtier in the favour of Gustav III, Lidner toured the… …   Universalium

  • Liste schwedischsprachiger Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald — Siegel der Alma Mater Gryphiswaldensis (gegründet 1456) Diese Liste der Angehörigen der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald enthält namhafte ehemalige und gegenwärtige Lehrkräfte, Studenten und Menschen, welche sich seit dem Jahre 1456 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Jänner — Der 4. Januar (in Österreich und Südtirol: 4. Jänner) ist der 4. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 361 (in Schaltjahren 362) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”